Einzelnen Beitrag anzeigen
  #19 (permalink)  
Alt 20.01.2024, 13:09
Benutzerbild von Nekon
Nekon Männlich Nekon ist offline
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: In einer Wohnung
Beiträge: 3.485
Abgegebene Danke: 321
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Katan

Katan konnte nicht anders als Sharons Aussage mit einem schmalen, amüsierten Grinsen zu quittieren und ebenso schäkernd zu erwidern:
"Ach weißt du, jetzt wo der Ring an dem Finger ist, an den ein Verlobungsring gesteckt wird, kann ich mir ja trotzdem vorstellen, dass es ein Antrag war. Jeder der mich damit sieht wird das schließlich auch so interpretieren~"
Während Sharon es sich auf seinem Schoss bequem gemacht und sie das Thema gewechselt hatten, lauschte er ihrer lachenden Antwort auf sein Gemurmel. Eine Präsentation über Seelen? Das wäre wohl eine Möglichkeit. Allerdings war er sich nicht sicher was er da alles erklären sollte. Und ob das so sicher war. Ihm gefiel der Gedanke nicht, dass es diese Informationen jemals in physischer Form gab, so dass irgendjemand sie einfach finden konnte. Auf der anderen Seite, war er sich sicher, dass es auch Bücher zu diesem Thema gab. Nachdenklich musterte er seine Freundin bzw. den Teil von ihr den er sehen konnte während sie sich so an ihn kuschelte. Natürlich war ihm klar, dass sie das als Scherz gemeint hatte, wenn auch vermutlich trotzdem ehrliches Interesse dabei war. Sie über die Gefahren aufzuklären die es gab wenn die Seele verletzt wurde oder ein Teil davon verloren ginge wäre aber vermutlich trotzdem eine gar nicht so schlechte Idee.
Seufzend aber in einem durchaus nach wie vor gut gelauntem Tonfall erwiderte er nun also:
"Das ist vielleicht gar keine so schlechte Idee. Vielleicht nicht unbedingt in Präsentationsform aber dir ein bisschen mehr über Seelen beizubringen wäre wohl angebracht."
Als Sharon die Katan Puppe an sich drückte und nun Arme und Beine um ihn schlang, musste er allerdings wieder grinsen und schlang nun seinerseits beide Arme fest um, kraulte ihr mit der einen Hand weiterhin durch das Haar während er mit der anderen sanft ihre Wirbelsäule auf und ab strich. Er mochte das Gefühl sie so nah bei sich zu haben und schloss nun seinerseits genießerisch die Augen, genoss eben so wie sie den stillen Moment der Ruhe und Zuneigung.
Er hätte nie gedacht, dass er diese Gefühle jemals für irgendjemanden empfinden können würde und schon gar nicht für eine Sterbliche. Wenn er so daran zurückdachte als er sie das erste Mal getroffen hatte. Damals hatte sie ihn noch gefragt ob er schwul wäre! Und sie war noch so unschuldig und menschlich gewesen. Das hatte zwar auch einen gewissen Charme gehabt aber damals wäre sie wohl niemals auf diese Weise interessant für ihn geworden. Zwar hatte er sie über Dauer auch in ihrer menschlichen Variante ins Herz geschlossen aber für diese Art der Zuneigung war sie ihm dann doch etwas zu jung und unschuldig gewesen. So wie sie jetzt war, war sie genau richtig und er liebte sie genau so. Auch wenn er sich natürlich wünschte sie hätte dafür weniger schlimme Jahre durchmachen müssen. Trotzdem war er froh, dass sie nun deutlich mehr Lebenserfahrungen hatte und kein halbes Kind mehr war.
Er hauchte ihr einen sanften Kuss aufs Haar und gab gedankenverloren preis, die Wange dabei gegen ihren Haarschopf gelehnt:
"Ich bin froh, dass du so bist wie du bist, Sharon. Du hast mir damit eine ganz neue Welt eröffnet."
Eine Weile schwieg er daraufhin und fragte schließlich schief grinsend, die Augen wieder geöffnet und den Blick gen Decke gerichtet:
"Hast du Lust gemeinsam ein bisschen Musik zu machen?"
__________________

Booba Schnooba Biebelboo

Geändert von Nekon (20.01.2024 um 13:24 Uhr).
Mit Zitat antworten