Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11 (permalink)  
Alt 07.10.2012, 16:30
CrAzYnEkO
Gast
 
Beiträge: n/a
Simoleons: 0 [Check]
Standard Katan Nex

Katan beobachtete die ganze Szene schweigend. Er wollte nichts dazu sagen. Er wollte lieber versuchen sich auf den Abschied von seinen Töchtern vorzubereiten. Es fühlte sich schrecklich an. Als würde jemand ein Stück aus ihm herausreißen das er niemals wieder zurück bekommen würde. Ein wichtiges Stück. Aber es war gut so und Katan wusste es. Es war das beste Ende was er sich für seine Töchter hätte wünschen können, denn selbst wenn sie als seine Kinder wiedergeboren worden wären und Joy nicht unglücklich dabei gewesen wäre... es wäre nicht richtig gewesen. Es hätte niemals glücklich geendet. Denn die Seelen waren verletzt von den vielen Toden die sie hatten erleiden müssen. Es war gut, dass sie vollkommen gereinigt werden würden. Und Katan wusste, dass Anima die Macht hatte um die Seelen wieder vollständig zu reinigen und alles aus ihnen zu "löschen"... es tat weh aber es war besser so.
Lilitu erwiderte Joys Worte mit einem sanften Lächeln und den Worten:"Ich hoffe es sehr..." Sie zögerte einen Moment und fügte dann noch mit einem traurigen Lächeln hinzu: "Richte Deliah aus, dass ich auch dankbar für ihre Freundschaft war und dass sie mir sehr viel bedeutet hat..." Sie hauchte Joy einen Kuss auf die Wange und ging dann mit ihrer Schwester zusammen auf Katan zu, der sich auch sofort vom Bett erhob. Sie waren seine Kinder. Vollkommen unverfälscht. Ihr Charakter war der, den sie gehabt hatten als sie das erste Mal gelebt hatten. Irgendwie machte es das noch schwerer für Katan. Traurig blickte er auf seine Beiden Töchter hinab. Er fühlte sich elend. Er wollte nicht dass sie gingen und doch wusste er, dass es besser für sie war. Noch bevor er dazu kam etwas zu sagen, schlossen sie ihn beide in die Arme und kuschelten sich an ihn. Dabei begannen Katans Augen augenblicklich ganz feucht zu werden. Er schluckte mehrmals und hörte dann auf das was seine Töchter mit einem lieben Lächeln im Gesicht zu ihm sagten: "Wir sind froh deine Töchter gewesen zu sein..." "Du bist der beste Daddy den man sich wünschen kann und auch wenn wir ein grausames Schicksal zu erleiden hatten, war es das wert..." Beide hauchten ihm einen Kuss auf die Wange und blickten ihn dann noch einmal mit einem glücklichen, befreiten Lächeln an: "Wir lieben dich Daddy..."
"Ich liebe euch auch..." erwiderte Katan mit brüchiger Stimme als die Beiden auch schon neben Anima traten.
Diese zögerte noch kurz und meinte dann mit einem sanften Lächeln an Katan und Joy gerichtet: "Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr glücklich werdet..." Damit war sie auch schon verschwunden und mit ihr Lilitu und Eeva. Katan war wirklich glücklich, dass die Beiden nun ein glücklich Leben führen können würden. Trotzdem konnte er nicht verhindern, dass ihm ein paar Tränen über die Wangen flossen. Er ließ sich auf das Bett sinken und vergrub sein Gesicht in seinen Händen.
Mit Zitat antworten