Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 25.12.2023, 09:11
Melonenkernchen Weiblich Melonenkernchen ist offline
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.846
Abgegebene Danke: 1.066
Erhielt 1.202 Danke für 507 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Gerade als die Vampirin damit fertig war das Wohnzimmer weihnachtlich zu dekorieren, bemerkte sie, wie Katan sich ihr näherte und sie fragte, ob sie sich nicht auf den Weg machen wollten, einen Tannenbaum auszusuchen. „Können wir gerne!“ antwortete sie gedankenverloren und drehte sich zu ihm, nachdem sie sich noch einmal das Wohnzimmer genau angeguckt hatte, nur um eine absolut andere Farbkombination zu sehen, als in der sich Katan sonst immer kleidete. Hatte er nicht auch vorhin erst etwas anderes an gehabt? Für gerade mal ein Bruchteil einer Sekunde huschte sowas wie Irritation über ihr Gesicht, ehe sich ihre Lippen zu einem breiten aber auch schäkernden Schmunzeln verzogen. Sie ging ein paar Schritte auf ihn zu, um ihre Hände an seine Seiten zu legen und ihn an sich zu ziehen. „Du hast dich ja aber in Schale geworfen~“ gab sie in einem raunenden Ton von sich. Nicht, um sich über ihn lustig zu machen. Sie mochte es nur immer gerne, wenn Katan etwas untypisches trug, in dem sie ihn noch nicht gesehen hatte. Und der Pulli sah so süß an ihm aus! Wie ein Teddy! Und der Stoff des Pullis war so kuschelig! Als würde sie prüfen wollen, ob sich der Pulli zum kuscheln eignete, schmiegte sie kurz ihr Gesicht an dem Stoff an seiner Brust und wie schon vorhergesehen, eignete er sich hervorragend! Zufrieden löste sie sich wieder von ihm und warf ihm noch ein flüchtiges Grinsen zu, ehe sie sich zum Ausgang bewegte und sich ihre braunen Wanderstiefel anzog. Grundsätzlich war sie ja immer lieber barfuß unterwegs. Aber da sie nicht unbedingt wollte, dass ihre Socken und ihre Strumpfhose durchnässten, hatte sie wohl keine andere Wahl als sich Schuhe anzuziehen. Zudem war der kalte Schnee nach einiger Zeit auch für einen Vampiren nicht angenehm an nackter Haut.
Sie öffnete die Tür aus der auch so gleich kühle, frische Luft reinströmte. Sie warf Katan noch einen Blick zu, ehe sie aus dem Haus trat und die Axt griff, die in einen dicken Baumstumpf geschlagen wurde. Früher wurde dieser vermutlich zum Holzhacken benutzt, jedoch war das Holz des Stumpfes mittlerweile so weich und vergammelt, dass er sich wohl nicht mehr dazu eignete. Auch die Axt konnte mal einen neuen Schliff vertragen, denn sie hatte eine dicke Patina aus Rost gebildet und war nicht mehr die schärfste. Für ihre Zwecke würde es jedoch reichen.
Suchend ließ sie ihren Blick in der Umgebung schweifen. Wenn sie wirklich wollten, dann würden sie schon hier fündig werden, denn sie befanden sich in einer Lichtung an der dicke Nadelbäume standen, die sich durch den Lichteinfall am Rand der Lichtung gruppenweise verjüngt hatten. Die jungen Fichten waren unterschiedlich alt, sie hatten also auch eine Auswahl in der Größe. „Wollen wir hier direkt einen Baum schlagen, oder willst du noch tiefer im Wald suchen?“ fragte sie ihren Freund. „Fündig würden wir hier auf jeden Fall werden.“ ergänzte sie und spazierte mit der Axt über der Schulter auf eine der Gruppen hin, um sie sich genauer anzugucken.
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.
[SIGPIC][/SIGPIC]
Mit Zitat antworten