Einzelnen Beitrag anzeigen
  #35 (permalink)  
Alt 24.04.2024, 12:12
Benutzerbild von Nekon
Nekon Männlich Nekon ist offline
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: In einer Wohnung
Beiträge: 3.485
Abgegebene Danke: 321
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Katan

Im Haus schien Sharon sich nicht aufzuhalten, zumindest hatte Katan sie in keinem der Räume entdecken können. Nachdenklich rieb er sich mit dem Daumen über den Bart seitlich am Kinn und überlegte wohin es die Dunkelhaarige wohl gezogen haben könnte. Vermutlich trieb sie sich irgendwo draußen herum. Am Ende erlebte sie gerade ohne ihn Abenteuer! Zuzutrauen wäre es ihr. Er konnte sich gut vorstellen wie sie durch den Finsterholzwald spazierte und einfach irgendwelche dubiosen Skulpturen, Schalter oder andere Objekte anfasste oder betätigte. Bei der Vorstellung konnte er sich ein schiefes Grinsen nicht ganz verkneifen. So war sie, seine Sharon.
Er schüttelte den Kopf kurz, trat zur Tür und schlüpfte in seine schwarzen Springerstiefel. Kurz sah er an sich herab, warf einen Blick auf seine teils zerrissene, schwarze Jeans und zupfte sein ebenso schwarzes, bis zur Hüfte reichendes, lockeres Shirt mit der dunkelgrünen Kapuze zurecht und verließ schließlich ihr gemütliches kleines Häuschen. Sein Blick schweifte über die nähere Umgebung und da er das Haus nun erlassen hatte, hatte er auch wieder sehr viel freiere Sicht, weshalb er Sharons unter einer Trauerweide liegende Seele sehr schnell entdeckte. Sie schien zu schlafen, was ihn abermals kurz schief grinsen ließ, bevor er sich auch schon schlendernd auf den Weg zu ihr machte.
Es dauerte nicht lange bis er sie auch schon in der Nähe des kleinen Flusses hinter ihrem Haus erreicht hatte. Sie schien wohl gebadet oder sich zumindest gewaschen zu haben, das Handtuch in das sie sich eingewickelt hatte sprach auf jeden Fall dafür. Amüsiert ging er neben ihr in die Hocke und beobachtete sie eine Weile musternd. Es war schon ganz nett, dass es um ihr Häuschen herum so friedlich war, dass man einfach mal unter einem Baum einschlafen konnte ohne befürchten zu müssen von einem Monster zerfleischt zu werden.
Er strich seiner Freundin sanft eine losgelöste, blau glühende Strähne aus dem Gesicht und sprach sie sanft aber in normaler Lautstärke an:
"Sharon~ Zeit zum aufstehen!"
Er tippte ihr spielerisch gegen die Nasenspitze und raunte ihr amüsiert zu:
"Hast du Lust eine Runde mit mir durch den Finsterholzwald zu drehen? Oder vielleicht auch etwas weiter. Mir ist langweilig und ich brauche ein bisschen weniger friedliche Abwechslung."
__________________

Booba Schnooba Biebelboo
Mit Zitat antworten