Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Foren-RPG > RPG Play
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #231 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 20:49
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

„...willst du mir etwa sagen, dass du, wie Chasko, nicht merkst, was sie ist?“, fragte Nouk dann recht frech für die sonst gegebenen Verhältnisse. Seine gelben Augen gingen kurz zu Vlad hinüber, ehe er wieder zu Chasko sah, der sich gegen Zhanna doch recht wacker schlug.
Also entweder wurde Zhanna alt oder Chasko begann bereits immens wieder in seine alte Form zurück zu finden...
„Chasko war wie besessen von ihr. Viellicht ist er es noch. Ohne dieses Schwert machte er keinen Schritt, hielt es bei sich im Sarg, sie hat ihn auf die letzten 500 Jahre begleitet und sie hat sich das zu nutze gemacht und versucht, Chasko so zu formen, wie sie ihn gerne hätte. Ich denke, das passiert mit jedem Träger, der sie zu lange, zu nahe bei sich hat, ohne eine Ablenkung. Und für Chasko bedeutete sie schon als Symbol viel... sie war das Symbol dafür, dass er sich für besser als den ganzen Klan hielt und gegen Dracul kämpfen wollte, glaube ich. Aber das scheint mehr und mehr zu verfallen... ich weiß zwar noch nicht, wie das Vseleneja gefallen wird, aber ich denke, sie wird es hassen. Ich werd aber nicht zulassen, dass sie das nochmal schafft.“
Damit hatte Nouk seine Erklärung beendet. Er konzentrierte sich wieder ganz auf Chasko da unten.
Sein Bruder trampelte mittlerweile recht rabiat auf dem Plateau in der Mitte des Trainingsplatzes herum. Nouk zog kurz eine Augenbraue hoch, aber dann folgte ein Mundwinkel, als er verstand, was sein Bruder da vorhatte.
Nur waren die Bretter sicher nicht für einen Burschen ausgelegt, sondern eher auf das Gewicht eines gepanzerten, bewaffneten Kriegers ausgelegt, der allein schon an Muskelmasse mehr als Chasko auf die Waage brachte.
Chasko würde schon mehr brauchen... wenn er ein paaar Bretter an den richtigen Stellen schwächte und Zhanna dazu brachte, auf die dazu passende, richtige Stelle zu schlagen... dann könnte es funktionieren.
__________________

Mit Zitat antworten
  #232 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 21:06
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Chasko Draculea (Teenie) & Vlad Draculea

Vlad schwieg einige Momente lang. Was Nouk sagte klang plausibel. Und wenn er so zurück dachte... an die Zeit, als er mit Vsellénnaja gekämpft hatte... als sein Vater es geführt... sein Großvater... Niemand hatte das Schwert zu lang am Körper getragen. Meist hing es im Saal oder war in dicke Decken gehüllt worden. Vlad hatte immer gedacht, das läge daran, dass man das Schwert als Symbol ausstellen, bzw. es besonders schützen wollte. Nie wäre er auf die Idee gekommen, dass von dieser schwarzen Schönheit irgendeine Bedrohung ausgehen könnte. Aber andererseits hatte sein dreizehnter Sohn sich in den letzten Jahrhunderten auf eine Art und Weise verändert, die Vlad nie so recht verstanden hatte. Jetzt, wo er das Schwert nicht mehr bei sich trug dagegen...
"Hm... vielleicht hast du damit gar nicht so Unrecht."
Er versuchte sich wieder auf den Kampf zu konzentrieren. Es war bedauerlich, dass Zhanna Chasko nicht mit einem richtigen Schwert kämpfen ließ.
"Wo ist Vsellénnaja eigentlich?"
Er blickte erneut zu Nouk.
"Es klingt so, als ob du sie hättest."
Seine Augen verengten sich leicht. Dass das Schwert, das Symbol ihres Klans, schon so lang vom Klan getrennt war, passte ihm nicht. Es war, als hätten die Dracul ein Stück Heimat verloren.
"Du weißt, dass sie hier her gehört. Hier ist sie am sichersten. Und wenn du so willst, dann ist Chasko hier auch sicher vor ihr. Im Moment könnte er sie ohnehin nicht einmal führen. Sie würde es nicht zulassen. Sie sollte wieder da sein, wo sie hin gehört, bevor sie schon wieder in falsche Hände gerät."

*Verflucht!!!*
Schon wieder musste Chasko von seinem Platz auf dem Plateau weichen, um nicht von Zhannas Schwert aufgespiest zu werden. Der alte Vampir setzte schwere Schritte auf das Holz, aber auch unter denen knarzte es kaum. War Chaskos Plan zum Scheitern verurteilt?
"Konzentrier dich, Schlappschwanz!"
Dieses Mal ging Zhannas Schlag nur knapp daneben. Chasko verlor das Gleichgewicht und segelte - mit beiden Armen wedelnd - vom Plateau herunter. Doch kurz bevor er mit dem Gesicht voran im Schlamm landete, entdeckte er etwas sehr viel effektiveres, als seine Lanze. Ein Morgenstern! Ohne sich um den Schlamm Gedanken zu machen sprang Chasko wieder auf die Füße und rannte zu dem großen, schweren Monstrum, das eben einer seiner Brüder beiseite gelegt hatte, um eine Pause einzulegen. Er packte den Stiel und... stolperte erst mal über die mit Dornen besetzte Kugel. Sie war schwerer, als sie aussah. Leise fluchend zerrte Chasko an der Kette, bis er die Waffe endlich hoch heben konnte, um damit so schnell er konnte wieder zum Plateau zu laufen.
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #233 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 21:30
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

„Ich hab sie und ich gedenke nicht, sie in nächster Zeit an irgendwen hier auszuhändigen...“, meinte Nouk nur, als wäre das Thema überhaupt nichts Wichtiges, erst, als er seinen Vater wieder ansah, wurde seine Stimme um einiges ernster.
„Und ob es so richtig ist, dass unser Klan das Symbol eines vergiftenden... Monsters trägt? Ich weiß nicht...“
Nouk würde nicht so einfach nachgeben. Er traute weder Chasko, noch Vlad so richtig zu, Vselleneja nicht für irgendetwas Furchtbares zu nutzen. Beide hatten das schon getan – mehrfach. Und selbst jetzt... zwar sah Vlad eher ein, dass das schwarze Schwert eine Gefahr war, als Chasko, aber Chasko wäre garantiert extremst wütend, wenn Nouk einfach so hinter seinem Rücken Vselleneja an ihren Vater zurückgeben würde.
Nein, Nouk könnte Chasko nie einfach so so schlimm hintergehen.
Dazu war Chasko zu viel Held und Vorbild für Nouk – immer noch. Und so musste Nouk jetzt auch kurz leise auflachen, als er sah, wie Chasko sich mit dem Morgenstern anstellte. Er war schwach, überschätzte seinen jetzt so mickrigen Körper. Sicher wäre die Waffe für den normalen Chasko kein Problem gewesen. Seine Miniaturausgabe hatte damit zu kämpfen.
„...er kämpft einfallsreich. Und man merkt, dass er unbedingt gewinnen will.“
__________________

Mit Zitat antworten
  #234 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 21:41
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Chasko Draculea (Teenie) & Vlad Draculea

Mit so einer Antwort hatte Vlad schon fast gerechnet. Das Band zwischen Nouk und Chasko war schon immer besonders stark gewesen.
"Du glaubst also, dass das Schwert bei dir sichrer und besser aufgehoben ist, als hier?"
Vlad schüttelte den Kopf. Er wurde nicht laut. Aber er würde so schnell nicht nach geben.
"Du kennst es nicht. Wenn es nicht bei dir sein will, dann wirst du es verlieren. Egal, wie gut du es versteckst. Vielleicht ist es dir längst gestohlen worden. Vielleicht fällt es Miklas in die Hände und du weißt, was das für Folgen haben könnte. Was du tust ist unverantwortlich."
Sein Blick wanderte über das Trainingsfeld und zu Chasko. Kurz huschte ein durchaus amüsiertes Schmunzeln über seine Lippen.
"Ich möchte Chasko im Grunde nichts weg nehmen. Wenn er derjenige ist, der sie haben soll, dann soll es eben so sein. Aber nicht jetzt. Nicht, wenn er so ist. Und vor allem hatte er kein Recht, es zu stehlen. Du hast den selben Anspruch darauf, wie er und all eure andren Geschwister."

