Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1852 (permalink)  
Alt 11.01.2017, 01:41
Benutzerbild von Suminia
Suminia Weiblich Suminia ist offline
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 204.177
Abgegebene Danke: 535
Erhielt 415 Danke für 110 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Zerias versuchte nicht mehr darauf einzugehen, dass er Nervös war, er versuchte es zu überspielen, was ihm sogar halbwegs gelang, wäre da nicht die Hand die völlig automatisiert in seinen Haaren oder in seinen Nacken griff! So verräterisch! Warum hatte er sich nicht im Griff?! Er fühlte sich keinesfalls unwohl, doch eine leichte Spur Nervosität blieb definitiv vorhanden, auch als er weitersprach. Oder eher erstrecht. Er war eindeutig durch den Wind und immer wieder hingen seine Augen an dieses Lächeln fest. Es war kein Zufall, dass er dieses Beispiel gewählt hatte.
Der Jüngere legte sich über seine Beine und er brauchte einen Moment bis er dies so recht realisierte, schmunzelte ihn leicht verlegen entgegen – was war gerade falsch?! Selbst bei solchen Dingen war er für gewöhnlich nicht so. Schließlich drängte Cazran sich zwischen seine Beine, wobei er eines schließlich am Bett etwas ausstreckte, damit er es gemütlicher hatte. Hinter dem Kopf des Jüngeren zuckte seine Hand kurz, ehe er dann doch die Hand durch die Haare fahren ließ und diese quasi sacht kämmte und ihm dabei kraulte. Er stellte schon eine Frage, die dafür sorgte das er sich dacht auf die Lippen biss.
„Nein..“, sprach er ehrlich und sanft grinsend. „Das .. wäre eher wie bei einem Paar.“
Sacht erschauerte er schließlich, mit dem ganzen Gefühlschaos und seinen kreisenden Gedanken, kam das Kompliment durchaus plötzlich und ließ ihn noch etwas schiefer Grinsen. Dabei legte Cazran selbst ein grinsen auf, welches ihn fast verführte ihn zu küssen. Seine Finger fuhren streichelnd über den oberen Hals des Jüngeren, bis er mit Zeige und Mittelfinger an dessen Unterlippe strich. „Das kann ich nur zurückgeben..“, meinte er eine Spur leiser und dachte einen Moment lang an das so glückliche Grinsen im Krankenflügel heute. Ein wärmendes Gefühl kam in ihm auf, brachte ihn weiter durcheinander.
Er hatte mit den Fingern inzwischen weiter gewandert, sein Unterarm lag auf der Brust des Jüngeren auf, während seine Finger an der Halsbeuge lagen und zwischen streicheln und massieren wechselten. Der Weißhaarig hob die Arme, sacht erschauerte er als die zarteren Finger unter sein Hemd fuhren und über seine Haut strichen. Er lächelte sanftmütig, als der Jüngere anfing zu sprechen, fühlte er wie es um seine Wangen herum zu kribbeln begann und es sich sacht in seinem Gesicht verteilte. Auf der leicht gebräunten Haut legte sich eine zart rötliche Farbe und Zerias war so erstaunt von den Worten, davon wie er reagierte, dass er erst mal kein Wort raus bekam.
Sacht biss er sich auf die Unterlippe, während er nicht wirklich Fähig war einen klaren Gedanken zu fassen.. Was? Der Jüngere sah ihn so interessiert an und fragte Dinge die er nicht einfach so beantworten wollte. Oder war es konnte? Es lag ihm fast auf der Zungenspitze aber es wollte nicht raus.
Statt etwas zu sagen, beugte er sich vor, seine Nase strich sacht auffordernd an Cazrans entlang, damit er ihm entgegen kam und er seine Lippen mit seinen versiegeln konnte. Seine Unterlippe lag zwischen den seinen, schob diese sacht auf, nur um die Obere zu streifen und ihn fast schon zart zu küssen. Er fühlte wie die Wärme in ihn aufstieg und seine Hand langsam in den Nacken des Jüngeren glitt. Der Kuss hielt nicht lange, so sanft und langsam, doch seine Lippen blieben so nahe an Cazrans, dass er dessen Atem deutlich spürte.
„Vermutlich“, hauchte er so leise das es wohl kaum zu hören war, ehe er den Kuss wieder aufnahm und den Jüngeren am Nacken leicht hochzog. Fast schon zögerlich langte seine Zunge zart streichend über die Lippen des Jüngeren, um Einlass bittend, ehe der Kuss nur umso intensiver wurde.
__________________
Mit Zitat antworten