Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Sims 3 Challenges > Genforschung Challenge
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #11 (permalink)  
Alt 14.07.2015, 19:55
Reinschnupperer
 

Registriert seit: 22.02.2015
Beiträge: 13
Simoleons: 822
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
Meine Stimmung:
Blog-Einträge: 1
Standard Cool

coole story
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oliviasimsgirl für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (14.07.2015)
  #12 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 00:24
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Ort: Überall da, wo Schnee liegt!
Beiträge: 2.001
Simoleons: 993.883
Abgegebene Danke: 3.595
Erhielt 8.025 Danke für 1.840 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Die Charaktere

Isabella "Isa" Jones

Unsere "Heldin". Schüchtern aus Leidenschaft.

Click the image to open in full size.

Buster

Isas's Hund. Immer gut drauf.

Click the image to open in full size.

Bandit

Isa's Kater. Sieht unschuldiger aus als er ist.

Click the image to open in full size.

Shaya Davis

Isa's Stiefschwester. Lässt nichts anbrennen.

Click the image to open in full size.

Nox

Das Pferd von Shaya. Recht unbekümmert.

Click the image to open in full size.

Emma Roberts

Die beste Freundin von Isa und Shaya. Sagt immer was sie denkt.

Click the image to open in full size.

Smartie

Der Hund von Emma. Ist nicht so verrückt wie er aussieht.

Click the image to open in full size.

Und jetzt gleich kommt das erste Kapitel.
__________________
'Cause I've got a jet black heart
and there's a hurricane underneath it ...
Mit Zitat antworten
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Alooar (23.08.2015), BeccEEE (15.07.2015), goldenmary (16.07.2015), Mari (15.07.2015), Minchen (15.07.2015), Reggi (04.03.2017), Sakuri (15.07.2015), Schattenfell (21.08.2015), Schmusekatze (15.07.2015), Skyla (29.09.2015), Zebrastreifen (18.10.2015)
  #13 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 00:56
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Ort: Überall da, wo Schnee liegt!
Beiträge: 2.001
Simoleons: 993.883
Abgegebene Danke: 3.595
Erhielt 8.025 Danke für 1.840 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Kapitel 01 -

Kaputte Waschmaschinen
und andere Katastrophen


Wenn Isabella etwas absolut nicht ausstehen konnte dann waren das eindeutig morgendliche Sonnenstrahlen die ihr genau ins Gesicht schienen.
Murrend zog Isabella sich ihre Bettdecke über den Kopf und kuschelte sich noch einmal so richtig in ihr weiches Bett ein. Auf gar keinen Fall würde sie jetzt schon aufstehen.
Sie schien allerdings alleine mit diesem Vorhaben zu sein. Tapsende Schritte auf dem Laminat kündigten das Unheil bereits an. Isabella musste gar nicht ihre schützende Kuschelhöhle verlassen um zu wissen wer da vor ihrem Bett stand und sie anstarrte.

Click the image to open in full size.

Warum nur hatte sie sich einen Hund angeschafft? Wäre eine Schildkröte nicht eine bessere Wahl gewesen?
Nun war es leider zu spät um sich darüber ernsthafte Gedanken zu machen.
"Meinst du nicht du könntest mich noch ein bisschen schlafen lassen, Buster?"
Natürlich bekam Isabella auf ihre Frage keine Antwort. Vorsichtig schob sie die Decke beiseite und betrachtete ihr Schicksal.
Das Schicksal, auch bekannt als Buster, freute sich sichtlich seine Besitzerin zu sehen. Mit weit geöffnetem Fang, einer heraushängenden Zunge und einem fröhlich wedelndem Schwanz blickte Buster Isabella an. Buster konnte es kaum erwarten endlich in den Tag zu starten. Isabella war da anderer Meinung aber wen interessierte das schon?

Seufzend gab Isabella auf. Sie würde jetzt ohnehin nicht mehr schlafen können. Da konnte sie auch genauso gut aufstehen und sich ihrem Schicksal ergeben.
Immer noch etwas schwerfällig quälte sich Isabella also aus dem Bett und begann ihren Tag. Das war gar nicht so leicht wenn man von einem fröhlich umher springenden Hund belästigt wurde. Ja, eine Schildkröte wäre vielleicht wirklich eine bessere Wahl gewesen.

Für Außenstehende mochte es vielleicht eine Überraschung sein aber Isabella war eine Meisterin im 'blinden wach werden'. Die Kunst darin bestand alles mit geschlossenen Augen so lange zu meistern bis man richtig wach war. Manchmal gehörten auch komplexe Dinge wie Frühstücken oder Gassi gehen dazu. Völlig egal - Isabella schaffte alles mühelos. Es grenzte fast an ein Wunder das sie sich bis heute noch nicht den Hals gebrochen hatte.

An diesem Morgen war Isabella tatsächlich recht gut drauf und wagte es sogar ab und zu mal ein Auge zu öffnen.
In der Küche angekommen schlurfte sie erst einmal zum Kaffeeautomaten. Ein Morgen ohne Kaffee? Undenkbar!
Dabei bemerkte sie gar nicht das sie nicht alleine war. Erst ein kleines Räuspern ließ sie in ihrer morgendlichen Routine innehalten.

Click the image to open in full size.

Sofort war es absolut still in der Küche. Isabella stand einfach nur da und starrte diesen unbekannten, halbnackten Mann an.
"Guten Morgen!" begrüßte sie der Mann fröhlich.
Isabella konnte es nicht fassen. Da stand ein halbnackter Mann in ihrer Küche. Ein halbnackter Mann den sie überhaupt nicht kannte! Noch dazu hatte sie selber nur ein kurzes Nachthemd an. Großer Gott!
"Shaya!"
Isabellas Schrei war so laut das selbst die Vögel im Garten hastig ihre Plätze verließen.
Lautes Fußgetrampel im oberen Stockwerk waren das Zeichen dafür das Isabellas Ruf nicht ungehört geblieben war.
Es dauerte nur wenige Sekunden bis die besagte Shaya in der Küche angekommen war.
"Was ist?! Ist jemand gestorben?! Hat Nox die Nachbarn gefressen?!"
Isabella war nicht in der Lage Shaya zu antworten. Ein menschenfressendes Pferd wäre hier ja jetzt wohl eindeutig das geringere Problem.
Wortlos zeigte Isabella auf den unbekannten Mann. Natürlich immer noch fast nackt.
Es dauerte etwas bis bei Shaya der Groschen fiel.
"Was machst du immer noch hier? Wir hatten eine Abmachung!" wütend funkelte Shaya den Mann an.

Click the image to open in full size.

Der Mann schien mit der wütenden Shaya recht überfordert zu sein und auch Isabella wurde es langsam zu bunt.
Wieder zeigte sie auf den Mann und versuchte einen Satz zu formen.
"Wer?"
Gut, das war jetzt kein Satz aber immerhin schon mal ein Anfang.
Shaya wandte sich Isabella zu und schien doch tatsächlich zu überlegen. Isabella massierte sich den Nasenrücken. Shaya hatte also mal wieder einen Mann mit nach Hause geschleppt ohne dessen Namen zu wissen. Kein Problem. Das passierte eben. Nur nicht aufregen, Isabella. Nur nicht aufregen.