Zhanna lachte nur, als Chasko mit dem Morgenstern zurück auf das Plateau kletterte... und dabei mehrmals fast den Halt verlor.
"Damit willst du kämpfen? Du kannst ja nicht einmal gerade laufen."
Noch einmal lachte er laut auf. Er machte sich gar nicht die Mühe, Chasko sofort wieder anzugreifen. Wozu auch? Dieser Knirps war nicht ernst zu nehmen und das sollte ruhig jeder sehen. Inzwischen hatten alle, die im unmittelbaren Umkreis waren den Kopf gedreht und beobachteten Chaskos Kampf mit und gegen den Morgenstern. Die meisten lachten. Andere schüttelten nur den Kopf. Aber Chasko störte sich nicht daran. Es war ihm nur recht, dass Zhanna nicht gleich wieder angriff und ihn für dumm und schwach hielt. So hatte er leichtes Spiel. Sofern er mit dieser Kugel, die er kaum vom Boden bekam, etwas ausrichten können würde.
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #235 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 21:54
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

Nouk schwieg.
Natürlich war es gefährlich. Aber Nouk kontrollierte immer wieder, ob es noch da war, wo er es abgelegt hatte. Und da war es. Miklas war kein dummer Junge und wusste wie gefährlich dieses Schwert war... selbst wenn er es finden würde, er würde es nicht anrühren. Dass das Schwert ein Eigenleben hatte, war dabei zwar unpraktisch, aber nicht zu ändern.
Nouk würde es nicht einfach so zurück geben. Allein die Angst, dass Chasko ihn dafür hassen würde, war zu groß, es zu wagen.
„Ich dachte, wir sind hier, um Chaskos Kampfstil zu analysieren.“, sagte er dann in leicht belustigtem Ton, um von dem Thema wegzukommen.
Es gefiel ihm zwar nicht, dass sich inzwischen der gesamte Haufen über Chasko lustig zu machen schien, aber da musste Chasko jetzt eben durch. Nouk kannte das Gelächter nur zu gut. Und es war der süßeste Triumph, wenn es plötzlich mit einem mal verebbte, sobald man sie alle eines besseren belehrte.
Und Nouk hoffte innig, dass Chasko es schaffte... vielleicht konnte man ihm ja leicht nachhelfen.
Nouks Hand glitt unauffällig in seine Hosentasche und holte eine kleine, runde Spiegelscherbe hervor. Wenn er sie geschickt drehte, würde er mithilfe einer der größeren Fackeln auf dem Platz, Zhanna im richtigen Moment blenden und ihn so etwas ablenken können...
__________________

Mit Zitat antworten
  #236 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 22:04
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Chasko Draculea (Teenie) & Vlad Draculea

Vlad wollte noch etwas erwidern, aber er bemerkte die kleine Bewegung, mit der Nouk seinen Spiegel zückte. Man brauchte kein Genie sein, um zu erkennen, dass er Chasko helfen wollte. Und Vlad würde es zulassen. Warum auch nicht? An diesem Kampf war bisher nichts fair verlaufen. Wie im realen Leben eben.
Aber das Thema Vsellénnaja war noch nicht abgehakt. Vlad hoffte, dass er die Dinge noch in die richtigen Bahnen lenken können würde, ehe es zu spät war.

Endlich hatte Chasko es geschafft, den Morgenstern auf das Plateau zu ziehn. Die Nacht war bitterkalt, aber er schwitzte wie ein Grillhähnchen am Spieß. Trotzdem brachte er noch einmal all seine Kraft auf, um den Morgenstern über seine Schulter zu heben, so dass er ihn leichter in Schwingung versetzen können würde... oder sich damit selbst tötete. Je nachdem, wie blöd er sich gleich anstellen würde.
Zhanna grinste und präsentierte seine holzigen Zähne, als er zum Angriff ansetzte. Aber in dem Moment geschah etwas. Chasko sah es nur als kleinen Schimmer und doch glaubte er zu erkennen, was geschah. Auch, wenn er sich nicht wirklich sicher war. Egal, um darüber nachzudenken blieb keine Zeit. Chasko warf sich mit aller Kraft nach vorn, so dass die Kugel über seine Schulter flog, ihm an der Stelle den Mantel zerriss, ehe sie mit voller Wucht auf den Holzboden des Plateaus knallte. Und ihre Durchschlagskraft war nicht schlecht. Das Holz um sie herum splitterte. Das allein reichte noch nicht aus, um die massiven Platten zu durchbrechen, aber da war ja noch der geblendete Zhanna. Sein Angriff verwandelte sich in einen unbeholfenen Schritt nach vorne und als er auf die angeknacksten Platten trat gaben sie endlich unter seinem Gewicht nach. Zhanna fiel und landete mit einem lauten Platschen im Brunnen.
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #237 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 22:21
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

Es passte perfekt. Chaskos waghalsiger Plan ging auf. Sicher hätte er es auch so hinbekommen, aber die kleine Hilfe von Nouk tat ihren Sinn und brachte Zhanna dieses bisschen Verwunderung ein, das die Sache sehr viel einfacher gestaltete.
Nouk grinste, als Chasko Zhanna so das Handwerk legte. Der alte Vampir war sicher in dem Moment mehr als durcheinander. Und im nächsten stinkwütend.
Verständlicherweise. Zwar war unten im Brunnen sicher mehr als genug Wasser, aber es war trotzdem nicht angenehm, da runter zu fallen und in einem engen, eiskalten und dunklen Schacht voll Wasser gefangen zu sein.
„Ich denke, das spricht eindeutig für Chasko und seinen Kampfstil.“, bemerkte Nouk mit funkelnden Augen an Vlad gewandt, „Aber wir sollten Zhanna da raus helfen...“
Ehe sein vater ihm widersprechen oder sonstwas konnte, war Nouk aus dem Zimmer und die steinerne Treppe nach unten geeilt.
Er schnappte sich ein langes, festes Seil von der Seite und schlängelte sich durch die umstehenden Trainingspaare, die teilweise still waren, andere grinsten ebenso und vereinzelt war sogar ein zustimmender Ausruf oder Lachen zu hören. Chasko war zwar noch immer ein Außenseiter für viele, aber Zhanna war für die allermeisten ein grausamer Lehrmeister, der sicher eine Abreibung verdient hatte.
„Perfekt gemeistert.“, warf Nouk Chasko zu, als er an seinem Bruder vorbei kam und sah ihn mit diebischer Freude an, als er sich auf die Knie sinken ließ, um das Seil festzumachen und das andere Ende dann in den tiefen Brunnen zu werfen. Nouk glaubte die wütend funkelnden Augen Zhannas da unten aufblitzen zu sehen.
„Keine Sorge, Zhanna, wir nehmen dich sicher auch zurück, obwohl du dich von deinem Schüler hast aufs Kreuz legen lassen!“
__________________

Mit Zitat antworten
  #238 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 22:29
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Chasko Draculea (Teenie)

Chasko konnte nicht ganz verstehen, was Nouk da machte. Aber im ersten Moment interessierte es ihn nicht einmal sonderlich. Er hatte gewonnen. Vor Freude jubelnd tanzte er um das Loch in dem Plateau.
"Hah! Das hast du verdient, du alter Sack!"
Sein erster Triumph, seit er wieder hier war und er freute sich, wie ein kleines Kind über einen Luftballon.
Für Zhanna aber waren seine Jubelschreie pures Gift. Dieser kleine Drecksack hatte ihn rein gelegt. Ihn. Einen der würdigsten Vampire dieses Klans. Das würde er büßen.
Natürlich war Zhanna genauso wenig erfreut darüber, dass ausgerechnet der zweite Bastard zu seiner Rettung eilte. Zu seiner Schande hatte er auch keine andere Wahl, als die Hilfe anzunehmen. Der Brunnenschacht war zu breit und zu glatt, als dass er ihn einfach hätte hinauf klettern können. Also blieb ihm nichts anderes übrig, als nach Nouks Seil zu greifen und daran hoch zu klettern.

Chasko stöhnte enttäuscht auf, als er das sah.
"Komm schon. Lass ihn noch ne Weile schmoren. Vier, fünf Stunden."
Dann wurde sein Blick ernst.
"Er würde es mit uns genauso machen."
Aber Nouk war einfach zu gut für diese Welt und so war Zhanna wenige Minuten später frei. Eine seiner Urenkelinnen kam bereits angeeilt mit einem Stapel Handtücher und einem Mantel.
"Das wirst du bereuen, Bürschchen.", knurrte Zhanna leise, während er versuchte, Chasko mit Blicken aufzuspießen. Dann riss er dem armen Mädchen den Mantel aus den Händen, warf ihn sich über und schob sie mit sich davon.
Chasko zeigte sich unbeeindruckt, schüttelte lachend den Kopf und drehte sich zu Nouk, ehe er verschwörerisch das Kinn senkte.
"Du hast ihn abgelenkt, oder?"
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #239 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 22:44
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

Wie zu erwarten war Chasko ein wenig enttäuscht, dass Zhanna nicht länger dort unten bleiben musste und Zhanna einfach nur mordlüstern, weil Chasko sich so köstlich amüsierte. Nouk rollte das Seil wieder auf und blickte dem alten Vampir erst kopfschüttelnd und mit leichtem Grinsen nach, ehe er wieder seine ganze Aufmerksamkeit auf Chasko lenkte.
Sofort wurde das leichte Grinsen viel breiter und er nickte eifrig, ehe er so tat, als müsse er nachdenken und etwas abwägen.
„Najaaaa...“, meinte er langgezogen, „Ich kann auch nichts dafür, wenn ich aus versehen einen kleinen Spiegel ungeschickt halte.... kommt ja mal vor.“
Dann aber musste auch er lachen.
So, wie man die beiden Brüder da stehen und sich über den Triumph freuen sah, konnte man meinen, sie wären wirklich beide nur so alt, wie ihre Körper nach außen hin suggerierten.
„Aber komisch, dass er so schnell abhaut, ich dachte, er würde dich jetzt erst mal da runter stoßen und dann mit Pfeilen nach dir schießen, einfach, als Training, wie er es nennen würde.“
Nouk kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus. Genau so etwas bereitete ihm unheimliche Freude. Wenn Chasko und er irgendeinen Blödsinn machten oder sich dabei gegenseitig halfen.
So vernünftig und erwachsen Nouk manchmal tat, eigentlich war er es nicht immer...
„Willst du noch einen der Lehrtyrannen umlegen oder reicht dir einer pro Tag?“
__________________

Mit Zitat antworten
  #240 (permalink)  
Alt 23.09.2013, 22:58
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Chasko Draculea (Teenie)

Es schien fast unmöglich, aber als Nouk ihm quasi bestätigte, dass er geholfen hatte, Zhanna eins auszuwischen, freute Chasko sich gleich noch mehr. Es war einfach zu cool.
"Ne du, einer reicht.", meinte er dann mit einer weg werfenden Handbewegung. Nur ganz kurz ging sein Blick zu dem Fenster, von dem aus Vlad sie sicher noch immer beobachtete. Aber er stand im Schatten, so dass Chasko ihn nicht sehen konnte. Es war also unmöglich zu sagen, wie ihr Vater über diese Aktion dachte. Aber wenn er sauer wäre, hätte er sie das sicher längst spüren lassen. Vielleicht tat er einfach so, als hätte er nichts gesehn.
"Lass uns irgendwas spaßiges machen."
Seine Augen blitzten leicht auf.
"Wir könnten Mascha ärgern."
Und ihr die fiesen Sprüche über Chaskos Größe heimzahlen.
"Und dann lassen wir uns von Mutter Pudding kochen. Caramell und Honig und... oh... du kriegst Blut."
Er streckte seinem Bruder die Zunge raus und rannte los auf der Suche nach Mascha.

Vlad hatte seine Söhne keine Sekunde lang aus den Augen gelassen. Es war ein schöner Anblick, sie wieder so zusammen arbeiten zu sehen. Der alte Mann schmunzelte, aber der Ernst in seinen Augen überschattete die Freude. Er wandte sich um und griff nach seinem Mantel. Wenn Nouk nicht kooperieren wollte, musste er sich eben selbst holen, was er wollte.

Vlad => Schule
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
außenwelt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.