Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Sims 3 Challenges > Genforschung Challenge
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 21.09.2015, 16:22
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard [Genforschung] Probably in Love


Anzeigen


Hallo und Herzlich Willkommen
zu meiner kleinen Spaßforschung!


Infopost


Generation 1:

Isaac Bennett (von mir)
Computerfreak - Genie - Hoffnungslos Romantisch - Schüchtern - Trampeltier

Emma Clarson (von Minchen)
Fan des Übernatürlichen - Liebt die Natur - Tollpatschig - Kleptomanisch - Grüner Daumen

Click the image to open in full size.

Stammbäume:

Familie Bennett
Die Pferde

Alle Kapitel:

Kapitel 1 * Kapitel 2 * Kapitel 3 * Kapitel 4



__________________



Geändert von Lukinya (15.10.2015 um 21:52 Uhr).

Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Finiala (23.09.2015), Glaskatze (22.09.2015), Minchen (21.09.2015), Ninglor (07.10.2015), Schmusekatze (21.09.2015), Skyla (28.09.2015), Xana (21.09.2015)


  #2 (permalink)  
Alt 21.09.2015, 16:39
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Kapitel 01 –

Mitbewohner gesucht

Als junger, aufstrebender Mann hatte man es manchmal nicht leicht. Isaac hatte es besonders schwer. Er war absolut schüchtern, ein totaler Newbie in seinem Job und er konnte grundsätzlich nie seinen Mund halten. Das hatte ihn schon einige Male in große Schwierigkeiten gebracht. Erst neulich musste Isaac lernen das Sätze wie „Das Kleid steht Ihnen wirklich gut, Frau Meier. Die Farbe passt perfekt zu ihren Krampfadern!“ nicht von jedem als Kompliment aufgefasst wurde. Ganz besonders nicht von Frau Meier. Die fand das alles überhaupt nicht komisch und setzte Isaac kurzerhand vor die Tür. Wie sie das hatte so einfach tun können? Nun, Isaac hätte mit diesem Satz lieber bis nach der Unterzeichnung des Mietvertrages warten sollen.
Nun hatte Isaac den Salat: Allein in einer fremden Stadt und das auch noch ohne ein vernünftiges Dach über dem Kopf. Dauerhaft im Auto zu schlafen war definitiv keine Lösung. Schon gar nicht wenn man es sich auch noch mit einem vierbeinigen Freund teilen musste der mehr Haare verlor als er produzierte.
Was blieb Isaac also anderes übrig als sich nach einer neuen Bleibe umzusehen? Leider war es mit bezahlbaren Wohnungen in Moonlight Falls nicht sehr gut bestellt. Viele Menschen in der Stadt hatten Eigenheime und Mietwohnungen waren selten. Isaac hatte große Probleme damit etwas passendes zu finden. Mal waren die Wohnungen zu klein, mal zu teuer und wenn es dann doch endlich einmal passte, dann waren keine Haustiere erlaubt. Auf gar keinen Fall würde Isaac sich von seinem Hund trennen. Kuroko gehörte zu ihm wie seine Männlichkeit. Ohne beides war sein Leben eindeutig nutzlos!

Nach langem studieren der städtischen Tageszeitungen fand Isaac dann aber doch ein Angebot das sich ziemlich vielversprechend anhörte. Das freie Zimmer hatte die richtige Größe, Haustiere waren ausdrücklich erwünscht und bis zur Arbeit wäre es auch nicht weit. Natürlich musste Isaac sich das ganze sofort genauer ansehen.
Als er jedoch mit seinem Auto in die richtige und finale Straße einbog wurde ihm ganz anders.

Click the image to open in full size.

Er sah nichts als prachtvolle Häuser, gepflegte Gärten und teure Autos. Hier konnte er doch unmöglich richtig sein oder?
Als Isaac schließlich an seinem Ziel angekommen war verschlug es ihm völlig die Sprache. Nur zögerlich stieg er aus dem Wagen. Kuroko folgte ihm schwanzwedelnd und hielt neugierig die Nase in den Wind. So viele neue Gerüche waren für ihn bestimmt ein richtiges Erlebnis.
Doch Isaac achtete nicht auf seinen Hund. Er bestaunte eher das Haus direkt vor ihm. Immer wieder verglich er die Zeitungsanzeige mit der aktuellen Adresse aber sie stimmte. Isaac kam das ganze komisch vor. Wollte ihn hier etwa jemand veräppeln?

Click the image to open in full size.

Isaac beschloss der Sache auf den Grund zu gehen und verschaffte sich Zutritt zum Grundstück. Kuroko folgte ihm neugierig. Während Isaac die wenigen Schritte bis zur Haustür zurücklegte kamen ihm leise Zweifel. In diesem Haus wohnte bestimmt eine alte, mörderische Oma. Niemand bei vollen Verstand und ohne Hintergedanken würde bei so einem Haus einen Mitbewohner suchen oder? Das Haus sah definitiv nicht billig aus und aus purem Geldmangel wurde hier sicherlich kein Mitbewohner gesucht. Isaac kam das alles einfach nur komisch vor. Noch ehe er die Haustür erreicht hatte, hatte er es sich anders überlegt und wollte wieder umkehren. Doch es war zu spät. Schwungvoll wurde die Haustür geöffnet und Isaac stand plötzlich einer schönen, jungen Frau gegenüber. Isaac verschlug es erneut die Sprache.

Click the image to open in full size.

Okay. Nur keine Panik. Dann war es eben keine, alte, mörderische Oma sondern eine junge, mörderische Frau. So hatte man immerhin noch etwas zum angucken bevor man grausam ermordet wurde. Das hatte doch auch was oder?
„Hi! Bist du wegen der Anzeige hier?“ fragte die hübsche Frau. Isaac nickte vorsichtig. „Super! Komm rein!“ Ohne Vorwarnung wurde Isaac an Handgelenk gepackt und von der Frau ins Haus gezogen. Etwas überfordert stolperte er hinter ihr her. Nun war sein Fluchtweg also abgeschnitten. Er hatte eigentlich nicht vorgehabt das Haus überhaupt zu betreten. Isaac hoffte inständig das sie ihn schnell umbringen würde. Alles andere würde seiner Männlichkeit sicherlich nicht gut tun. Vielleicht würde er aber auch Kuroko auf die Frau hetzen können? Besagter Kuroko war den beiden nämlich durch das ganze Haus, bis ins Wohnzimmer gefolgt und sah sich das Schauspiel freudig wedelnd an.
Die Frau schubste Isaac regelrecht auf das Sofa und wollte dann gerade etwas sagen, als sie Kuroko bemerkte.
Ihr Blick ruhte lange auf Isaacs Hund. Nachdenklich sah sie ihn an und wandte sich schließlich an Isaac. „Ist das dein Hund?“ fragte sie kurios. Isaac nickte bestätigend. Zu mehr war er nicht im Stande. Dafür wurde er eindringlich gemustert. „Bist du vielleicht stumm?“ wollte die Frau wissen. Isaac schüttelte den Kopf. „Also schüchtern?“ fragte sie weiter. Isaac zuckte entschuldigend mit den Schultern. Natürlich war er schüchtern. Ganz besonders in der Nähe von mörderischen Frauen. Zum Glück für Isaac konnte die Frau nicht Gedanken lesen und nahm diese Information deshalb relativ gelassen auf.
„Alles klar. Ich bin übrigens Emma Clarson und mir gehört dieses Haus.“ stellte sich die Frau endlich vor. „Mein Name ist Isaac Bennett.“ brachte Isaac mit etwas Mühe heraus. „Mein Hund heißt Kuroko.“ schob er gleich noch erklärend hinterher.
„Kuroko? Ein etwas komischer Name aber das ist okay. Ich liebe flauschige Dinge.“ sagte Emma und nahm vorsichtig Kontakt zu Kuroko auf. Kuroko gehörte nicht gerade zu den misstrauischen Hunden und so ließ er sich breitwillig von Emma anfassen.

Click the image to open in full size.

„Du bist also wegen dem Zimmer hier.“ stellte Emma noch einmal für sich fest. Isaac verzichtet darauf Emmas Aussage zu bestätigen.
„Das Zimmer befindet sich im ersten Stock. Es ist nicht sehr groß aber es sollte ausreichen. Du kannst in dem Raum machen was du willst. Hauptsache du hältst es wenigstens etwas sauber. Die anderen Räumlichkeiten stehen dir frei zur Verfügung. Der einzige Raum der Tabu ist, ist mein Schlafzimmer.“ erklärte Emma. Das war nun wirklich keine Überraschung. Die wenigsten Frauen wollten Isaac in ihrem Schlafzimmer haben.
„Willst du dir das Zimmer mal ansehen? Wenn es dir gefällt können wir dann ja gleich alles weitere besprechen. Isaac stimmte natürlich zu und gemeinsam gingen sie in den ersten Stock hinauf.

Das Zimmer war tatsächlich nicht sehr groß. Das lag aber nicht unbedingt an der Größe des Raumes sondern eher an dessen Inhalt.

Click the image to open in full size.

„Was ist denn in den ganzen Kisten?“ fragte Isaac verwundert nach. Emma kratzte sich ein wenig verlegen an der Wange, als sie antwortete.
„Och … nur ein paar Dinge die ich mir in den letzten Jahren ausgeliehen habe.“ antwortete sie leise. „Ausgeliehen?“ fragte Isaac irritiert. Emma nickte. „Ausgeliehen. Genau.“ nuschelte sie.
Isaacs Augenbrauen zogen sich nachdenklich zusammen. „Die Sachen sind geklaut oder?“ stellte er fest. Er war aber taktvoll genug um seine Feststellung wie eine Frage klingen zu lassen. Emma wurde ein klein wenig Rot im Gesicht und verschränkte abwehrend die Hände vor der Brust. „Geliehen! Sie sind geliehen!“ beharrte sie auf ihrem Standpunkt. Isaac zog daraufhin nur eine Augenbraue nach oben. „Okay. Dann eben geliehen. Warum bist du sie nicht einfach zurück?“
Diese Frage war zu viel. Emma hatte genug. „Willst du das Zimmer jetzt oder nicht?“ pflaumte sie Isaac an und machte damit klar das sie über das Thema nicht mehr reden wollte.
Isaac fand das ganze mehr als seltsam aber er brauchte ein Dach über dem Kopf und dieses Zimmer war das einzige weit und breit. Was blieb ihm also anderes übrig als es zu nehmen?


Emma war über diese Zusage natürlich mehr als nur erfreut. Gemeinsam setzten sie sich beide ins Wohnzimmer um die Details zu besprechen.
"Du hast bestimmt bemerkt das dieses Zimmer für dieses Haus und diese Gegend zu günstig ist oder? Das liegt daran das ich ein paar bestimmte Bedingungen an meinen Mitbewohner habe."
Isaac hörte Emma aufmerksam zu. Er würde alles machen. Nur keine Leichen beseitigen.

Click the image to open in full size.

"Als erstes musst du selber dafür Sorgen das dieses Zimmer bewohnbar ist. Du musst es also selber leer räumen."
Damit hatte Isaac grundsätzlich kein Problem aber ...
"Und was soll ich mit der Hehlerware machen?"
Emma blieb empört der Mund offen stehen. "Das ist keine Hehlerware! Das habe ich mir alles ausgeliehen und nicht mehr zurück gegeben. Das ist ein Unterschied!"
Langsam wurde es Emma wirklich zu bunt. Vielleicht sollte sie das Zimmer lieber an eine Horde Eichhörnchen vermieten? Weniger Stress und mehr zu knuddeln.
"Ich glaube mein Chef würde das anders sehen." bemerkte Isaac so ganz nebenbei. Er hatte Emma bisher nicht verraten was sein Job war.
"Ach? Was ist denn dein Beruf?" Nun war Emma doch neugierig geworden.
"Ich bin Polizist und will irgendwann Profiler werden. Du solltest dir ab sofort lieber nicht mehr so viele Dinge ausleihen." grinste Isaac. Er liebte seinen Job und war mächtig Stolz darauf die Ausbildung dazu geschafft zu haben.
Emma war das egal. Sie hatte andere Sorgen.
"Dafür das du angeblich schüchtern bist hast du doch ein ganz schön loses Mundwerk. Du bist ganz schön Frech!" Ob Emma das nun gefiel oder nicht stand noch in den Sternen.
"Ich kann nichts dafür. Ich kann grundsätzlich nicht meinen Mund halten. Da hat auch die Schüchternheit keine Chance." versuchte Isaac zu erklären. Emma seufzte nur.
"Lassen wir das." winkte Emma ab. "Ich habe noch mehr Bedingungen. Du solltest mir ab und zu Gesellschaft leisten. Ich bestehe auf einen festen Abend in der Woche. Ich bin nicht anspruchsvoll. Mir reicht ein guter Film. Am liebsten sind mir Horrorfilme." Beim letzten Satz geriet Emma regelrecht ins schwärmen.
Isaac allerdings wusste immer noch nicht was er von dieser ganze Sache halten sollte. Bisher waren die Bedingungen ziemlich einfach und definitiv machbar. Jetzt durfte Isaac das ganze nur nicht wieder versauen.

"Bist du einsam oder so?" rutschte es Isaac plötzlich heraus. Emma schnappte nach Luft. Wie war das noch gleich mit dem nicht versauen gewesen?
"Wenn du es genau wissen willst: Ja, das bin ich! Mein Freund hat mit mir Schluss gemacht. Ihm ist aufgefallen das der Po meiner besten Freundin wohlgeformter ist als meiner!" blaffte Emma Isaac an.
Isaac zog schnell den Kopf ein.
Oha. Was für ein mega Fettnäpfchen. Das war ja noch schlimmer als die Sache mit Frau Meier.
"Tut mir leid." nuschelte Isaac leise. Er und sein verfluchtes Mundwerk.
Emma konnte nur noch seufzen. "Egal. Immerhin verspricht unsere gemeinsame Zeit unterhaltsam zu werden." Emma versuchte es positiv zu sehen. Vielleicht würde Isaac sie ja ein bisschen ablenken können?
"Eine Bedingung hätte ich noch. Ich bin sehr tollpatschig und mache gerne mal Sachen kaputt. Könntest du die reparieren?"
Isaac nickte. Das war wirklich einer seiner leichtesten Übungen.
"Okay. Wenn du gegen diese drei Bedingungen nichts hast, dann darfst du gerne mein Mitbewohner werden."

Isaac war nicht komplett verrückt und willigte natürlich ein. Noch am selben Tag unterschrieb der den Mietvertrag. Dabei stellte er auch gleich fest das Emma eine Katze namens Stiles hatte. Zum Glück kam Kuroko mit Katzen sehr gut aus.

Click the image to open in full size.

Isaac lernte an diesem Tag allerdings noch mehr. Zum Beispiel das Emma einen eigenen kleinen Garten hatte und eine selbstständige Gärtnerin war. Leider hatte der letzte Winter fast all ihre Pflanzen zerstört und so musste Emma diesen Sommer wieder ganz von vorne anfangen. Allerdings plante sie sich ein eigenen Gewächshaus zu bauen. Isaac würde ihr natürlich dabei helfen.

Click the image to open in full size.

So begann es also - das neue Leben von Isaac. Er hatte keine Ahnung was ihn erwarten würde aber eines wusste er ganz genau - es würde spannend werden.
__________________


Mit Zitat antworten
Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Alooar (21.09.2015), Finiala (23.09.2015), Glaskatze (22.09.2015), Mari (22.09.2015), Minchen (21.09.2015), Ninglor (07.10.2015), SaFee (27.09.2015), Schattenfell (21.09.2015), Schmusekatze (21.09.2015), Skyla (28.09.2015), Tausendfach (12.10.2015), Xana (21.09.2015)
  #3 (permalink)  
Alt 21.09.2015, 17:47
Benutzerbild von Schattenfell
Sims Fan
 

Registriert seit: 11.08.2015
Ort: Disbord
Beiträge: 461
Simoleons: 131.962
Abgegebene Danke: 2.284
Erhielt 639 Danke für 417 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Ja! Mehr von Lukina! Hoffentlich wirst Du darüber nicht deine andere Genforschung vernachlässigen. Bisher gefällt mir das ganze sehr gut. Bosomders Emma hat tolle Merkmale. Ich habe mal mit einem kleptomanisch Sim gespielt und irgendwann war ich ziemlich genervt von dem Diebesgut. Hoffentlich geschehen bald die üblichen Bettunfälle, ich will Kinder sehen! Freue mich schon auf den nächsten Part!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schattenfell für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (21.09.2015)
  #4 (permalink)  
Alt 22.09.2015, 17:14
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 321.017
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

So meine Liebe
Wo soll ich nur anfangen? Bei deinem super Schreibstil? Bei deinen tollen Bildern? Oder vielleicht doch bei den mega tollen Charakteren?

Ich bin jetzt schon tooootal in deine GF verliebt ♥ Und bitte hau mich nicht *duckt sich schon einmal*, aber ich finde sogar, dass du diese Gf bzw. dieses Kapitel noch besser geschrieben hast, als deine andere Hauptforschung. *Bitte nicht hauen* DX

Ich liebe Emma bei dir und sie ist zu 100% genauso, wie ich sie mir vorgestellt habe! SIE IST SOOO TOLL *__*
Und Isaac ♥ Also ehrlich: Eine bessere Wahl hättest du nicht treffen können.
Er ist so lieb und frech - das mag ich. Außerdem sieht er mega gut aus. Maaan, ich bin jetzt schon gespannt wie die Kinder aussehen werden, dabei haben die sich ja noch nicht einmal geküsst!

Ich musste sooo lachen, wie Emma sich verteidigt, als die Beiden im leeren Zimmer standen und die Ware begutachteten. Ein Polizist und eine Diebin ääääh ich meine eine Frau, die sich gerne Sachen leiht und nicht wieder zurück gibt, unter einem Dach. Das wird noch sooo lustig! Na immerhin ist sie keine Mörderin Hach... Emma sieht einfach nur toll bei dir aus ♥ Und Kuroko! Mein Gott ist flauschig und hübsch *__* Wenn man den sieht, möchte man gerne einmal kräftig durchs Fell wuscheln.

Ich freue mich schon soo sehr aufs nächste Kapitel!
(Und ich liebe, liebe, liebe deinen Schreibstil!) Du schaffst es immer wieder so viel Liebe und Humor in deinen Texten unterzubringen Außerdem lassen sich deine Texte sehr flüssig lesen und es macht einfach nur spaß.

Sooo *schiebt Lukinya zum PC* Jetzt bitte das nächste Kapitel schreiben
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (22.09.2015)
  #5 (permalink)  
Alt 01.10.2015, 12:42
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Vielen Dank für die Kommentare und die Danke-Klicks. Ich setze mich am Wochenende mal an das nächste Kapitel.

@Schattenfell
Zitat:
Zitat von Schattenfell Beitrag anzeigen
Ja! Mehr von Lukina! Hoffentlich wirst Du darüber nicht deine andere Genforschung vernachlässigen.
Danke Schattenfell.
Meine Hautforschung vergesse ich auf gar keinen Fall. Diese GF soll wirklich nur etwas für Zwischendurch sein. Wenn ich halt mal keine Lust auf meine andere GF habe. :3

@Minchen
Ich liebe deine Kommentare! >.<"

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
Maaan, ich bin jetzt schon gespannt wie die Kinder aussehen werden, dabei haben die sich ja noch nicht einmal geküsst!
Meine (nicht vorhandene) Planung sagt mir das es in Kapitel 4 soweit sein wird.
Ich will unbedingt ein Mädchen mit Isaacs Haarfarbe! x3

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
Ein Polizist und eine Diebin ääääh ich meine eine Frau, die sich gerne Sachen leiht und nicht wieder zurück gibt, unter einem Dach.
Ich glaube ich werde daraus eine Art Running Gag machen. Wer weiß was Emma noch so alles anschleppen wird?
...
Und während ich das hier gerade schreibe ist mir doch glatt eine absolut blöde Idee gekommen ... xD

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
Sooo *schiebt Lukinya zum PC* Jetzt bitte das nächste Kapitel schreiben
Das mache ich an diesem Wochenende. Ich werde das ganze Wochenende mit Sims verbringen und am Montag bin ich dann verrückt geworden.
__________________


Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Minchen (01.10.2015), Ninglor (07.10.2015), Schattenfell (02.10.2015), Schmusekatze (01.10.2015), Xana (01.10.2015)
  #6 (permalink)  
Alt 02.10.2015, 17:58
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Kapitel 02 –

Alte Bekannte

Isaac und Emma spielten sich schnell aufeinander ein. Jeden Tag lernten sie mehr und mehr über die Macken und Vorlieben des anderen. Isaac zum Beispiel musste lernen das Emmas Kochkünste eher bescheiden waren. Wenn er es nicht schaffte morgens vor Emma aufzustehen bekam er regelmäßig verbrannte Waffeln und Pfannkuchen zum Frühstück. Natürlich war Isaac Emma dankbar fürs Kochen. Immerhin hatten die Waffeln ja auch ihren eigenen, köstlich verbrannten, Geschmack und wo bekam man so etwas sonst jeden Tag frisch auf den Tisch? Trotzdem war es ihm eindeutig lieber wenn er kochen konnte. Leider klappte das nicht immer und manchmal, wie an diesem Tag, schlief Isaac deutlich länger als sonst. Der Preis dafür waren dann natürlich verbrannte Waffeln. Tja, da musste man als Mann wohl durch.
Isaac seufzte und starrte schon eine ganze weile die verkohlten Waffeln auf seinem Teller an. Wenn er sie nur lange genug anschauen würde, dann würde die verkohlte Kruste bestimmt abfallen und darunter würden sich dann leckere, saftige Waffeln befinden. Soweit zumindest die Theorie. In der Praxis funktionierte das leider überhaupt nicht.
"Warum verbrennen die Waffeln bei dir ständig? Müsstest du nicht langsam mal genug Übung im Kochen haben?" maulte Isaac missmutig und starrte immer noch kritisch auf die Waffeln. Für diesen Satz fing Isaac sich sofort einen Klaps auf den Hinterkopf ein. Zufrieden nahm Emma den Schmerzenslaut von Isaac zur Kenntnis. Der war einfach nur Balsam für ihre Seele ... und für ihr angekratztes Ego.

"Du musst es ja nicht essen wenn es dir nicht passt." antwortete Emma beleidigt und sah dabei zu wie Isaac sich immer noch die schmerzende Stelle am Hinterkopf rieb.
"Ich mein ja nur ..." nuschelte Isaac und ging schließlich doch dazu über diese schwarzen Waffeln zu verputzen. Emma sah ihm dabei zu.
"Du hast heute deinen freien Tag oder? Lass uns etwas unternehmen. Ich bestehe auf meinen Emma-Tag." Emmas Worte ließen keinerlei Widerspruch zu und Isaac hatte ohnehin keine Wahl. Sie hatten diesen Emma-Tag vertraglich geregelt und somit musste sich Isaac auch daran halten. Er hatte zwar eigentlich nicht vor heute großartig das Haus zu verlassen aber manchmal musste ein Mann eben tun was ein Mann eben tun musste. Emma-Tage gehörten augenscheinlich wohl dazu.
"Okay." stimmte Isaac schließlich zu und Emma lächelte zufrieden. Das sie dabei unheimlich niedlich aussah war ihr anscheinend nicht bewusst und Isaac traute sich auch nicht ihr das zu sagen.

Emma wunderte sich ein wenig über die roten Wangen ihres Gegenübers aber wer wusste schon an was Isaac schon wieder dachte. Emma räumte lieber den Tisch ab und machte sich fertig als an Isaac und seine, höchstwahrscheinlich komischen, Gedanken zu denken.
Beide brauchten nicht lange bis sie Startklar waren. Sie packten alles nötige für ein Picknick ein und noch ein paar andere Sachen für einen Tag am Strand. Mit dem Auto war es bis zum Strand nicht sehr weit und Isaac war der festen Überzeugung das er fahren würde - zumindest bis er aus der Haustür trat.

Click the image to open in full size.

Isaac blinzelte einige Male aber das Bild von seinen Augen veränderte sich nicht. Das stand ein Pferd in ihrem Garten. Ein richtiges Pferd.
"Emma!" rief Isaac sofort nach seiner Mitbewohnerin. Diese kam auch sofort angelaufen. "Was ist denn?" fragte Emma besorgt. Isaac hatte nämlich leicht panisch geklungen. Isaac antwortete Emma nicht sondern zeigte nur wortlos auf das Ungetüm vor ihm.
"Oh." sagte Emma nur als sie das Pferd sah. "Da steht ein Pferd in unserem Garten." stellte sie fest.
"Vielen Dank für diese Information, Emma!" erwiderte Isaac sarkastisch und fing sich dafür einen bösen Blick von Emma ein.
"Wie kommt ein Pferd in unseren Garten?" fragte Isaac verständnislos und sah Emma an. Diese wurde plötzlich ganz still. Isaac massierte sich gestresst den Nasenrücken. Er ahnte die Antwort bereits.
"Du hast ein Pferd geklaut." stellte er fest. "Ich habe es gerettet!" protestierte Emma sofort. "Es stand so alleine auf der Weide herum und da hab ich es eben mitgenommen." erklärte Emma. Isaac konnte es nicht fassen. "Das ist Diebstahl!" Isaac raufte sich die Haare. Diese Frau war nicht zu fassen! Sich kleine Dinge auszuleihen ging ja irgendwie noch aber wer bitte klaute ein ganzes Pferd? Wie auffällig war das denn bitte?
"Bring es zurück, Emma." sagte Isaac mit ruhiger Stimme und fing sich dafür sofort einen entsetzten Blick von Emma ein. "Auf gar keinen Fall! Ich habe das Pferd über Wochen hinweg beobachtet und nie hat sich jemand darum gekümmert. Ich musste es einfach mitnehmen."
Isaac seufzte schwer. "Das verstehe ich ja aber trotzdem kannst du es nicht einfach so mitnehmen. Du hättest den Tierschutz rufen sollen." Was lief nur falsch in Emmas hübschen Kopf?
"Die hätten doch eh nichts unternommen." behauptete Emma und verschränkte abwehrend die Arme vor der Brust. Isaac wurde das ganze langsam etwas zu viel. "Okay." seufzte er. "Wir behalten das Pferd aber wenn ich feststelle das dieses Pferd als gestohlen oder vermisst gemeldet wird dann wirst du dafür gerade stehen." stellte Isaac klar. Emma nickte zustimmen.
"Wollen wir dann mal gehen?" fragte Isaac schließlich. Er wollte sich nur noch entspannen. Emma nickte. "Ja. Lass uns zum Strand reiten." schlug Emma vor. Isaac betrachtete erst Emma kritisch und dann das Pferd. "Ich glaube es ist keine so gute Idee zu zweit auf einem Pferd zu reiten." Emma sah ihn plötzlich schuldbewusst an und Isaac begann schlimmes zu ahnen. Erst recht als Emma ihm andeutete sich umzudrehen.

Click the image to open in full size.

Isaacs entsetzter Aufschrei war in der ganzen Nachbarschaft zu hören gewesen. Emma hatte nicht nur ein sondern gleich zwei Pferde 'gerettet'. Immerhin wäre ein Pferd alleine sicherlich einsam gewesen. Wer bitte hätte also nicht so gehandelt wie Emma? Isaac war unfähig gewesen auch nur noch irgendetwas dazu zu sagen und hatte einfach resigniert. Auch als Emma darauf bestand das sie zum Strand ritten sagte er nichts. Emma hatte ihn schon wieder sämtliche Nerven gekostet und er musste erst wieder zu Kräften kommen.

Click the image to open in full size.

Zum Glück für Isaac wurde zumindest der Nachmittag sehr angenehm und schön.
Das Wetter war herrlich und das Wasser richtig schön warm. Ideale Bedingungen also für einen Tag am Strand. Emma und Isaac genossen diesen Tag richtig und probierten die unterschiedlichsten Dinge aus. Sie gingen zum Windsurfen, spielten Frisbee und entspannten sich einfach nur in der Sonne.
Am Ende ihres Ausflugtages, es war schon längst dunkel geworden, hatte Isaac die Sache mit den Pferden schon wieder fast vergessen und Emma war sichtlich froh darüber. Zum Abschluss des Tages machten sich beide noch über das mitgebrachte Picknick her.

Click the image to open in full size.

"So einen schönen Tag hatte ich schon lange nicht mehr." gestand Emma und brachte Isaac dazu erstaunt aufzusehen. Er wollte gerne fragen wie Emma das genau meinte aber er hatte das Gefühl das er wenigstens einmal sensibel sein sollte. Emma schien das zu schätzen, denn sie sprach weiter.
"Ich war früher oft mit meinem Ex-Freund hier. Das war bevor er seine Leidenschaft für meine beste Freundin entdeckt hat." seufzte Emma traurig. Isaac hoffte inständig das sie nicht in Tränen ausbrechen würde. Damit konnte er nämlich überhaupt nicht umgehen.
"Ein Mann der dich belügt und betrügt ist keinen Gedanken wert." antwortete Isaac ruhig und irgendwie sogar ein wenig einfühlsam.
Emma konnte nur überrascht aufsehen. Vielleicht steckte in dem Kerl ja doch noch irgendwo ein sensibler Mann?
"Das stimmt wohl. Allerdings bin ich jetzt eben oft alleine da er mir nicht nur unsere Beziehung sondern eben auch meine beste Freundin genommen hat."
Ja, das war eine schwere Zeit gewesen. Emma wollte mit diesem Mann alt werden. Sie wollte ihn heiraten und Kinder bekommen. Einfach eine große und glückliche Familie haben. Aber natürlich kam wie immer alles anders.

Click the image to open in full size.

Nachdem sie ihren Freund und ihre beste Freundin erwischt hatte, hatte Emma sofort ihre Konsequenzen daraus gezogen. Noch am selben Tag hatte sie ihren nun Ex-Freund vor die Tür gesetzt und mit ihrer ehemaligen besten Freundin hatte sie seitdem kein einziges Wort mehr gewechselt.
"Ist doch egal." unterbrach Isaac Emmas Gedankengänge. "Du hast doch jetzt mich." grinste Isaac frech und brachte Emma damit doch tatsächlich zum Lachen.
Damit waren die trüben Gedanken verflogen und beide ließen den Abend gemütlich und vielleicht sogar ein klein wenig romantisch ausklingen.
An diesem Abend spürten beide das sich etwas zwischen ihnen verändert hatte aber sie konnten nicht in Worte fassen was diese Veränderung genau war. Sie fühlten sie nur beide, ganz deutlich und tief in sich drin.

Click the image to open in full size.

Als beide an diesem Abend nach Hause kamen waren sie glücklich und irgendwie so richtig gelöst. Beide machten Witze über Emmas kleptomanische Ader und Isaac fing sich so manches mal einen sanften Schlag auf den Hinterkopf ein. Alles war harmonisch - bis es an der Tür klingelte. Isaac blieb im Wohnzimmer um einen netten Film herauszusuchen, der Abend sollte nämlich noch lange nicht vorbei sein und Emma machte sich daran die Haustür zu öffnen.
Als sie die Person am anderen Ende der Tür erkannte verschlug es ihr sofort die Sprache. Was wollte der denn hier?

Click the image to open in full size.
___________________

Vielen Dank an Bluetenhonig für Ronny.
__________________


Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Glaskatze (04.10.2015), Linny (02.10.2015), Mari (02.10.2015), Minchen (02.10.2015), Ninglor (07.10.2015), Schattenfell (02.10.2015), Schmusekatze (02.10.2015), Tausendfach (12.10.2015), Xana (02.10.2015)
  #7 (permalink)  
Alt 02.10.2015, 21:48
Benutzerbild von Schattenfell
Sims Fan
 

Registriert seit: 11.08.2015
Ort: Disbord
Beiträge: 461
Simoleons: 131.962
Abgegebene Danke: 2.284
Erhielt 639 Danke für 417 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Da steht ein Pferd im Garten. Wie ist er nur so schnell darauf gekommen? Und wieso steht da noch ein Pferd im Garten?! Und wieso steht da so ein Typ vor Der Tür? Vermutlich hat sich irgendwo auch noch ein Gartenzwerg dazwischen gemogelt. Und wo bleiben die Kinderchen? Ich kann nicht so lange warten. Ich brauche kleine, putzige Dinge an denen sich mein Herz erfreuen kann.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Schattenfell für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (02.10.2015), Ninglor (07.10.2015)
  #8 (permalink)  
Alt 12.10.2015, 15:36
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenfell Beitrag anzeigen
Und wo bleiben die Kinderchen? Ich kann nicht so lange warten. Ich brauche kleine, putzige Dinge an denen sich mein Herz erfreuen kann.
Danke für deinen Kommentar. Ich fand ihn irgendwie amüsant. :3
Die Kinder kommen im nächsten Kapitel (das habe ich jetzt einfach mal so beschlossen xD) und das neue Kapitel sollte am Wochenende kommen.
Ich habe mir nämlich vorgenommen beide Genforschungen am Wochenende zu updaten.
__________________


Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Schattenfell (12.10.2015), Schmusekatze (12.10.2015), Xana (12.10.2015)
  #9 (permalink)  
Alt 12.10.2015, 19:50
Benutzerbild von Tausendfach
Simlisches Orakel
 

Registriert seit: 15.06.2009
Ort: die Insel
Beiträge: 5.416
Simoleons: 770.482
Abgegebene Danke: 2.416
Erhielt 5.368 Danke für 2.071 Beiträge
Standard

"Du hast ein Pferd geklaut!
Schon allein dieser Satz und diese Vorstellung wird mir ewig in Erinnerung bleiben.
Ein Pferd "geklaut" ...
Nicht eins ... nein: zwei ... gerettet

Das sind zwei Nasen ...
Ich habe mich lange "gesträubt", hier zu lesen, weil es dann soooo viel wird, zu kommentieren (ich muss ja selektieren) - aber nun muss ich weiter lesen.
Bis zum Wochenende will ich nicht warten ... das ist noch so ewig hin ...

Der Typ vor der Tür ist der Ex ... muss ja so sein ... Draaamaaaaa
Aber du klärst schon noch, warum Emma in so einem tollen Haus gaaaaanz alleine wohnt?
__________________
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Tausendfach für den nützlichen Beitrag:
Lukinya (12.10.2015)
  #10 (permalink)  
Alt 15.10.2015, 21:25
Benutzerbild von Lukinya
Forenmumie
 

Registriert seit: 25.10.2013
Beiträge: 2.060
Simoleons: 1.011.927
Abgegebene Danke: 3.614
Erhielt 8.095 Danke für 1.866 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Zitat:
Zitat von Tausendfach Beitrag anzeigen
Der Typ vor der Tür ist der Ex ... muss ja so sein ... Draaamaaaaa
Aber du klärst schon noch, warum Emma in so einem tollen Haus gaaaaanz alleine wohnt?
Drama und Lukinya passen nicht zusammen. Das ist ein Naturgesetz.
Muss ich denn erklären warum Emma so ein großes Haus hat? Das ist doch hier eine Genforschung und da bekommt man doch ein eigenes Haus gerne mal gratis dazu. So also kleiner Bonus fürs Kinder kriegen. ;D
Aber nur für dich habe es den Grund für dieses Haus im Kapitel erwähnt. Fühle dich geehrt, Tausi.

Übrigens: Bis zum WE ist es doch nicht lang. D: Ich bin sogar mit diesem Kapitel gestern schon fertig geworden. Ich poste es dann auch gleich weil morgen meine andere GF dran ist und ich nicht wieder das ganze Forum zu spammen will. xD
__________________


Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Lukinya für den nützlichen Beitrag:
Tausendfach (16.10.2015)
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
genforschung, love, lukinya, probably

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum