Thema: Außenwelt
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #445 (permalink)  
Alt 21.09.2023, 18:26
Benutzerbild von Nekon
Nekon Männlich Nekon ist offline
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: In einer Wohnung
Beiträge: 3.480
Abgegebene Danke: 321
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Katan

Katan konnte nur den Kopf schütteln über dieses Gespräch. Ob Sharons Vater wohl daraus lernen würde? Vermutlich nicht. Aber wer wusste das schon so genau. Manche Sterbliche waren jedenfalls unverbesserlich. Allerdings hatte er nicht vor sich auf irgendeine Weise einzumischen solange es keinen Grund dazu gab. Deshalb schwieg er auch weiterhin und als der Vampir das Verließ verlassen wollte, verzog er sich mit Sharon recht schnell in den leeren Zellengang und wartete darauf, dass ihr Vater weit genug entfernt war. Sharon schien der Moment der Ruhe vermutlich auch gut zu tun, er konnte sich vorstellen, dass sie über ein paar Sachen nachdenken musste.
Nach einer Weile brach Sharon die Stille indem sie Katan nach seiner Meinung fragte. Etwas was ihn ein wenig irritierte, immerhin hatte er keinerlei Bindung zu diesen Sterblichen. Außer natürlich Sharon selbst. Interessant war es natürlich trotzdem gewesen, Katan beobachtete schließlich gern die Sterblichen. Er schwieg einen Augenblick und erwiderte schließlich mit einem Achselzucken:
"Sterbliche sind sehr dramatisch. Ich kann ihr Verhalten und ihre Gefühle nicht nachvollziehen."
Er schwieg einen Augenblick, musterte Sharon dabei sehr intensiv und nachdenklich bevor er schief schmunzelnd seine vorherigen Gedanken aussprach:
"Die Vorstellung meine Gefühle für dich würden verschwinden ist befremdlich und ergibt keinen Sinn für mich und die Vorstellung, dir so etwas anzutun wie dein Vater es deiner Mutter angetan hat, nur weil du mich nicht oder nicht mehr liebst, erscheint mir ebenso sinnlos. Schließlich wünsche ich mir dass du glücklich bist, selbst wenn es ohne mich wäre."
Er schüttelte den Kopf kurz nachdenklich und ging dann auf das ein was Sharon noch gesagt hatte, bezüglich ihrer Mutter und ihrem Wunsch danach wie sie weiter vorgehen sollten. Den Kopf gedankenverloren schräg gelegt fragte er:
"Vielleicht würde sie dir mehr erzählen wenn du ihr von Levi erzählst. Du könntest ihr sagen dass wir sie retten wenn sie dir die Wahrheit erzählt. Vielleicht würde sie es sogar tun wenn du ihr versprichst es ihm nicht zu erzählen. Schließlich hat sie nichts davon es vor dir geheim zu halten oder? Und wenn sie erfährt, dass dein Bruder noch lebt, sieht sie vielleicht auch wieder etwas mehr Sinn in ihrem Leben."
Das hatte er bei Sterblichen schon öfter festgestellt. Dass deren Kinder bei vielen den Lebenswille erhöhen. Nicht bei jedem aber vielleicht zählte ihre Mutter ja zu dem Teil der sich nicht aufgibt obwohl es noch Menschen gab denen sie etwas bedeutete und für die sie wichtig war. Auch wenn Sharon als diese Person ihr wohl leider nicht genügte. Eine Tatsache die Katan tatsächlich ein wenig verärgerte. Nicht weil er es nachempfinden konnte, sondern weil er sich vorstellen konnte, dass es in Sharon negative Gefühle wecken könnte. Wenigstens hatte sie ihren Bruder und offensichtlich liebte auch ihr Vater sie.
__________________

Booba Schnooba Biebelboo

Geändert von Nekon (21.09.2023 um 18:38 Uhr).
Mit Zitat antworten