Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Foren-RPG > RPG Play
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #451 (permalink)  
Alt 14.12.2012, 22:24
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Simoleons: 4.080.037
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
KittenUpATree eine Nachricht über ICQ schicken KittenUpATree eine Nachricht über MSN schicken
Standard Shady Dalibor

(Oh, is das das Kleid, von dem ich meine, dass es das ist? xD)

Shady zögerte noch einen Moment, ehe sie auf das Podest kletterte und der Puppe das weiße Kleid, auf das Dawn gedeutet hatte auszog. Sie hatte ja eigentlich nach was Kurzem gesucht, aber man konnte das edle Teil ja zumindest mal anprobieren.
"Ich wette, ich seh voll alt darin aus! ich hab noch nie ein langes Kleid angehabt."
Schon hatte sie sich bis auf die Unterwäsche ausgezogen und schlüpfte in das Kleid, um sich darin im Spiegel zu bewundern. Zu ihrer Überraschung sah es eigentlich ganz gut aus.
"Hm... man kanns ja mal mitgehn lassen. Vielleicht trag ichs zum... Kegeln oder so."
Sie kicherte leise und drehte sich im Kreis. Für einen kleinen Moment fühlte sie sich wie eine Prinzessin und eigentlich gefiel ihr das ganz gut. Auch, wenn sie wohl nie einen Anlass finden würde, so etwas zu tragen. Heiraten war nun wirklich nicht ihr Ding. Davon hielt sie absolut gar nichts.
"Zu blöd... was mach ich damit? Ah, ich weiß! Ich geh auf fremde Hochzeiten und stehl der Braut die Show."
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #452 (permalink)  
Alt 14.12.2012, 23:28
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Simoleons: 1.628.115
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

(Gemeinschafstraum Energie/Macht => ??? =>)

Als Nouk aufgewacht war, war Shady weg gewesen. Nichts ungewöhnliches, in letzter Zeit. Sie war öfters unterwegs. Sie ging in den Unterricht… Nouk war völlig verblüfft. Genauso, wie der Rest der Lehrerschaft.
Oder generell die ganze Menschheit.
Das mit dem Einschlafen in seinem Fach allerdings, nahm er ihr etwas übel. Dabei hatte er sich sehr gefreut, als sie aufgetaucht war.
Wie auch immer, im Moment war Nouk in der Stadt unterwegs. Grund dafür war eine Meldung über zwei fehlende Schüler, die sich angeblich in der Stadt aufhielten. Es war Wochenende und daher nichts allzu Ungewöhnliches. Aber trotzdem sollte Nouk nachsehen und sicherstellen, dass sie unterwegs nicht gefressen wurden.
Also suchte er in der Stadt nach zwei jungen, unerfahrenen Präsenzen.
Er hatte sich auf die Cafés, Pubs und Bars konzentriert, aber war recht schnell zu den dunklen, eigentlich leeren Straßen mit den Läden gekommen. In einem davon, einem bekleidungsladen, leuchteten zwei kleine Präsenzen munter vor sich hin. Zu Zeiten, in denen der Laden garantiert geschlossen hatte.
Nouk blieb gute fünf Minuten vor dem Laden stehen. Still, unbeweglich, nachdenklich.
*Das wäre nun wirklich unangemessen… wie können sie nur… dummes Volk.*
Dann trat er durch die Spiegelungen des Schaufensters, kam direkt bei dem Spiegel wieder heraus, an dem die beiden Tunichtgute standen.
Und in weniger, als einem Augenaufschlag, hatte er die beiden an den Armen gepackt und sie so verdreht, dass es leicht wehtat und sie ihm hilflos ausgeliefert waren.
Es waren tatsächlich Schüler.
„Ihr habt sie doch nicht mehr alle…“
__________________

Mit Zitat antworten
  #453 (permalink)  
Alt 14.12.2012, 23:38
Benutzerbild von KittenUpATree
Super-Moderator
 

Registriert seit: 04.11.2009
Ort: auf nem Baum, du Keks!
Beiträge: 14.087
Simoleons: 4.080.037
Abgegebene Danke: 8.128
Erhielt 15.300 Danke für 3.884 Beiträge
Meine Stimmung:
KittenUpATree eine Nachricht über ICQ schicken KittenUpATree eine Nachricht über MSN schicken
Standard Shady Dalibor

Shady ließ sich nur sehr ungern so anpacken. Von niemanden. Wütend wollte sie sich los reißen, als sie erkannte, wer da so grob mit ihr umging.
"Nouk..."
Für einen Moment war sie überrascht und wusste nicht, ob sie sich nicht vielleicht doch darüber freuen sollte, ihn zu sehn. Aber letztendlich überwog doch die Wut darüber, dass er sie so anging.
"Lass das! Du tust mir weh!"
Sie riss sich von ihm los.
"DU bist hier der, der sie nicht mehr alle hat! Schleich dich gefälligst nich so an. Das is voll lästig."
Eher unbewusst strich sie den Rock des Kleides wieder glatt. Aber diese kleine Geste reichte, um sie daran zu erinnern, wie schön sie darin aussah. Sofort leuchteten ihre hellen Augen wieder auf.
"Sieh man, Nounou! Ich hab ein neues Kleid! Ich will damit Hochzeiten sprengen. Das wird lustig."
Sie drehte sich im Kreis, so dass der Rock sich leicht bauschen konnte. Er war nicht so weit ausgestellt, wie bei den meisten Kleidern, aber doch weit genug, um Shadys lange Beine schön zu umspielen.
"Was sagst du?"
__________________


Bin nicht da, bin mich suchen gegangen.
Falls ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, dass ich auf mich warten soll

Mit Zitat antworten
  #454 (permalink)  
Alt 15.12.2012, 00:03
Benutzerbild von Versus
Assassinenprinzessin
 

Registriert seit: 20.08.2010
Ort: In der Stadt der Uhren
Beiträge: 9.980
Simoleons: 1.628.115
Abgegebene Danke: 2.351
Erhielt 6.716 Danke für 1.422 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nouk Tschetiernadzatch Draculea

Nouk stöhnte innerlich auf, als er Shady erkannte und sich das Drachenmädchen gleich zur Wehr setzte.
*Das war irgendwie klar… irgendwie geht das einfach nicht anders…*
Er sah sie mit verschränkten Armen an und hörte ihr widerwillig zu. Das zweite Mädchen, Nouk kannte sie inzwischen als Dawn, ließ er ebenfalls los. Allerdings bekam das kleine Ding einen bösen, drohenden Blick, dass sie sich ja nicht von der Stelle rührte. Was bei ihr wohl ohnehin fast unnötig war.
Skeptisch blickte er wieder zu Shady. Sie hatte ein Kleid an. Lang, weiß, oben Rüschen, um die Taille ein rotes Band. Aber das Kleid unterstrich nur, was es gerade so verdeckte und umspielte.
Nouk wollte böse dreinblicken, vorwurfsvoll.
Aber als Shady sich so drehte, konnte er gar nicht anders, als seinen Mund kurz leicht offen stehen zu lassen.
"Was sagst du?"
Erstmal sagte Nouk gar nichts.
Er musste sich sammeln, straffte die Schultern, holte tief Luft und sah sie dann eindringlich an.
„Wundervoll.“
Wäre das kleine Feuermädchen nicht da gewesen, hätte Nouk sicher noch ein paar Gedanken draufgelegt, aber so… ging das nicht.
„Und jetzt werdet ihr hierfür bestraft.“
Nouk packte die beiden Mädchen an den Armen, zwang sie, noch schnell ihre Kleidung und alle Spuren – egal ob eigene oder Gestohlenes – aufzusammeln und ging mit ihnen dann durch die Spiegel zurück.

(=> Eingangshalle)
__________________

Mit Zitat antworten
  #455 (permalink)  
Alt 08.01.2013, 17:26
Benutzerbild von LarissaSonnenschein
Forenguru
 

Registriert seit: 08.08.2010
Ort: Auf der Sonne
Beiträge: 3.898
Simoleons: 791.338
Abgegebene Danke: 6.782
Erhielt 3.398 Danke für 1.696 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

<= Gemeinschaftsraum "Geist" (mit Robyn)

Die Stadt lag bereits im Dunkeln. Vor den Geschäften und auf den Wegen befanden sich Laternen, die jedoch den Weg beleuchteten und klare Sicht schafften. Das Licht des Mondes, welcher am wolkenlosen Himmel hing, reflektierte in dem Wasser des Brunnens, der das Zentrum bildete.
"Oh mein Gott!", kreischte Ariella, die noch immer unter Keiths Arm eingehakt war. Er hatte auf dem Weg hier her ständig versucht seinen Arm unauffällig unter ihren hindurch zu schleichen, doch es hatte nicht 3 Sekunden gedauert, da hatte er sie wieder an sich kletten. Es machte schon den Anschein, als wäre es bei ihr eine Geste, die wie automatisch stattfand, die sie aus Gewohnheit vollführte. Obwohl Keith es hasste, hatte er letztendlich aufgegeben. "Da müssen wir unbedingt rein!", fuhr sie fort und zerrte an seinem Ärmel, um ihn bereits in diese Richtung zu ziehen. Doch er blieb standhaft und verneinte mit einem Kopfschütteln. Sie löste sich von Keith, blieb stehen und stemmte ihre Fäuste in die Hüften. Ihr Blick schweifte von ihm ab zu Robyn, der sie von oben bis unten abschätzig musterte. "Dann zeig ich dir mal, was man in der heutigen Zeit trägt." Angewidert rümpfte sie die Nase, als sei ihr ein unangenehmerr Geruch in die Nase gestiegen.
"Das ist ja sowas von von gestern!" Keith drehte sich von ihr weg und schubste Robyn, bevor sie eine patzige Antwort von sich geben konnte in Richtung Waffenladen, in dem er das letzte Mal mit Riana zusammen eingekauft hatte. Für sie einen Bogen und für ihn die Dolche, die er sich kurz bevor sie sein Zimmer verlassen hatten in die Innentasche seiner Lederjacke geschoben hatte. Der Laden schien noch viel überwucherter zu sein, als das letzte Mal. Kurz blieb er vor dem Laden stehen und versicherte sich, ob er denn auch geöffnet hatte. Glücklicherweise hing das Schild "geöffnet" an der Klinke der Türe. Plötzlich hörte er Trippelschritte hinter sich und Ariella war wieder da, die ihren gewöhnlichen Platz an seiner Seite einnahm, wo sie sich einhakte. Er unterdrückte ein genervtes Aufseufzen. "Der Laden ist so dunkel!", quengelte sie, woraufhin Keith sie anfuhr:
"Dann bleib doch draußen, verdammt!" Aus großen Augen musterte sie ihn und erwiderte dann: "Nein, hier ist es ja noch dunkler!" Er verdrehte genervt die Augen und betrat den Laden, wo der kleine alte Mann, der ihn das letzte Mal bereits bedient hatte, erwartete. "Guten Abend!", sagte er und faltete seine Hände. "Wie kann ich ihnen heute behilflich sein?" Keith nickte zur Begrüßung lediglich und deutete auf Robyn.
"Sie sucht eine zu ihr passende Waffe und ich...ich suche ein Schwert." Er grinste hämisch. "Und ich suche neue Schuhe." Ariella löste sich wieder von ihm und sah hinunter auf ihren hochmodernen Lederstiefel. "Etwas in dieser Art, vielleicht mit mehr Absatz. Sie wissen schon." Mit hochgezogenen Augenbrauen musterte Keith das Mädchen. Wie konnte man nur so strohdoof sein? "Ignorieren sie sie einfach.", riet Keith dem alten Mann, der nicht zu wissen schien, wie er ihr freundlich eine Abfuhr erteilen konnte, dass es hier so etwas nicht zu finden gab. Er wandte sich an Robyn. "Na, da werden wir sicher etwas finden. Wie sehen denn ihre Kenntnisse aus?" Keith war bereits zwischen den Regalen verschwunden und suchte nach etwas, was seinen Anforderungen entsprach.
__________________

Beauty isn't about having a pretty face.
It is about having a pretty mind, a pretty heart and most importantly, a beautiful soul.
Mit Zitat antworten
  #456 (permalink)  
Alt 08.01.2013, 17:53
Benutzerbild von Glasmädchen
das Mädchen in der Glaskugel
 

Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 4.766
Simoleons: 236.173
Abgegebene Danke: 6.761
Erhielt 4.613 Danke für 1.852 Beiträge
Standard

Missmutig war Robyn den beiden gefolgt. Am liebsten hätte sie Keith heimlich geschnappt, sich hinter einem Busch mit ihm versteckt und Pläne geschmiedet, wie sie Blondie vernichten könnten. Doch stattdessen trottete sie ihnen wie ein Hund hinterher, wobei ihr nicht entging, das Keith immer wieder versuchte, sich aus Ariellas Umklammerung zu befreien. Amüsiert grinsend war sie dann irgendwann gegen Keith gelaufen, da dieser stehen geblieben war. Sie wollte ihn gerade anraunzen, dass er bitte nicht einfach so im Weg stehen bleiben sollte, als dumm Blondie einen ihrer dummen Kommentare abgab. Der Hass loderte regelrecht in Robyns Augen und sie war drauf und dran dem Leben dieser jämmerlichen Gestalt ein Ende zu setzen. Sie wollte einen Schritt auf Dummchen zu machen und ihr eine reinhauen, als Keith sie beiseite schubste in den Waffenladen. Kurz hoffte Robyn, Ariella würde draußen bleiben, doch diese empfand Dunkelheit als wohl etwas ganz schreckliches und blieb wie eine Klette an Keith hängen. „Mein Gott, du merkst gar nicht, wie sehr du uns auf den Sack gehst oder?“, schnaufte Robyn verärgter.
Also doch männliche“, meine Blondie nur und stolzierte an ihr vorbei. Du … du … du!!!!! Robyns Hand tastete schon nach einem Messer, als der Verkäufer die Drei begrüßte. „Ich suche überhaupt nicht nach einer Waffe“, pampte die Brünette Keith an und stemmte die Fäuste in die Seiten. „Du willst nur, dass ich eine habe, weil du nicht auf meine Nahkampffähigkeiten vertraust!“
Nahkampffähigkeiten? Dafür bist du viel zu schmächtig … Obwohl… du bist doch schon ziemlich fett.“ Robyns Blick glitt langsam zu Blondie, das war zu viel. Sie war nicht fett!
„Besser als Hängetitten! Außerdem bin ich nicht fett!“,fauchte sie und konnte es nicht verhindern, sich kurz über den Bauch zu streichen. Nein, da war keine Speckrolle und wenn, wäre es auch egal! Aber man beleidigte niemanden als fett! Obwohl ich es manchmal tue … aber das ist dann Notwehr!
Ariella schenkte Robyn nur ein herablassendes Lächeln, weswegen Robyn gleich noch einmal fast ein zweites Mal an die Decke ging.
"Na, da werden wir sicher etwas finden. Wie sehen denn ihre Kenntnisse aus?" Perplex drehte Robyn sich zu dem Verkäufer um. Ihre Kenntnisse? Sie hatte keine! „Äh … die sind nicht vorhanden?“, lächelte sie schüchtern und sah auf ihre Schuhspitzen. „Oh … na nicht schlimm! Wir probieren einfach aus!
Zualler erst reichte der Verkäufer Robyn eine Armbrust, die sie aber gleich wieder weglegte, nachdem ein Pfeil einen teuren, aussehenden Krug zerschlagen hatte. Auch die Axt kam nicht in Frage, das Robyn diese nicht einmal richtig hochbekam. Von einem Schwert riet der Verkäufer ihr darauf hin auch ab. Dann kam er mit mehreren Messern hervor, die in ein Tuch gebettet waren. Alle hatten einen verzierten Griff aus Ebenholz. Robyn nahm eins der Messer und wog es in der Hand. „Sie meinten doch, dass sie den Nahkampfkönnen, von daher denke ich, dass ein Messer eine gute Waffe für sie wäre.Warum hab ich das bloß gesagt? Dennoch nickte sie dankend. Sie begleitete den Mann an die Kasse, wo sie das Messer bezahlte, danach suchte sie den Raum nach Keith ab und ging zu ihm. Breit grinsend blieb sie vor ihm stehen und fuchtelte mit dem Messer in der Luft herum, während sie sprach: „Guck, jetzt hab ich ein Messer! Sieht es nicht cool aus! Und wie ich damit umgehen ka …“ Den Satz sprach sie nicht zu ende, denn das Messer hatte sich in ein Regal gebohrt. Mit rotem Kopf zog sie es wieder heraus und sah beschämt zu Keith hoch. „Es ist noch ein wenig ungewohnt… aber eignet sich sicher gut um dummes Fleisch zu schneiden.“ Ihr Blick ging dabei zu Ariella, die den Verkäufer in Beschlag genommen hatte, um ihn danach zu fragen, wo er denn jetzt Schuhe für sie hätte.
__________________
“If you weren't driving, I'd kiss you senseless," I tell him.
He swerves to the side of the road and stops the car abruptly.
"Not driving any more."
Mit Zitat antworten
  #457 (permalink)  
Alt 08.01.2013, 18:17
Benutzerbild von LarissaSonnenschein
Forenguru
 

Registriert seit: 08.08.2010
Ort: Auf der Sonne
Beiträge: 3.898
Simoleons: 791.338
Abgegebene Danke: 6.782
Erhielt 3.398 Danke für 1.696 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Während sich Robyn von dem kleinen alten Mann beraten ließ, durchstöberte Keith neugierig die Regale, bis er schließlich an einem Wandschrank stehen blieben, in dem sich alle erdenklichen Arten von Schwerten ansammelten. Von normalen, bishin zu Samurai, bis zu...magischen Schwertern? Auf jeden Fall erschien ihm diese Klinge so, die ihn binnen Sekunden in ihren Bann gezogen hatte. Sie befand sich im untersten Regal und war mit einem dunkel farbenen Tuch umwickelt. Er zögerte nicht und holte sie heraus, wobei er den Stoff löste. Fazinierend pfiff er zwischen seinen Zähnen als er erkannte, dass sich dünne Nebelschwaden um die Klinge zogen, welche umfangen von einer eisigen Aura war.
Es machte den Eindruck, als würde sie blau glänzen. Zögerlich strich er mit seinen Fingern über das Metall und zog sie mit einem leisen Aufschrei wieder fort. Sie war so kalt, dass es weh tat. Sein Finger war blau angelaufen. Mit geschockten Gesichtsausdruck ließ er die Klinge schnell zurück ins Regal gleiten und umfasste seinen Finger um ihn zu wärmen. Schmerz durchzog seinen gesamten Arm, doch er grinste. Genau soetwas wollte er in seinem Besitz wissen. Seine Haut schien sich wieder zu normalisieren, doch er spürte wie seine Fingerkuppe noch immer pochte. Er ignorierte den Schmerz und zog seinen Fund wieder hervor und stand auf. In dem Moment hatte sich Robyn zu ihm gesellt und präsentierte ihm stolz ihre Waffe. Ein Messer. Er hatte es bereits kommen sehen, wie Robyn die Klinge ins Regal borhte. Er grinste amüsiert und stellte sich bereits vor, wie Robyn im Nahkampf mit diesem mickrigen Messer eine Bestie bezwingen würde...oder wie sie es auch nicht tun würde. Er zweifelte eh schon an ihren Kampffähigkeiten, aber alles hatte einen Anfang.
"Gut, und ich nehme das hier." Er nahm den Schwertgriff in die Hand und fuchelte mit der Klinge vor ihrer Nase herum. Aber immernoch weit genug, dass das dicke Metall sie nicht berühren konnte. Er zog Robyn mit sich zu dem alten Mann. Nachdem sie bezahlt hatten, schubste er Ariella, die noch immer beinahe heulend nach ihren Schuhen verlangte, und Robyn aus dem Laden. "So, ich würde mal sagen: Jetzt können wir in den Wald, oder?"
__________________

Beauty isn't about having a pretty face.
It is about having a pretty mind, a pretty heart and most importantly, a beautiful soul.
Mit Zitat antworten
  #458 (permalink)  
Alt 08.01.2013, 18:53
Benutzerbild von Glasmädchen
das Mädchen in der Glaskugel
 

Registriert seit: 03.08.2010
Beiträge: 4.766
Simoleons: 236.173
Abgegebene Danke: 6.761
Erhielt 4.613 Danke für 1.852 Beiträge
Standard

Als Keth ihr das Schwert vor die Nase hielt, schien deren Spitze zu gefrieren. Da war so eine kalte Aura und diese machte Robyn ganz wuschig. „Nimm das Ding weg! Das ist gruselig!“, maulte sie und wich einen Schritt zurück. Sie konnte sich zwar nicht vorstellen, dass er ihr ausversehen wehtat, aber extra würde er das ganz bestimmt machen! Wahrscheinlich hatte er ihren Ausrutscher als einen Missglückten Angriff gesehen und wollte nun zurück schlagen! Nein, da geht die Fantasie mit dir durch, Robyn …
Seufzend folgte sie ihm und wartete geduldig, bis er sein komisches Schwert gekauft hatte. Ihr Messer hielt sie in der Hand fest umklammert, in der Hoffnung, dass Blondie vor ihrer Nase rumlaufen wird, damit dem Rumgenerve ein Ende gesetzt wird.
Als die drei wieder draußen vor dem Laden standen, wurde Robyn - und wie sie auch festellte, Keith – von Blondie am Handgelenk geschnappt und zu einem Laden gezogen.
Da wir ja in den Wald gehen und ich meinen Schönheitsschlaf brauche, dachte ich, kaufe ich ein Zelt für mich und Keith!“, flötete sie und sah die beiden aufgeregt an, wobei ihr Blick eindeutig mehr zu Keith ging.
„Und was ist mit mir?“, fragte Robyn und sprang in ihrem Kopf schon wieder im Dreieck. „Nun … du darfst draußen schlafen!“, kicherte Blondie und zückte eine goldene Karte auf ihrer Tasche. Völlig überrumpelt blieb Robyn am Eingang stehen und sah Ariella dabei zu, wie diese ein Zelt kaufte, in das mindestens 10 Personen passten. Mit großen Schritten kam Ariella wieder zurück zum Eingang und hielt Robyn die Tüte hin, in der das Zelt verpackt war. „Du musst die Tüte tragen, ansonsten schläfst du draußen!Womit hab ich das verdient …
Mit hasserfülltem Blick nahm Robyn die Tüte an und wurde fast nach vorneüber gezogen, so schwer war das Zelt. Und bei ihr hat das so leicht ausgesehen, Miststück!
Also kommt … Keithi, du beschützt mich doch heute Nacht oder?“, säuselte sie, klammerte sich an seinen Arm und zog ihn in Richtung Wald. Robyn blieb nichts anderen übrig, als zu folgen.

=> Wald (mit Keith)
__________________
“If you weren't driving, I'd kiss you senseless," I tell him.
He swerves to the side of the road and stops the car abruptly.
"Not driving any more."
Mit Zitat antworten
  #459 (permalink)  
Alt 27.01.2013, 16:05
Benutzerbild von JennyKiwi
Forenlegende
 

Registriert seit: 21.08.2010
Ort: Keine Ahnung... aber hier ist Bier!
Beiträge: 1.138
Simoleons: 129.750
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 325 Danke für 208 Beiträge
Meine Stimmung:
Blog-Einträge: 1
JennyKiwi eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

--> Kantine (mit Jesper)

Jesper und Sidney kamen in der Stadt an. Links und Rechts reihten sich viele verschiedene Läden, welche alles mögliche verkauften.
*Wie zur Hölle ist der Apfelsaft gefroren? Ich werde ihn noch danach fragen, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Er ist ja ziemlich schnell abgehauen.*
"Schau, da hinten sind einige Bekleidungsgeschäfte. Links ist eine Apotheke,..."
Sidney zeigte Jesper jeden wichtigen Laden den es gab.
"... und hier sind einige Restaurants und Bars. Wohin möchtest du gehen?"
Ein kalter Windzug kam Sidney entgegen und sie vergrub ihre Hände fröstelnd in dem viel zu großen Pullover. *Tolle Idee von mir ohne Jacke rauszugehen. Der Assi Style steht mir aber auch verdammt gut.*
__________________
lol.
Mit Zitat antworten
  #460 (permalink)  
Alt 27.01.2013, 16:12
Benutzerbild von Schokoladenkeks
Hollywood-Gebäck
 
Registriert seit: 23.03.2010
Ort: Regenbogenponycity
Beiträge: 2.775
Simoleons: 239.340
Abgegebene Danke: 1.654
Erhielt 2.104 Danke für 732 Beiträge
Meine Stimmung:
Blog-Einträge: 1
Standard

Kantine --->

"Die Stadt ist wirklich hübsch. Ich weiß nicht, wo wir hingehen sollen. Was meinst du denn? Wo ist es am besten? Meinetwegen schauen wir uns einfach mal ein bisschen um. Zeig mir, was du hier am tollsten findest."
*Mir ist das immer noch verdammt peinlich. Die hält mich jetzt sicher für einen Freak. Aber sie hat bestimmt auch irgendeine Kraft. Vielleicht sollte ich die darauf mal ansprechen... Oder lieber doch nicht? Dann kommen wir wieder auf das Thema mit meinem Glas.. Naja, ich kann da auch nichts für, ich hab das halt noch nicht unter Kontrolle. Sie ist bestimmt auch noch kein Profi mit ihren Kräften..*

Jesper drehte sich ein Paar mal im Kreis und bewunderte die schönen Gebäude, die sich hier in der Stadt ansiedelten.
*Hm.. Wo sollten wir hingehen? Also gegessen haben wir ja eben schon.. Vielleicht shoppen? Obwohl.. nee. Sie schlägt mir bestimmt gleich was vor.*
__________________
Is it true that pain is beauty?
Does a new face come with a warranty?
Will a pretty face make it better?

Mrs. Potato Head - Melanie Martinez
Mit Zitat antworten
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abendberg, stadt, teil

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum