Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11 (permalink)  
Alt 29.12.2023, 11:20
Benutzerbild von Nekon
Nekon Männlich Nekon ist offline
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: In einer Wohnung
Beiträge: 3.481
Abgegebene Danke: 321
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Katan

Katan schmunzelte nur ein wenig schief auf ihre Worte hin und erwiderte schließlich amüsiert:
"Wohl wahr."
Ihre leiser gesprochenen Worte hingegen ließen ihn ebenso leise aber hörbar belustigt lachen, nicht zuletzt weil ihm der leichte Rotschimmer auf ihren Wangen nicht entging:
"Ich auch, immerhin sehe ich darin am besten aus."
Damit wuschelte er ihr auch schon eindeutig scherzhaft durch die Haare und konzentrierte sich wieder darauf buntes Lametta auf dem Baum zu verteilen. Natürlich bekam Sharon trotzdem noch ausreichend Aufmerksamkeit und kurz musste er sie dann doch nochmal amüsiert angrinsen als sie ihn als gefährlicher aussehend in schwarz als in quietschgelb bezeichnete.
"Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in jeder Farbe gefährlich aussehen könnte wenn ich es wollen würde."
Und das waren keine leeren Worte. Er hatte an dieser Aussage absolut keinen Zweifel. Aber im Allgemeinen hatte Sharon wohl Recht, quietschgelb sah weniger gefährlich aus als Schwarz, vor allem wenn eine Person dabei eine neutrale Ausstrahlung hatte.
Dass Sharon ihn beim schmücken des Baums beobachtet hatte, war dem Schwarzhaarigen bisher gar nicht aufgefallen. Er war viel zu konzentriert auf die Deko gewesen und darauf den Baum damit zu behängen. Erst als er auf seine Antwort bezüglich des Feierns von früheren Weihnachtsfesten die Trauer schmeckte die von ihrer Seele ausging, warf er ihr einen forschenden Blick zu. Warum machte sie das traurig? Er war sich nicht ganz sicher was er daraus an Informationen ziehen sollte. Auch ihre Worte verwirrten ihn ein wenig und er legte den Kopf nachdenklich schräg. Mittlerweile hatte er auch das Schmücken des Baumes beendet. Seine Laune war nach wie vor gut aber als sie dann auch noch so leise antwortete, dass sie jetzt ihn hatte, hatte er dann doch das Bedürfnis sie in seine Arme zu ziehen. Allerdings verschob er das noch einige Augenblicke, da ihre Stimmung nun offenbar wieder gehoben wurde, durch ihren wunderbar geschmückten Baum.
"Kitschig und perfekt, das klingt doch gut."
Rauchte er ihr amüsiert zu und schlang seinerseits die Arme um ihren Körper, erwiderte den überschwänglichen Kuss nicht minder weniger stürmisch. Seine Hand strich ihr sanft durch das Haar, bevor er sich auch schon wieder von ihr löste und sie mit sich auf das Sofa zog, so dass sie es sich aneinander gekuschelt darauf gemütlich machen konnten. Seinen Arm ließ er um ihre Schultern gelegt und zog sie nun eng zu sich bevor er nun doch nochmal auf ihre gedrückte Stimmung von vorhin zurückkam. Sanft, in einem warmen aber nach wie vor positiv gestimmten Tonfall fragte er:
"Warum macht es dich traurig, dass ich Weihnachten bisher nicht gefeiert habe? Weckt es negative Erinnerungen bei dir?"
Wie um sie zu trösten, legte sich nun auch sein Schweif um ihre Taille und strich ihr kurz sanft über die Wange. Für gewöhnlich mochte er es nicht wenn jemand diesen berührte aber da Sharon ihm versprochen hatte es nicht einfach zu tun, fühlte er sich wohl genug damit ihn so eindeutig in ihre Reichweite zu bringen und sie sogar von sich aus damit zu berühren. Er wusste, dass sie sich an ihr Wort halten und nicht einfach danach greifen würde.
__________________

Booba Schnooba Biebelboo
Mit Zitat antworten