Der halbnackte Mann schien erbarmen mit den beiden Frauen zu haben und war so nett ihnen ein bisschen weiterzuhelfen.
"Mein Name ist David. David Nicht-aus-dem-Genpool."
Mr. Nicht-aus-dem-Gepool bekam dafür allerdings keinerlei Dankbarkeit. Im Gegenteil.
"Okay, David. Wie wär's wenn du jetzt dann einfach gehen würdest? Alternativ könnte ich dich auch an unsere Hunde verfüttern aber das willst du doch nicht, oder?"
Mr. Nicht-aus-dem-Genpool wurde bei Shayas Worten doch tatsächlich ganz blass um die Nase. Shaya konnte wirklich Furcht einflößend sein wenn sie wollte.
Das die besagten Hunde gerade fröhlich im Garten spielten musste er ja auch nicht wissen.
Ohne eine weiteres Wort ging Mr. Nicht-aus-dem-Genpool in den ersten Stock um sich anzuziehen.
Nicht einmal eine Minuten später und noch mit offener Hose verließ er schließlich das Haus.

Isabella war erleichtert. Endlich wieder ruhe.
Das dachte sie zumindest. Aber natürlich musste ein Fluchen aus dem Badezimmer Isabellas Hoffnungen gleich wieder begraben.
Isabella zuckte so heftig zusammen das sie ihren Kaffee verschüttete. Shaya reichte Isabella ein Küchentuch und trank weiterhin unbeeindruckt ihren Kaffee.
Der Grund für den verschütteten Kaffee erschien recht bald ebenfalls in der Küche.
Emma, die dritte im Bunde dieser Chaos WG, nahm sich ebenfalls eine Tasse Kaffee und setzte sich dann zu ihren Mitbewohnerinnen.

Click the image to open in full size.

"Mädels, ich fürchte wir müssen in den Waschsalon."
Shaya verdrehte genervt die Augen. "Bitte nicht!"
Emma zuckte entschuldigend mit den Schultern. "Ich fürchte doch. Unsere Waschmaschine ist kaputt."
Isabella stöhnte frustriert auf. Warum musste heute nur alles schief laufen?
Emma sah zwar die pure Begeisterung in den Gesichtern ihrer Mitbewohnerinnen aber sie kannte keine Gnade.
"Entweder wir gehen in den Waschsalon oder wir laufen bald alle nackt herum."
"Damit habe ich kein Problem." versicherte Shaya.
Das glaubte Isabella sofort.
"Ich aber! Verbinden wir es doch einfach mit einem Mädelsabend."
Isabella lehnte sich zweifelnd zurück.
"Ein Mädelsabend? Am Vormittag? Im Waschsalon?"
Emma nickte begeistert. "Klingt doch super!"

Eine halbe Stunde später klang das alles gar nicht mehr so super. Das fand zumindest Isabella. Eigentlich wollte sie sich heute noch gemütlich mit 'Catzilla' treffen. Natürlich nur online. Da hatte sie ihn schließlich auch kennen gelernt.
Wenn sie Catzilla wirklich mal gegenüber stehen sollte würde Isabella sicherlich kein Wort raus bringen. Sie wusste nicht einmal wie Catzilla wirklich hieß. Das Catzilla ein Mann war wusste sie aber seinen richtigen Namen und gar sein Aussehen - das lag für Isabella komplett im dunklen.

Dank der Waschmaschine würde Isabella es ja nun nicht zu ihrem Treffen schaffen. Seit kurzem hatte sie allerdings Catzillas Handynummer. Sie schrieben sich aber nur ganz selten und meistens auch nur wenn sich ihre Online Treffen verschoben, so wie heute.
Schnell fischte Isabella also ihr Handy aus ihrer Tasche und schrieb Catzilla eine kurze Nachricht das es später werden würde. Mit etwas Glück würden sich beide heute Abend treffen können.

Click the image to open in full size.

"Wem schreibst du da schon wieder, Isa?"
Fragte Shaya neugierig. Sie streckte ihren Hals um einen Blick auf Isabellas Handy erhaschen zu können doch Isabella schob ihr Handy schnell zurück in ihre Tasche.
"Niemandem." brachte Isabella hastig hervor. Das sie dabei rot anlief ignorierte sie.
Shaya zog amüsiert eine Augenbraue nach oben. Das sie Isabella nicht glaubte war offensichtlich.
"Ruhig Blut, Isa. Wir wissen doch alle das es dein Internetfreund ist."
Sofort richteten sowohl Isabella als auch Shaya ihre Blicke auf Emma.
"Was? Für mich ist das definitiv eine neue Information!" warf Shaya ein. Emma zuckte nur mit den Schultern.
"Tja, während du deine Bedürfnisse befriedigt hast habe ich eben etwas observiert."
"Du meinst du hast gestalkt." stellte Shaya fest.
"So könnte man es auch nennen." gab Emma zu.

"Aber mal zurück zum Thema: Du musst aufpassen, Isa. Im Internet treiben sich die seltsamsten Gestalten herum."
"Catzilla ist nicht seltsam." erwiderte Isabella fast schon trotzig.
"Wissen wir doch, Isa. Wissen wir. Wir machen uns doch nur Sorgen um dich."
Shaya legte Isabella beruhigend einen Arm um die Schulter und drückte sie etwas an sich.
"Shaya hat Recht. Das Internet ist aber wirklich zu unsicher. Lass uns lieber aktiv auf Männersuche gehen. Auch wenn mich der Gedanke daran jetzt schon schmerzt."
Emma hasste Flirten und alles was auch nur irgendwie damit zu tun hatte. Das war einer der Gründe warum sie immer noch Single war. Kein Mann konnte sie wirklich beeindrucken.
"Es schmerzt dich nur weil es einfach keinen passenden Mann für dich gibt."
Isabella konnte Shayas Aussage so nicht stehen lassen.
"Ich glaube der perfekte Mann für Emma muss erst noch geboren werden."
Emma lachte leise auf.
"Ich fürchte da hast du Recht."

Click the image to open in full size.

Isabella hatte gehofft es würde anders laufen aber sie hatte keine Chance: Shaya und Emma hatten sie doch tatsächlich in einen Club geschleppt.
Shaya hatte natürlich bald einen netten Tanzpartner gefunden, während Isabella förmlich an ihrem Stuhl klebte. Zum Glück leistete ihr Emma etwas Gesellschaft.

Click the image to open in full size.

Ich weiß gar nicht wie Shaya so oft hierher kommen kann."
Emma nippte gelangweilt an ihrem Drink und sah sich dabei unauffällig um.
"Bisher habe ich nichts passendes für dich gesehen, Isa."
Isabella nickte zustimmend.
"Ich glaube mein Typ Mann würde ohnehin nicht solche Clubs besuchen. Und selbst wenn: Ich wäre doch eh zu schüchtern um ihn anzusprechen."
Isabella seufzte. Ihre Schüchternheit war schon ein riesiges Hindernis.
"Ich verstehe gar nicht warum du so schüchtern bist, Isa. Du musst dich nicht verstecken."
Isabella machte eine abweisende Handbewegung. Über dieses Thema wollte sie nun wirklich nicht sprechen. Emma schwieg daraufhin. Sie hatte verstanden.
"Ich gehe mir mal kurz die Beine vertreten." sagte Emma und erhob sich.
Auf dem Weg hinaus stieß sie mit einem jungen Mann zusammen. Die beiden entschuldigten sich schnell beieinander und Emma verließ den Club. Das der junge Mann ihr hinterher sah bemerkte sie gar nicht.

Click the image to open in full size.

Isabella dagegen hatte alles genau beobachtet. Sie konnte nicht so ganz verstehen warum Emma grundsätzlich alle Männer in ihrem Umfeld einfach ausblendete.
Der Mann von eben sah doch sogar richtig gut aus.
Isabella hatte keine Zeit sich näher darüber Gedanken zu machen. Ihr Handy vibrierte. Sie hatte eine Nachricht empfangen. Ihre Wangen nahmen einen dunklen Ton an als sie erkannte das sie von Catzilla war.

Was machst du gerade? Ich denk an dich.

Glücklich drückte Isabella ihr Handy an sich. Genau das war der Grund warum sie sich für keinen anderen Mann interessieren konnte. Es musste einfach Catzilla sein.
Und auch wenn der eigentliche Plan war Isabella die Vorteile des aktiven Datings näher zu bringen verbrachte sie doch den Rest des Abends damit sich mit Catzilla zu unterhalten.
Für Shaya und Emma hieß das dann wohl: Mission gescheitert.

Click the image to open in full size.

Am nächsten Morgen waren die misslungenen Bemühungen von Shaya und Emma schon wieder vergessen. Für Shaya war der Abend mehr als nur gut gelaufen und Isabella hatten den Abend gut mit Catzilla verbracht.
Emma dagegen hatte alles gerade so überlebt. Clubs waren definitiv nichts für sie.
Sie war froh sich nun wieder ausgiebig mit Smartie beschäftigen zu können.

Click the image to open in full size.

Shaya verbrachte ihren Morgen lieber mit Nox. Shaya sah vielleicht nicht so aus aber sie liebte Pferde. Bei einem Ausritt konnte sie immer noch am besten abschalten.

Click the image to open in full size.

Und Isabella? Die wurde mal wieder von Buster viel zu früh aus dem Bett geworfen. Dabei hatte sie doch bis in die frühen Morgenstunden noch mit Catzilla geschrieben.
Isabella würde es trotzdem immer wieder so machen. Den Schlafmangel war Catzilla allemal wert. Darum war Isabella auch dieses mal kein bisschen sauer auf Buster.

Click the image to open in full size.

Isabella wollte sich gerade einen neuen Kaffee einschenken als es an der Tür klingelte. Etwas verwundert sah Isabella auf die Uhr. Es war eigentlich noch recht früh für Besuch. Außerdem erwartete sie niemanden.
Neugierig öffnete sie dem unbekannten Gast die Tür.

Click the image to open in full size.

"Hey!" begrüßte sie der unbekannte Mann. "Ist das dein Kater?"
Isabella konnte nur nicken. Sie war ganz alleine und da stand einfach ein fremder Mann vor ihrer Tür. Wie sollte sie sich jetzt bloß mit ihm unterhalten? Hilfe!
"Ich glaube wir haben da ein kleines Problem." begann der Mann zu erklären.
"Dein Kater mag meine Katze ein bisschen zu sehr. Ich fürchte wir haben bald gemeinsamen Katzennachwuchs."
__________________

Herzlichen Glückwunsch! Wenn du das hier lesen kannst dann hast du das erste Kapitel erfolgreich überlebt.
Ich bin im Punkto Schreiben ganz schön eingerostet aber das wird bestimmt noch. xD
Und übrigens: Alle auserwählten Genpool Männer kamen in diesem Kapitel schon vor. Habt ihr sie gesehen (außer Rudi natürlich...)?

Kommen wir zu den neuen Fragen:

1.
Bandit hat doch tatsächlich die Nachbarskatze geschwängert. Böser, böser Bandit...
Würdest du dir noch von einem anderen Tier Nachwuchs wünschen? Und falls Ja: Von wem? Buster, Nox oder Smartie? Oder gleich alle? ;3

2.
Isa's aktuelle Situation: Ein unbekannter hübscher Mann steht vor ihrer Haustür.
Was findest du sollte Isa nun tun?

3.
Was meinst du: Sollte sich Isa mal mit dem ominösen Catzilla treffen?
__________________
'Cause I've got a jet black heart
and there's a hurricane underneath it ...

Geändert von Lukinya (28.09.2016 um 15:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Alooar (23.08.2015), BeccEEE (15.07.2015), goldenmary (16.07.2015), Mari (15.07.2015), Minchen (15.07.2015), NinaZuzanneKessler (16.02.2016), Reggi (04.03.2017), Sakuri (15.07.2015), Schattenfell (21.08.2015), Schmusekatze (15.07.2015), Skyla (29.09.2015), Vany89 (10.11.2015), Zebrastreifen (18.10.2015)
  #14 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 01:14
Benutzerbild von BeccEEE
Sims Fan
 

Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Am Meer
Beiträge: 532
Simoleons: 257.418
Abgegebene Danke: 834
Erhielt 2.275 Danke für 474 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Uii, das fängt ja schon mal richtig gut an^^

Zitat:
Click the image to open in full size.
Ich liebe dieses Bild. Das ist so zuckersüß, wie sie sich schreiben und nicht wissen, dass sie nur 2 Meter voneinander entfernt sind.

Dass es jetzt anscheinend eine 3er GF wird gefällt mir, so haben viele Männer einen Platz in der GF. Aber dann sollte es auf jeden Fall einen Stammbaum geben, sonst bin ich wohl hoffnungslos verloren xD

Kommen wir zu den Fragen (das ist echt gewieft, so MUSS man einfach einen Kommentar schreiben^^)

Frage 1:
Smartie, Smartie, SMARTIE!
Ich liebe diesen Hund!!!!!

Frage 2:
Vielleicht will sie ihn möglichst schnell abwimmeln, aber er lädt sich selber auf einen Kaffee ein... xD
Oder er fragt, ob er mal schnell ihr Klo benutzen darf und kommt so nach drinnen...^^

Frage 3:
Ja. Vielleicht vereinbaren sie ein Erkennungszeichen, eine Rose oder ein besonderer Hut. Und ihre Mitbewohnerinnen wollen sie unbedingt davon abhalten eine Dummheit zu tun.
__________________
Es geht weiter!
Ab 2017 auf meinem Blog
thetwinbrooktimes.blogspot.de
Ich freu mich auf euch!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu BeccEEE für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (15.07.2015), Vany89 (10.11.2015)
  #15 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 13:47
Benutzerbild von Sakuri
Aufstrebender Forenstar
 

Registriert seit: 01.01.2015
Beiträge: 300
Simoleons: 73.427
Abgegebene Danke: 829
Erhielt 725 Danke für 239 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Ein neues Kapitel
Das genauso toll ist wie das letzte :3

Zitat:
David Nicht-aus-dem-Genpool
Finde ich schade ^^

Zitat:
Zitat von Lukinya
Zitat:
Zitat von me^^
Das Buster und Bandit nicht bunt sind, finde ich aber schon schade, super knuffig sind sie aber trotzdem <3
Na ja... nicht jeder mag bunte Hunde bzw. Tiere... aber bei der Charaktervorstellung findest du dann bestimmt noch was buntes.
Wo du recht hast, hast du recht Smartie <3
Du bist bei mir nur irgendwie total mit bunten Tieren verbunden

Und sogar gleich 3 Siminen von dir, die alle verkuppelt werden können. Toll :3
Shaya und Emma sind dir beide auch richtig gut gelungen, ich mag Shayas Haarfarbe total, obwohl ich rosa nicht mag

Zitat:
Zitat von Lukinya
1.
Bandit hat doch tatsächlich die Nachbarskatze geschwängert. Böser, böser Bandit...
Würdest du dir noch von einem anderen Tier Nachwuchs wünschen? Und falls Ja: Von wem? Buster, Nox oder Smartie? Oder gleich alle? ;3
Smartie auf jeden Fall und Nox. Wir haben viel zu wenig Pferde im Genpool und Nox ist echt hübsch <3

Zitat:
Zitat von Lukinya
2.
Isa's aktuelle Situation: Ein unbekannter hübscher Mann steht vor ihrer Haustür.
Was findest du sollte Isa nun tun?
Sich vorstellen und dann ihn einladen rein zukommen, um über den Kittens zu sprechen. Obwohl, passt das zu ihr?

Zitat:
Zitat von Lukinya
3.
Was meinst du: Sollte sich Isa mal mit dem ominösen Catzilla treffen?
Sie soll es nicht direkt vorschlagen, aber ihn von dem Besuch und den Katzen erzählen
Und dann kann Rudi schon die Situation erklären XD

Und:
Zitat:
Zitat von Lukinya
Alle auserwählten Genpool Männer kamen in diesem Kapitel schon vor. Habt ihr sie gesehen (außer Rudi natürlich...)?
Adrian tanzt mit Shaya und ähh, der Mann der Emma beobachtet vielleicht? Der steht nicht so, dass man viel von ihm sehen kann XD
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sakuri für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (15.07.2015)
  #16 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 17:37
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 320.643
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

AAAAWWWW *-* Ich liebe, liebe, liebe, liebe das erste Kapitel!!! Wieso hast du deine Schreibkunst nur so lange vor uns geheim gehalten D: Und soooo viel Text war das ja auch nicht, kann also ruhig noch länger sein, denn dein Schreibstil ist echt toll. Ich liebe deinen Sinn für Humor und die detaillierte Beschreibung an vielen Stellen war echt klasse!

Zitat:
Mr. David Nicht-aus-dem-Genpool
XD
Ich musste sooo lachen! Und wie du das so knallhart und todernst durchgezogen hast

Isa ist so schüchtern x3 Ohhh ich würde sie gerne einmal knuddeln und ihr Mut zu sprechen. Aber auch ihre Mitbewohnerinnen sind der Hammer und ich finde es wahnsinnig toll, wie du ihre Charaktere rüber bringst ^^ Ich mag jede von ihnen, da sie alle auf ihre eigene Art und Weise echt toll sind.
Außerdem finde ich es echt toll, dass du tatsächlich meinen Vorschlag genommen hast X'D Rudi im Waschsalon! hahahahaha
Gott, ich bin jetzt schon so unglaublich gespannt, wie die Kiddies aussehen werden *-*

Die Bilder sind absolut toll und für die Situation passend! Hut ab, Lukinya! Ach ich bin immer noch so begeistert, dass du das alles im Storytext schreibst ♥ Es war wirklich nicht eine Sekunde lang langweilig und ich hatte nicht einmal den Gedanken "Gott...noch so viel Text? Das dauert ja noch ewig!" Ich hab wirklich jedes Wort verschlungen ^^

Zitat:
Bandit hat doch tatsächlich die Nachbarskatze geschwängert. Böser, böser Bandit...
Würdest du dir noch von einem anderen Tier Nachwuchs wünschen? Und falls Ja: Von wem? Buster, Nox oder Smartie? Oder gleich alle? ;3
Bandit ist soooo süüüßß und flauschig ♥
Also, ich hätte gerne noch Nachwuchs von Buster ^-^
Ich finde ihn so unglaublich hübsch und im Gegensatz zu dem Rest des Forums, mag ich die "normalen" Tiere ein bisschen lieber ^-^ Aber das ist ja alles Geschmackssache, nich? Die Sims können aber gerne bunt werden

Zitat:
Isa's aktuelle Situation: Ein unbekannter hübscher Mann steht vor ihrer Haustür.
Was findest du sollte Isa nun tun?
Vor Schreck ihm die Tür vor der Nase zu knallen XD Nein Spaß!
Hmmm... sicher stottert sie jetzt so vor sich hin, redet womöglich wirres Zeug oder so. Sobald Rudi dann weg ist, schickt sie Catzilla eine SMS
Isa: Oh man, wieso bist du der Einzige mit dem ich richtig reden kann? Vorhin stand da mein Nachbar mit dem grünen Haar vor der Tür und hat mir erzählt, dass wir Katzengroßeltern werden...
Rudi: O.O Bist du etwa...?

XD Sry, meine Fantasie geht mit mir durch!
Also Antwort: stottern und Unsinn reden, aber nicht rein lassen.

Zitat:
Was meinst du: Sollte sich Isa mal mit dem ominösen Catzilla treffen?
Ja, und vor Ort sieht sie einen anderen Typen und denkt, dass das Catzilla ist xD (Jetzt fange ich ja schon wieder an Unsinn zu reden ò.ó)


Zitat:
Alle auserwählten Genpool Männer kamen in diesem Kapitel schon vor. Habt ihr sie gesehen (außer Rudi natürlich...)?
Klar! Da hätten wir Rudi... noch die anderen Beiden ;D
Adrian Watakanee für/bei Shaya
und... jetzt wirds knifflig... wenn das einer der vorgeschlagenen Sims ist, dann bestimmt Alexej Iwanow
Wenn du dir den Charakter aber selbst aus dem Genpool gefischt hast:
Luca Turner? Aric Nordholz?

Freue mich schon auf das nächste Kapitel
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (15.07.2015)
  #17 (permalink)  
Alt 15.07.2015, 18:41
Benutzerbild von Tausendfach
Simlisches Orakel
 

Registriert seit: 15.06.2009
Ort: die Insel
Beiträge: 5.414
Simoleons: 769.053
Abgegebene Danke: 2.401
Erhielt 5.367 Danke für 2.070 Beiträge
Standard

Oh nein - oh - noch so eine GF, wo ich so viel lesen muss (wie bei Minchen)
Warum müsst ihr Frauen immer so viel schreiben.
Nehmt euch doch mal ein Beispiel an mir: ein Mann, ein Wort - eine Frau, ein Wörtbuch ...

Nein - es ist sehr schön geschrieben.
Mr. Nicht-aus-dem-Genpool - da musste ich lachen.
Die anderen Männers sind wohl aus dem Genpool? Und es gibt Jemand mit blauen Haaren - oder nur EA-Zufall?

Ich finde Emma irgendwie - toll.
Ja - schlag mich - es ist nicht deine Protagonistin - aber hey - ich verfolge sie weiter ... jaja

1. Bei Tieren halte ich mich raus - weil ich kein Einfach tierisch habe ... also ... alle
2. Catzilla eine SMS schicken ... mal sehen, wie der hübsche Mann reagiert ...
3. Sie sollte
__________________
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tausendfach für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (15.07.2015), Minchen (15.07.2015)
  #18 (permalink)  
Alt 18.07.2015, 22:04
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Ort: Überall da, wo Schnee liegt!
Beiträge: 2.001
Simoleons: 993.883
Abgegebene Danke: 3.595
Erhielt 8.025 Danke für 1.840 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Das neue Kapitel ist fast fertig! Ich werde jetzt gleich noch die Bilder machen und morgen kommt es dann hier on. Ich fürchte ich werde danach mit Tomaten beworfen... aber das ist es mir wert. xD

Vielen Dank an jeden der hier mit dabei ist.

@Minchen

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
Wieso hast du deine Schreibkunst nur so lange vor uns geheim gehalten D:
Ich wollte auch mal alle überraschen! xD
Aber mal Spaß beiseite: Mach mich doch nicht so verlegen, Minchen.

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
und... jetzt wirds knifflig... wenn das einer der vorgeschlagenen Sims ist, dann bestimmt Alexej Iwanow
Wie fühlt es sich an wenn man richtig liegt?

@ Sakuri

Zitat:
Zitat von Sakuri Beitrag anzeigen
Adrian tanzt mit Shaya und ähh, der Mann der Emma beobachtet vielleicht? Der steht nicht so, dass man viel von ihm sehen kann XD
Jaaa, ich weiß... das war gemein von mir. xD Aber im nächsten Kapitel sieht man den Mann mal etwas besser.


@ BeccEEE

Zitat:
Zitat von BeccEEE Beitrag anzeigen
Aber dann sollte es auf jeden Fall einen Stammbaum geben, sonst bin ich wohl hoffnungslos verloren xD
Die Mädels haben alle schon ihre Stammbäume. Es werden ganz schön viele Stammbäume in dieser GF. D:

@ Tausi

Zitat:
Zitat von Tausendfach Beitrag anzeigen
Die anderen Männers sind wohl aus dem Genpool? Und es gibt Jemand mit blauen Haaren - oder nur EA-Zufall?
Nein, das ist tatsächlich Adrian. Mit der Frisur kommt das Blau nur mehr durch.

Zitat:
Zitat von Tausendfach Beitrag anzeigen
Warum müsst ihr Frauen immer so viel schreiben.
Nehmt euch doch mal ein Beispiel an mir: ein Mann, ein Wort - eine Frau, ein Wörtbuch ...
Ach Tausi... das neue Kapitel ist noch mal um 1000 Wörter länger als das letzte. D:
Wenn sich mal alle gefunden haben werden die Kapitel mit Sicherheit kürzer.

Zitat:
Zitat von Tausendfach Beitrag anzeigen
Ich finde Emma irgendwie - toll.
Ja - schlag mich - es ist nicht deine Protagonistin - aber hey - ich verfolge sie weiter ... jaja
Ich liebe Emma. Sie ist tatsächlich meine Favoritin in dieser Genforschung.
__________________
'Cause I've got a jet black heart
and there's a hurricane underneath it ...
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Minchen (18.07.2015), Sakuri (18.07.2015)
  #19 (permalink)  
Alt 19.07.2015, 01:58
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Ort: Überall da, wo Schnee liegt!
Beiträge: 2.001
Simoleons: 993.883
Abgegebene Danke: 3.595
Erhielt 8.025 Danke für 1.840 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Kapitel 02 -

Katzenjammer

Katzennachwuchs? Von Bandit? Bandit konnte froh sein das Isabellas Fokus gerade auf dem Mann vor ihr lag sonst hätte sie Bandit aber mal gehörig die Ohren lang gezogen.
"Wir sollten uns mal ernsthaft darüber unterhalten. Darf ich rein kommen?"
Nein, natürlich nicht! hätte Isabella am liebsten gesagt. Leider bekam sie aber kein Wort raus und so trat sie nur einen Schritt zur Seite und ließ den Mann in ihre Wohnung.
So ganz wohl war Isabella dabei nicht aber zur Not würde sie ja immer noch Buster auf den Mann hetzen können.
Isabella überlegte einen Moment und schüttelte dann langsam den Kopf. Nein, das würde wohl eher doch nicht funktionieren. Buster würde den Mann höchstens zu Tode spielen.

Isabella schloss langsam die Tür und hoffte inständig das Shaya und Emma bald wieder kommen würden. Allerdings wusste sie genau das sie diese Hoffnung gleich wieder begraben konnte. Shaya und Emma waren immer lange mit Nox und Smartie unterwegs. Sie würde das hier also alleine durchstehen müssen.

Als sie im Wohnzimmer ankam saß der junge Mann bereits auf dem Sofa. Bandit war nicht mehr zu sehen. Bestimmt lag der jetzt schon wieder irgendwo faul herum und genoss sein Leben. Mieser Kater.
Etwas unbeholfen setzte Isabella sich neben den Mann. Natürlich nur mit reichlich Sicherheitsabstand. Man konnte ja nie wissen.
Stille kehrte ein. Peinliche Stille. Isabella und der Mann sahen sich etwas unbeholfen und ratlos an.

Click the image to open in full size.

Zum Glück ergriff der Mann dann doch bald das Wort.
"Ich habe mich noch gar nicht vorgestellt, oder? Tut mir leid, ich bin manchmal ein echtes Trampeltier."
Das konnte Isabella jetzt weder bestätigen noch widerlegen. Sie ließ den Mann einfach mal weiter reden.
"Jedenfalls heiße ich Rudi Teorteul und ich wohne nebenan. Dein Kater und meine Katze spielen oft zusammen und haben sich anscheinend echt gern. Leider nun etwas zu gerne. Du hättest deinem Kater echt mal die Eier abknipsen lassen sollen. Jetzt haben wir den Salat."
Isabellas Augen weiteten sich empört. Definitiv doch ein Trampeltier. Das schien Rudi allerdings auch aufgefallen zu sein. Verlegen kratze er sich am Hinterkopf.
"Entschuldigung. Da kam das Trampeltier-Gen wieder durch."
"Schon okay." nuschelte Isabella leise.
"Jedenfalls wäre es schön wenn du dich dann mit mir um die Kätzchen kümmern könntest. Ich schätze es wird bis zur Geburt nicht mehr lange dauern."
Isabella nickte.
"Ich werde dir auf jeden Fall helfen." Mehr konnte Isabella dazu nicht sagen. Vielleicht würde es ihr helfen sich vorzustellen Rudi wäre Catzilla. Allerdings klappte das irgendwie nicht. Wobei Isabella zugeben musste das es schön wäre wenn jemand wie Rudi Catzilla wäre. Immerhin sah Rudi gut aus. Das Trampeltier-Gen war ein Problem aber damit würde sie leben können.
Innerlich schlug sich Isabella an die Stirn. Was dachte sie hier nun schon wieder?
"Okay, ich muss dann auch los. Die Arbeit ruft. Ich melde mich, okay? Du kannst aber auch bei mir vorbei kommen wenn du willst."
Schnell kritzelte Rudi etwas auf einen Zettel und drückte ihn Isabella in die Hand.
"Das ist meine Adresse und Hausnummer. Gib mir am besten deine auch. Dann melde ich mich wenn die Kätzchen da sind."
Isabella nickte zustimmend und schrieb Rudi ihre Handynummer auf. Rudi betrachtete den Zettel einige Sekunden lang nachdenklich aber schob ihn sich dann unkommentiert in die Tasche.
Rudi lächelte Isabella noch einmal freundlich zu und Isabella spürte förmlich wie ihr das Herz in die Hose rutschte.
"Okay, ich finde selber raus. Ich melde mich!"
Mit diesen Worten verließ Rudi das Haus und ließ eine verwirrte Isabella zurück die zum ersten mal daran dachte das es wohl neben Catzilla doch noch andere interessante Männer gab.

Click the image to open in full size.

Nach dieser Begegnung setzte sich Isabella sofort an ihren Computer und hoffte Catzilla online zu treffen. Das Nachrichten schreiben am PC ging einfach schneller und einfacher als auf dem Handy.
Leider hatte Isabella kein Glück. Catzilla war leider nicht online. Enttäuscht schloss Isabella die Augen. Dann würde sie ihm eben eine E-Mail schreiben müssen. Sie hätte sich zwar lieber 'richtig' mit ihm unterhalten aber wenn Catzilla nicht online war dann war er es eben nicht.

Schnell tippte Isabella also eine E-Mail an Catzilla. Sie erzählte ihm von der Begegnung mit Rudi und wie sie diese gemeistert hatte.
Ja, Isabella war stolz auf sich. Sie hatte es geschafft sich mit einer fremden Person ganz alleine zu unterhalten. Für manche schien das zwar etwas lachhaft zu sein aber für Isabella war es ein Erfolg. Ein mächtig großer Erfolg sogar. Deswegen wollte sie Catzilla das ganze ja auch so schnell wie möglich mitteilen.

Noch während Isabella schrieb hörte sie die Haustür zuschlagen. Sie war also nicht mehr alleine.
Da Isabella kurz darauf auch die sich schließende Badezimmertür vernahm tippte sie mal auf Shaya. Wenn sie es richtig mitbekommen hatte dann hatte Shaya heute Mittag ein Date?
Isabella zuckte mit den Schultern. Das konnte sie ja auch noch später in Erfahrung bringen. Die E-Mail war erst einmal wichtiger.

Click the image to open in full size.

Kurze Zeit später beim Mittagessen bekam Isabella dann auch ganz schnell eine Antwort auf ihre Frage.
"Mädels, ich habe gleich ein Date. Viel Zeit zum essen bleibt nicht." verkündete Shaya gut gelaunt und machte sich über ihre Nudeln her.
"Ein Date? Du?" fragte Emma ungläubig. Shaya verstand diese Reaktion nicht so ganz. "Ist das so ungewöhnlich?"
"Absolut!" antworteten Emma und Isabella gleichzeitig. "Geht es dir nicht normalerweise nur um Bedürfnisbefriedigung?" Isabella machte ein zustimmendes Geräusch.
"Normalerweise schon aber dieser Mann ist anders. Ich habe ihn gestern im Club kennen gelernt. Ihr hattet da ja besseres zu tun." Shaya war immer noch ein bisschen beleidigt. Sie hatte sich den Abend ganz anders vorgestellt. Sie wollte mit den Mädels Spaß haben und so ganz nebenbei noch einen netten jungen Mann für Isabella finden. Aber natürlich hatten ihre Mädels mal wieder andere Pläne. Isabella hing den ganzen Abend an ihrem Handy und Emma schlief einfach auf dem Tisch. Unglaublich aber wahr. Solche Freunde hatte sie.
"Ich hatte meinen Spaß." verkündete Isabella sofort. Sie liebte ihre Unterhaltungen mit Catzilla.
Shaya schüttelte ungläubig den Kopf.
"Jeder wie er will. Ich muss mich jedenfalls fertig machen. Für den Fall das ich heute Abend nicht zurück komme: Könntet ihr euch bitte um Nox kümmern?"
Emma und Isabella stimmten sofort zu. Wozu hatte man auch sonst Freunde?
"Super! Dann wünscht mir mal Glück!" Shaya zwinkerte den Beiden noch zu und verschwand dann im Badezimmer.

Emma sah ihr noch einige Zeit nach.
"Glaubst du wirklich unsere Shaya hat sich ein bisschen verliebt?"
Diese Frage stellte sich Isabella auch.
"Gut möglich. Bei dir würde es mich mehr wundern." neckte Isabella ihre beste Freundin. Emma lachte nur.
"Wie läuft es eigentlich bei dir und Catzilla?" fragte Emma neugierig.
"Alles wie immer eigentlich. Aber es gibt da was anderes was ich dir gerne erzählen würde."
Gespannt sah Emma Isabella an. "Na dann lass mal hören!"
Und so begann Isabella Emma alles über ihre Begegnung mit Rudi zu erzählen.

Click the image to open in full size.

Shaya kam tatsächlich nicht in dieser Nacht nach Hause. Emma und Isabella kümmerten sich wie versprochen um Nox und für Isabella hatte dieser Abend noch eine ganz besondere Überraschung parat: Eine SMS von Catzilla.
Gut, das war eigentlich nichts ungewöhnliches. Der Inhalt aber war das was Isabella blass werden ließ:

Ich bin stolz auf dich! Aber ich muss wohl aufpassen das dich mir kein anderer Mann wegschnappt? Wie wäre es wenn wir uns endlich mal treffen würden?

Isabella hatte diese Nachricht an die 10 mal gelesen und konnte sie immer noch nicht glauben. Catzilla wollte sie treffen! So richtig! Im Real Life!
Isabella hatte für einen Moment das Bedürfnis sich übergeben zu müssen. Sie schaffte es dann aber doch ihren Mageninhalt Einhalt zu gebieten.
Stattdessen hielt sie mit Emma eine Krisensitzung ab. Shaya wäre zwar in solchen Sachen die bessere Wahl gewesen aber sie war zu diesem Zeitpunkt nun mal nicht greifbar.

"Er will dich also treffen? Das ist doch super Isa!" freute sich Emma. Isabella sah das ganze eher kritisch. Ein Treffen zwischen ihr und Catzilla konnte nur schief gehen.
"Das kann nicht werden, Emma." Davon war Isabella fest überzeugt.
"Aber warum denn nicht?" Emma verstand die Problematik nicht so ganz. Aber so war eben Emma.
"Er wird sicherlich von mir enttäuscht sein. Ich bin nicht unbedingt eine Techtelmechtelbombe."
Emma kniff verständnislos die Augen zusammen. "Eine was?"
Isabella winkte ab. "Ist ja auch nicht so wichtig. Jedenfalls: Was mache ich wenn wir voneinander enttäuscht sind und uns überhaupt nicht verstehen? Wenn der Funke einfach nicht überspringt?"
Über so viele Sorgen konnte Emma nur noch den Kopf schütteln.
"Du machst dir wirklich viel zu viele Gedanken, Isa. Selbst wenn es nicht klappt bist du wenigstens um eine Erfahrung reicher."
Isabella verzog unzufrieden das Gesicht. Das war nun wirklich nicht das was sie hören wollte. Das merke auch Emma.
"Isa, selbst wenn der Funke nicht überspringt hast du dann doch trotzdem einen guten Freund gewonnen, oder?" versuchte Emma Isabella Mut zu machen.
"Du hast ja Recht." gab Isabella zu. "Ich werde es jetzt einfach machen. Bevor ich es mir anders überlege."
Entschlossen nahm Isabella ihr Handy in die Hand und tippte ihre positive Antwort an Catzilla. Das sie diesen Entschluss sicherlich noch bereuen würde war ihr in diesem Moment egal.

Click the image to open in full size.

Am nächsten Morgen war ihr so gar nichts mehr egal. Die ganze Nacht hatte Isabella nicht schlafen können. Sie hatte sich die wildesten Szenarien ausgemalt und alles immer wieder in ihrem Kopf durchgespielt. Entsprechend schlimm sah sie am Morgen dann auch aus.
Nur mit Mühe und Not schaffte Isabella es sicher zum Frühstückstisch. An diesem saßen schon Shaya und Emma. Beide gut gelaunt und fröhlich am plaudern. Isabella wünschte sich eine Kotztüte.
Nach einer Tasse Kaffee war Isabella dann aber immerhin soweit das sie ein genuscheltes "Guten Morgen" heraus brachte.
"Isa, ich hab von deinem bevorstehenden Treffen mit Catzilla gehört. Mach dir keine Sorgen - es wird bestimmt super." Davon war Shaya einfach überzeugt.
"So gut wie deins, hm?" konnte sich Emma nicht verkneifen. Shaya grinste nur. "Ich hätte zwar nicht gedacht das ich das noch mal sagen würde aber Adrian ist ein wundervoller Mann. Wir liegen total auf einer Wellenlänge. Ich muss ihn unbedingt wieder sehen." schwärmte Shaya regelrecht. Emma und Isabella fanden das ein wenig unheimlich aber sie sagten lieber nichts dazu.
"Wir waren eigentlich nur den ganzen Mittag im Schwimmbad. Keine Partys, kein Alkohol, einfach nur Spaß und es war wirklich toll."

Click the image to open in full size.

Glücklich seufzend machte sich Shaya über ihr Frühstück her. Isabella und Emma warfen sich unterdessen eindeutige Blicke zu. Sie konnten es schier nicht fassen das Shaya tatsächlich so von jemandem schwärmen konnte. Emma war allerdings noch etwas anderes aufgefallen.
"Das freut mich Shaya. Aber mal was anderes: Du bist so blass um die Nase. Geht es dir nicht gut?"
Shaya überlegte einen kurzen Moment bevor sie antwortete. "Doch. Mir ist nur etwas übel. Ich habe wohl was falsches gegessen. Ich werde mich gleich noch einmal hinlegen und mich ausruhen."
Emma wollte dazu noch etwas sagen aber die Türklingel unterbrach sie. Während Emma die Tür öffnete beobachtete Isabella Shaya etwas genauer. Sie sah wirklich unheimlich bleich aus. Fast schon weiß. Hoffentlich war sie nicht ernsthaft krank.

"Isa?" ertönte Emmas Stimme aus dem Flur. Nur wenige Augenblicke später kam Emma wieder in die Küche - zusammen mir Rudi.
Bei dem Anblick von Rudi hätte Isabella sich fast verschluckt. Ihn hatte sie ja ganz vergessen!
"Hey." begrüßte Rudi Isabella und Shaya schüchtern. "Die Kätzchen sind da. Willst du vielleicht rüber kommen und sie dir ansehen?"
Und wie Isa wollte!

Von der WG bis zu Rudi waren es keine drei Minuten. Das beruhigte Isabella etwas. Sollte sie flüchten müssen wäre ihr Weg immerhin nicht so weit.
Rudi führte Isabella durch sein Haus in einen leer stehenden Raum. Isabella hatte gar keine Zeit sich umzusehen so nervös war sie. Erst als sie die Katzen erblickte wurde sie wieder etwas ruhiger.
"Das hier sollte eigentlich mein neuer Hobbyraum werden aber die Katzen gehen natürlich erstmal vor." erklärte Rudi."Das hier sind übrigens Flake, Ari und Pünktchen. Ich habe ihnen einfach mal diese Namen gegeben. Ich hoffe du hast nichts dagegen?"
Isabella schüttelte den Kopf. Natürlich hatte sie nicht gegen diese Namen. Sie passten zu den kleinen Kätzchen.

Click the image to open in full size.

"Sie sind wirklich unheimlich süß!"
Vor Isabellas Augen tanzten förmlich Herzchen. So etwas süßes hatte sie wirklich noch nie gesehen.
Während die Kätzchen zusammen spielten beobachtete Isabella Rudis Katze und Bandit. War ja klar das der auch hier war.
"Wie heißt deine Katze eigentlich?" Isabella war ganz überrascht aber aus irgendeinem Grund viel es ihr überhaupt nicht schwer mit Rudi zu reden. Okay, natürlich war das ganze noch ausbaufähig aber das kannte Isabella ja schon.
"Tessa. Sie ist eine tolle Katze. Nur über ihren Geschmack kann man streiten." antwortete Rudi und setzte sich auf den Boden um den Katzen besser zusehen zu können.
War das schon wieder dieses Trampeltier-Gen oder ärgerte Rudi sie nur? Isabella wusste darauf keine Antwort. Sie setzte sich neben Rudi und beobachtete einfach weiterhin die Katzen.

Click the image to open in full size.

"Das sollte nur ein Scherz sein. Ich glaube mein Humor ist etwas seltsam?" klärte Rudi Isabella auf.
"Meiner auch. Kein Problem." winkte Isabella ab. So schlimm war es ja auch nicht. Rudi war trotzdem eine recht nette Gesellschaft. "Du wirst mir immer sympathischer." grinste Rudi.
Isabella lief sofort dunkelrot an. Flirtet der etwa mit mir? ging es ihr durch den Kopf.
Isabella war ratlos. Sie hatte von so was doch keine Ahnung. Hilflos blickte sie zu Bandit aber der konnte ihr natürlich auch nicht helfen.
Irgendwie brachte Isabella es zu einem verlegenen "Danke". Mehr war einfach nicht drin.
"Du bist bestimmt einer dieser Menschen der nur unter Freunden oder im Internet offen sein kann, oder? So ist es bei mir normalerweise auch aber bei dir ist es irgendwie was anderes."
Isabella war fassungslos. Machte Rudi das etwa mit Absicht? Sie war nun wirklich schon verlegen genug!
"Ich bin sogar recht oft im Internet unterwegs. Man trifft dort wirklich die interessantesten Leute."
"Das stimmt." fand Isabella. Immerhin hatte sie Catzilla dort getroffen und Catzilla war mehr als nur interessant. Allerdings musste Isabella sich so langsam wirklich eingestehen das Rudi auch ein sehr interessanter Mensch war. Wie wäre es wohl wenn Rudi Catzilla wäre? Isabella seufzte nachdenklich. Ja, das wäre schon toll.

Aber dieses Szenario würde wohl nicht passieren. Solche Zufälle gab es einfach nicht.
Isabellas Blick wanderte zu Rudi der sich mit den Kätzchen beschäftigte.
Morgen würde sie sich mit Catzilla treffen. Bis zur Stunde der Wahrheit war es nicht mehr weit.

Click the image to open in full size.

Während Shaya sich ausruhte und Isabella sich mit Rudi traf war Emma in den angrenzenden Park gegangen. Smartie brauchte ja schließlich auch mal etwas Auslauf.
Während Smartie mit anderen Hunden spielte las Emma gemütlich in einem Buch. Shaya hätte sicherlich schon jemanden in ein Gespräch verwickelt und Isabella hätte einen Haufen Leute beobachtet aber beides war nicht Emmas Art.
Ihr gemütlicher Plan hätte auch gut geklappt wäre da nicht ein fröhlicher bunter Hund gewesen der Emma einfach das Buch aus der Hand schlug.
Sprachlos verfolgte Emma die Flugbahn ihres Buches bis es schließlich im Dreck landete.
Einige Sekunden sah sie dabei zu wie ihr Buch regelrecht im Dreck versank. Das würde man wohl nie wieder lesen können. Trotz des Verlustes ihre Buches musste Emma lachen. Noch während sie sich amüsierte erschien der Hund wieder in ihrem Blickfeld. Mit großen Augen und fröhlich wedelnd. Sanft strich Emma dem Hund über den Kopf. "Was bist du denn für ein wilder Feger, hm?" lachte Emma immer noch.

Click the image to open in full size.

"Ich fürchte das ist mein wilder Feger." kam es etwas verlegen von Links.
Sowohl Emma als auch der 'wilde Feger' wandten sich der Männerstimme zu. Er war ein wenig Rot um die Nase und das ganze schien ihm äußerst peinlich zu sein.

"Tut mir echt leid. Rainbow kann manchmal wirklich sehr stürmisch sein." versuchte der Mann das ganze zu erklären. Emma winkte nur lachend ab. Sie fand das ganze immer noch lustig.
"Kein Problem. Rainbow erinnert mich ein wenig an den Hund meiner besten Freundin." Ja, Buster war tatsächlich auch so eine Art Hund. Zum Glück war Smartie da etwas ruhiger.
Besagter Smartie spielte allerdings gerade stürmisch mit Rainbow und wirkte so gar nicht ruhig.
"Da haben sich wohl zwei gefunden." kommentierte Emma. Der Mann setzte sich neben sie und stimmte ihr zu.
"Ja, zwischen den Beiden war es wohl Liebe auf den ersten Blick."

Click the image to open in full size.

Bei dem Anblick den der Mann Emma gerade bot hoffte sie inständig das er auch wirklich nur die Hunde meinte.
"Ich bin übrigens Alexej." stellte sich der Fremde schließlich vor. "Emma." tat Emma es ihm gleich.
"Hättest du was dagegen wenn wir uns ab und an mal treffen würden? Dann könnten unsere Hunde miteinander spielen."
Emma kam das ganze zwar immer noch etwas komisch vor aber sie willigte ein. Immerhin schienen sich Smartie und Rainbow ja wirklich zu mögen und so lange ihre Treffen nur wegen den Hunden stattfinden würden wäre ja auch alles okay.

Click the image to open in full size.

[Das Kapitel ist zweiteilig da es sonst zu lang wäre.]
__________________
'Cause I've got a jet black heart
and there's a hurricane underneath it ...

Geändert von Lukinya (28.09.2016 um 16:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Alooar (23.08.2015), Mari (19.07.2015), Minchen (19.07.2015), NinaZuzanneKessler (16.02.2016), Oreonya (04.11.2015), Reggi (04.03.2017), Schattenfell (21.08.2015), Schmusekatze (19.07.2015), Skyla (29.09.2015), Tausendfach (19.07.2015), Vany89 (09.10.2015), Zebrastreifen (18.10.2015)
  #20 (permalink)  
Alt 19.07.2015, 02:03
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Ort: Überall da, wo Schnee liegt!
Beiträge: 2.001
Simoleons: 993.883
Abgegebene Danke: 3.595
Erhielt 8.025 Danke für 1.840 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Am nächsten Tag war endlich soweit: Der große Tag war gekommen. Heute würden sich Isabella und Catzilla das erste mal treffen. Isabella hatte am Abend davor noch alle verrückt gemacht und keiner in der WG hatte auch nur ein Auge zubekommen.
Am Morgen war Isabellas Aufgeregtheit kein bisschen abgeklungen. Im Gegenteil - sie war sogar noch schlimmer geworden.
Shaya und Emma waren mehr als nur froh als Isabella endlich fertig angezogen vor ihnen stand.

Click the image to open in full size.

"Kann ich so gehen?" fragte Isabella unsicher. Zwei Daumen nach oben signalisierten ihre dann aber das sie wohl nicht ganz so schrecklich aussah wie sie sich fühlte.
"Okay." seufzte Isabella. Jetzt gab es kein zurück mehr. Noch ein unsichereres Lächeln für Shaya und Emma und einmal über den Kopf streicheln für Buster und dann war Isabella bereit für alles was heute noch kommen sollte.

Emma sah dabei zu wie Isabella das Haus verließ. Ein Blick auf die Uhr sagte ihr das sie noch 10 Minuten Zeit hatte bevor auch sie los musste.
Die Zeit vertrieb sie sich mit einer Fachzeitschrift über Medizin. Gelangweilt blätterte Emma in der Zeitschrift herum und sah ab und an zu Shaya herüber. Diese stocherte lustlos in ihrem Essen herum. Shaya wurde gerade von einer hartnäckigen Übelkeit geplagt die sie die ganze Nacht immer wieder ins Badezimmer hatte rennen lassen.
Emma kam das ein bisschen komisch vor. Aber wie das Thema anschneiden? Die Zeitung kam Emma zum Glück zur Hilfe.
"Weißt du noch als Schwangerschaften noch neun Monate dauerten? Ich finde es super das die Medizin das ganze inzwischen auf drei Tage beschränken kann."
Shaya hörte Emma aufmerksam zu und bei jedem ihrer Worte wurde Shaya noch blasser als sie es ohnehin schon war. Fast wäre ihr auch noch die Gabel aus der Hand gefallen als sie die Erkenntnis wie ein Schlag traf.
Emma verstand sofort. "Oh mein Gott, Shaya!" war alles was Emma dazu sagen konnte. Shaya senkte nur hilflos den Blick.
"Wir bekommen das schon hin." versicherte Emma Shaya. Diese wollte das nur zu gerne glauben.
"Lass uns später darüber reden. Ich muss jetzt los." mit diesen Worten stand Emma auf und räumte ihre leere Kaffeetasse in den Geschirrspüler.
"Wo willst du denn hin?" fragte Shaya müde. Emma lächelte als Antwort nur geheimnisvoll.

Natürlich war das Ziel von Emma klar: Der Stadtpark.
Es hatte doch wohl niemand wirklich geglaubt das sie Isabella einfach so zu einem Treffen mit einem fremden Mann gehen ließ, oder? Emma wollte sich absichern das Catzilla nicht irgendein Freak war der Isabella womöglich noch etwas antun würde.
Genau das war auch der Grund warum Emma sich zusammen mit Shaya, die unbedingt mitkommen wollte, hinter einem Gebüsch versteckte um das ganze zu beobachten.
Zum Glück war Isabella so in Gedanken versunken das sie Emma und Shaya gar nicht bemerkte. Dafür hatten schon einige andere die beiden bemerkt und beobachteten sie misstrauisch. Emma und Shaya war das egal. Sie waren hier schließlich auf einer Mission.

Es dauerte zum Glück auf nicht lange bis der ominöse Catzilla endlich auftauchte. Zumindest glaubten Emma und Shaya das dieser Mann Catzilla war. Auf irgendeinem Grund kam der Mann Emma ganz schön bekannt vor.

Click the image to open in full size.

Isabella ahnte nichts von ihren besten Freundinnen die gerade im Gebüsch saßen und das ganze beobachteten. Sie war mit ihren Gedanken ganz woanders. Wie würde Catzilla wohl sein? Ein kleines bisschen hoffte sie schon das Rudi Catzilla sein würde. Immerhin trieb er sich doch auch oft in Chatrooms rum. Das hatte er selber gesagt. Allerdings fand Isabella das es nicht fair war so zu denken. Immerhin konnte Catzilla auch weiß Gott wer sein. Zum Glück musste sie nicht mehr lange warten.
Plötzlich setzte sich ein junger Mann neben Isabella. Überrascht sah diese auf.
"Hey." begrüßte sie der Mann. "Du bist Zuckerwatte, oder? Ich bin Catzilla."

Click the image to open in full size.
____________________
Vielen Dank an LuluX3 für Tessa und natürlich auch Danke an Oreonya für Rainbow.

Überraschung! Nicht Rudi ist Catzilla sondern Alexej.

Kommen wir zu den neuen Fragen:

Frage 1:
Nur um sicher zu gehen: Welche Kombination ist dir lieber?

A: Isabella/Rudi und Emma/Alexej
oder
B: Isabella/Alexej und Emma/Rudi

Frage 2:
Emma ist schwer zu beeindrucken. Wie glaubst du kommt man am besten an sie ran?

Frage 3:
Shaya ist in anderen Umständen. Wie würdest du das Kind nennen und welche Merkmale würdest du ihm geben?

Frage 3 wird übrigens ausgelost. ;3

Und ich gehe jetzt schlafen.
__________________
'Cause I've got a jet black heart
and there's a hurricane underneath it ...

Geändert von Lukinya (19.07.2015 um 02:08 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Alooar (23.08.2015), Mari (19.07.2015), Minchen (19.07.2015), Reggi (04.03.2017), Schattenfell (10.10.2015), Schmusekatze (19.07.2015), Tausendfach (19.07.2015), Zebrastreifen (18.10.2015)
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
genforschung, lukinyas

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum