Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 07.10.2012, 11:53
Benutzerbild von KittenUpATree
KittenUpATree Weiblich KittenUpATree ist offline
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Simoleons: 3.984.418
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.142 Danke für 3.810 Beiträge
Meine Stimmung:
KittenUpATree eine Nachricht über ICQ schicken KittenUpATree eine Nachricht über MSN schicken
Standard Flure und Gänge (Teil 4)


Anzeigen


Das Gangsystem ist durch seine Vielfalt an unterschiedlichen Fluren und Gängen für die Neuankömmlinge meist eine echte Qual, bis sie endlich verstanden haben, was wohin führt und wie sie wo am schnellsten hinkommen.
Der Boden besteht aus einem dunklen Holz, die Wände sind brechend voll mit Gemälden berühmter Personen, die alle etwas für die Schule vollbracht haben sollten. Am häufigsten begegnet einem das Gemälde der Fürstin Martine der 76.
Laut einer Geschichte, die Marcus Redwood oft und sehr ausführlich zu erzählen pflegt, soll sie die Schule vor der Schließung gerettet haben, als einige der Schüler auf mysteriöse Art und Weise starben. Der Staat wollte die Schule schließen, um keine Gefahr für irgendjemanden zu riskieren, aber Martine die 76. setzte sich erfolgreich dafür ein, die Pforten der Schule offenzuhalten für all die begabten Kinder in der Welt. Mutig erforschte sie jeden Winkel der Schule und auch des Finsterholzwaldes, um die Todesursache der Kinder herauszufinden. "Und", wie Marcus Redwood seine Erzählung immer schloss, "fand sie die Ursache heraus, bezahlte aber mit ihrem Leben dafür, dass die Bestie, die im Wald haust, die Schüler nicht mehr angriff".
Neben den Gemälden hängen oft auch Fackeln, die auf magische Art abends zu brennen beginnen und morgens wieder gelöscht sind und alte, sehr wertvolle Schwerter aus früherem Besitz der Herren des Grothford Castles an den Wänden.
In den Nischen stehen auf Sockeln Rüstungen, die einem durch das Helmvisier drohend zu beobachten scheinen.
Auch einige Wandteppiche wurden aufgehängt und hinter den meisten von ihnen verbergen sich kleine, unscheinbare Türen, die den Eingang zu den verschiedenen Geheimgängen im Schloss bilden.

Folgt man dem Gang von der Eingangshalle die erste kleine Treppe nach oben, zweigt er sich nach kurzer Zeit bereits nach links und rechts ab, um in die unterschiedlichen Flügel zu führen.

Folgt man dem Gang entlang nach links, färbt sich der dunkellila Teppich am Boden, der sich wie eine Schnur den ganzen Verlauf des Ganges entlangzieht, langsam immer mehr ins Blaue, um schließlich vor dem Geist-Haus und dem Astronomieturm Visiona zu enden. An der Wand befindet sich dort groß das Wappen des Hauses, ein blauer Untergrund mit einem Raben darauf.

Geht man den Gang nach rechts entlang, erreicht man schließlich das Elementar-Haus. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sich rechts der Teppich immer mehr ins Rote verfärbt, passend zu der Hausfarbe. Auch dort hängt das Wappen des Elementarhauses an der Wand, ein roter Untergrund mit einem aufgestickten Wolf.

Die Lehrerschlafzimmer und Klassenräume sind ebenfalls durch die Gänge leicht zu erreichen, manchmal bildet auch ein Geheimgang eine Abkürzung zu besagten Räumlichkeiten.
Nicht selten wurden schon Schüler erwischt, die in den Geheimgängen saßen und die Lehrer in ihren Schlafzimmern belauschten oder ausspionierten. Und meistens war es das Büro des Direktors oder das Schlafzimmer von Chasko, dem Vampir.
Aber bisher wurde jeder Schüler dabei erwischt und es ist davon abzuraten, sich selbst in die Geheimgänge zu setzen und zu lauschen.
Es zieht Konsequenzen nach sich. Strenge Konsequenzen.

Manche Schüler haben auch schon davon erzählt, dass im Keller eine Art Geheimraum sein soll, der aber sehr schwer zu finden sei.

Text by Minuial
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten