Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Foren-RPG > RPG Play
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1751 (permalink)  
Alt 30.12.2016, 23:38
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.265
Simoleons: 467.625
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Cazran

Cazran verstand es nicht ganz aber dieses Aufkeuchen des Älteren immer wieder, ließ ihn jedesmal aufs Neue erschauern, jagte eine Gänsehaut nach der anderen über seinen Körper. Und je näher sie sich waren desto intensiver wurde sie. Als ihre Lippen sich kurz trennten, starrte er aus halb geöffneten, fast schon lustvoll leuchtenden Augen zu dem Dunkelhaarigen auf und schob nun sogar den Anhänger wieder aus seinem Mund. Er wollte gerade lieber Zerias Zunge schmecken und nicht mehr die blutige Bonbonkette.
Wie um Zerias zum weitermachen zu bewegen, machte er den Mund leicht auf, zeigte ihm auf eine durchaus erotische Weise seine Zunge und bewegte sie sogar mit dem Hauch einer Aufforderung. Auch mit seinem Körper bewegte er sich unter dem Älteren, drückte sich kurz ein wenig gegen ihn, wollte ihn zum weitermachen bewegen.
Da erbarmte sich Zerias ihm auch schon wieder, setzte den Kuss nur umso leidenschaftlicher fort und wurde von Cazran mit nicht weniger Feuer erwartet. Die Hitze stieg weiter an, das Prickeln ebenso und auch die stetigen Berührungen ihrer unteren Körperhälften blieben nicht ohne Spuren. Genau genommen spürte er bei jeder weiteren 'Reibung' wie ihm heißer wurde und das kribbeln in seinem Unterleib nach und nach weiter zu nahm. Vor allem als er spürte wie es irgendwie 'fester' wurde bei seinem Gegenüber.
Komischerweise ließ genau das, das Prickeln in seinem Unterleib noch um einiges ansteigen und intensiver werden. Ein fast schon erregtes Keuchen kam ihm über die Lippen während er seine Beine enger um Zerias Hüften schlang, der Bewegung des Älteren mit dem eigenen Körper folgte. Und auch die weiteren Berührungen und 'Streichelungen' des Mannes machten es nur umso intensiver und kribbeliger. Er spürte die Hitze in seinem Körper und vor allem gewissen Bereichen ansteigen, wurde langsam aber sicher jedoch auch immer überforderter von der Fremdartigkeit der Empfindungen. Vor allem als er registrierte, dass sich da ein gewissen Körperteil regte.
Mit einem erregten und doch irgendwie irritierten Seufzen ließ er seine Arme ein wenig locker, legte sogar seine Hände auf Zerias Schultern um ihn kurz von seinem Mund fernzuhalten. Auch seine Beine hatten sich gelockert, lösten sich und standen nun angewinkelt neben denen des Älteren.
Sein Blick sprühte nur so vor Verwirrung, Irritation und Verstörtheit. Und einer gehörigen Portion Lust.
"Warte.... warte... was... mein Körper.... ich weiß nicht...."
Immer verzweifelter wurde sein Blick, während er sich unter Zerias hin und her wand, nicht zu wissen schien wie er reagieren und was er machen sollte. Warum hatte sein Körper so reagiert?! Das... er konnte nicht einfach... er hatte noch nie... er wollte doch auch gar nicht... die Verstörtheit in seinem Blick nahm ebenfalls zu, der Lust darin tat das allerdings keinerlei Abbruch. Was den Jüngeren sogar fast noch ein bisschen mehr verstörte und vor allem überforderte.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!

Geändert von Nekooky (30.12.2016 um 23:41 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1752 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 00:15
Benutzerbild von Suminia
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 201.749
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 403 Danke für 104 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Kurz huschte ein Grinsen über den Lippen des Älteren, als er sah wie sich Cazran nach seinen Lippen sehnte, ihn dazu bewegen wollte, sich ihm wieder anzunehmen. Hätte er selbst nicht solche Lust verspürt hätte er eventuell ein wenig mit ihm gespielt, aber so konnte er im Moment nicht widerstehen. Der Anhänger lag nun wieder auf seiner Brust, aber selbst dem konnte er kaum Aufmerksamkeit zukommen lassen.
Die Lust loderte in ihm und er hatte vor ihr nachzugehen. Er liebte es, wie der Jüngere auf ihn reagierte, wie dieser selbst Keuchte und sich mit den Beinen noch fester an ihn drängte. Die Ohnehin immer noch offene Hose, schob sich durch die ganze Bewegung in ihrem unteren Drittel immer weiter von seinen Hüften, doch selbst das bemerkte er kaum. Zerias war nicht mal erpicht darauf es mit den Weißhaaren zu treiben – selbst wenn für ihn sicherlich nichts dagegen sprach. Aber er genoss die Lust einfach in vollen Zügen, ohne im Kopf zu haben dass er sich beherrschen musste.
Er spürte wie auch die Mitte des Weißhaarigen auf ihn reagierte, grinste lautlos, den Kuss fortsetzend, drängte sich nur mit reibenden Druck weiter an diese. Doch vernahm der Vampir das Seufzen und einen Augenblick später auch, wie Cazran sich unter ihn ein wenig entfernte, soweit es eben Möglich war. Seine Lider hoben sich als der Kuss sich löste, blickte in die Irritation und Lust seines Gegenübers. Er sprach und wandte sich unter ihn, schien nicht so recht zu wissen wohin mit sich.
Ein Grinsen das kaum verführerischer und Lustvoller hätte sein können, lag auf Zerias‘ Lippen, ein einzelner auflachender Laut erklang kehlig und raunend von ihm, als er seinen Mund an den Hals des Jüngeren senkte und dort sachte Küsse und sanfte Bisse verteilte. Er antwortete nur nonverbal, löste einen Arm vom Jüngeren und neigte den Körper leicht zur Seite damit er zwischen ihnen gelangen konnte. Mit den Lippen neckte er seinen Hals, während seine Finger über die Brust und den Bauchmuskeln glitten und dort die Haut sacht mit den Nägeln reizten.
Geschickt rutschte seine Hand unter den Bund der Jogginghose und seine heißen Finger glitten über die Innenschenkel des Jüngeren, sich langsam dessen Mitte nähend.
„Da kann ich aushelfen~“, raunte er leise in sein Ohr, biss sacht in das Ohrläppchen, ehe seine Finger in einer fließenden Bewegung über die Mitte des Jüngeren strich und im selben Augenblick die Spitze seiner Zunge lasziv am Hals des Jüngeren entlang strich.
Durch seinen eigenen Körper lief ein prickeln und Hitze ohne gleichen, ganz automatisch aber auch alles andere als wild oder gar grob nahm er Cazrans Erregung in die Hand. Seine Finger wanderten geschickt über die gesamte Länge, neckten den Weißhaarigen und ließen ihn sich an das Gefühl gewöhnen. Seine Lippen wanderten küssend zur anderen Seite des Halses wo er ihn nun abermals sacht biss und mit der Zunge über die Haut strich, und seine Hand geschickt und langsam in massierenden Bewegungen überging.
__________________
Mit Zitat antworten
  #1753 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 00:41
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.265
Simoleons: 467.625
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Cazran

Der Ältere reagierte mit einem Grinsen auf sein Gestammel, welches ihm direkt noch etwas heißer werden ließ. Und ihn aus diesem Grund nur noch weiter verstörte. Er wusste gerade absolut nicht was er machen sollte. Er hatte das definitiv nicht gewollt und er verstand auch nicht warum dieser verdammte Körper überhaupt so reagierte. Ob sein eigener das auch würde? Seine Seele reagierte schließlich ebenfalls... Bei dem Gedanken wurde ihm direkt noch heißer und auch die Verstörtheit nahm noch um ein gutes Stück zu.
Auch das Lachen des Mannes vernahm er, konnte aber nichts darauf erwidern da dieser ihn im nächsten Moment auch schon mit seinen Lippen und seinen Händen abzulenken begann. Ein heißes Prickeln folgte seinen Berührungen und je tiefer er kam, desto unerträglicher wurde das Fremdartige Gefühl in seinem Unterleib. Als er schließlich sogar mit seiner Hand unter den Stoff der Jogginghose rutschte und über seine Innenschenkel strich, stieg ihm die Lust wirklich zu Kopf und er wand sich noch ungeduldiger unter Zerias. Es war ihm unmöglich still liegen zu bleiben. Und er wusste überhaupt nicht was er machen wollte oder sollte. Einerseits wollte er ihn weiter weg drücken, ihm befehlen aufzuhören und sich selbst von ihm entfernen, andererseits aber schrie alles in ihm danach ihm wieder näher zu kommen, sich an ihn zu drücken und ihn wieder zu küssen. Und von ihm berührt zu werden.
Als seine Hand dann schließlich gewisse Bereiche erreichte und sich dort langsam zu schaffen machte, hatte er das Gefühl als würden seine Gedanken einfach weggefegt werden. So verstört er auch war, es fühlte sich einfach so unglaublich gut an. Er konnte gar nicht anders als die Augen wieder zu schließen, den Rücken durchzudrücken und sich gegen ihn zu drücken. Auf die Worte konnte er gar nicht wirklich antworten, gab nur ein lustvolles Keuchen von sich während er gar nicht mehr kontrollieren konnte was er da eigentlich gerade tat.
Seine Arme schlangen sich fast schon krampfartig um den Hals des Älteren, sein Gesicht vergrub er in dessen Halsbeuge, biss ihm fest aber nicht zu sehr in den Hals während ihm immer wieder erregtes Keuchen über die Lippen kam. Auch sein Körper erschauerte immer und immer wieder unter der Hitze und dem prickelnden, kribbelnden Gefühl das ihn nur so durchschüttelte.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #1754 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 01:03
Benutzerbild von Suminia
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 201.749
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 403 Danke für 104 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Zerias war bewusst, dass der Jüngere verunsichert von dem war, was sein Körper da gerade tat. In gelegentlichen Blicken und den zuvor gesprochenen Worten war es mehr als klar hervor gegangen. Er hatte diese Gefühle noch nicht durchlebt und es war ihm eine Freude sie ihm zu bescheren.
Er hatte eine immense Freude daran ihn zu reizen und seine Lust zu steigern, es bereitete ihn wohl fast so viel Befriedigung als würden hier ganz andere Dinge geschehen. Seine eigene Mitte war mehr als bloß erregt, es war eng und lästig in der Hose, doch er kümmerte sich nicht drum, seine volle Aufmerksamkeit war bei Cazran. Es gefiel ihm wie er sich unter seinen Berührungen wandte, nahezu ungeduldig wurde. Er legte noch mehr Feuer in seine Küsse und Bisse, mehr Druck in seine Hand.
Ihre Körper kamen wieder näher zusammen und die Hand des Vampirs langte noch etwas nachdrücklicher zu, massierte ihn. Zerias grinste still und Lustvoll während er unaufhörlich den Hals und die unverletzte Schulter des Jüngeren reizte. Sein eigener Körper rieb sich mit derselben Geschwindigkeit wie seine Hand, an den schmäleren unter sich, während dessen Arme sich um ihn schlangen. Der Biss in seine Halsbeuge war elektrisierend, sodass der Vampir selbst ebenso aufkeuchte und sein Tempo beschleunigte.
Sein Arm, welcher immer noch eng unter Cazran lag, drückte den Jüngeren näher an sich, während seine Lippen über den Nacken strichen und sein eigenes schweres Atmen dort entlang strich. Unaufhörlich und unnachgiebig trieb Zerias den Jüngeren weiter, fühlte sie sein eigener Körper loderte und keuchte vor Lust.
__________________
Mit Zitat antworten
  #1755 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 01:21
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.265
Simoleons: 467.625
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Cazran

Cazrans Kopf hatte mittlerweile vollständig abgeschalten und er reagierte nur noch mittels Instinkten auf die Gefühle die Zerias mit seinen Taten in ihm auslöste. Je mehr Feuer und Druck der Ältere ausübte, desto heißer und prickelnder fühlte Cazrans innerstes sich an. Die Lust ließ ihn stetig erschauern, seinen Körper sich fast schon mit den Bewegungen des Älteren mitbewegen. Er drückte sich ihm regelrecht entgegen und auch seine Beine schlangen sich wieder ganz automatisch um dessen Hüften.
Er konnte ihm gar nicht nah genug sein! Es war alles so seltsam und fremd aber so gut dass er darüber nicht einmal nachdenken hätte können, wenn er es ernsthaft versucht hätte. Die Lust vernebelte ihm gerade ganz gehörig die Sinne und die lustvollen Laute die er immer wieder von sich gab waren ebenfalls mehr als eindeutig. Immer wieder erzitterte sein Körper und auch sein Biss wurde zeitweise etwas fester.
Während sein einer Arm sich weiterhin fest um Zerias Hals schlang, vergrub er seine andere Hand fast schon rabiat in dessen Haar, presste ihm die Lippen wieder auf den Mund um ihm einen lustvollen, berauschenden Kuss zu geben. Dabei biss er ihm sogar versehentlich in die Lippe, schmeckte nun auch noch das Blut des Mannes in seinem Mund und gab nur abermals ein schweres, lustvolles Keuchen von sich, während seine Atmung immer schwerer und schwerer wurde.
Die Lust erreichte irgendwann einen derart unerträglich hohen Punkt, dass Cazran sich wirklich unter dem Älteren wand als würde er unter Strom stehen, bis sie schließlich einfach in seinem Inneren explodierte. Hitze in einem Ausmaß dass ihn halb durchdrehen ließ vor Lust, verteilte sich in seinem Körper, ließ ihn erzittern und heftig zucken während er über den Höhepunkt hinaus gelangte und sie danach weiterhin in Wellen durch seinen Körper fegte. Ein tiefes, lustvolles Keuchen kam ihm über die Lippen, während er sich mit aller Macht an Zerias klammerte und den Kuss wieder gelöst hatte um seine Zähne abermals in seiner Halsbeuge zu vergraben.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #1756 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 01:58
Benutzerbild von Suminia
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 201.749
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 403 Danke für 104 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Lustvoll und etwas heiser seufzte Zerias selbst immer wieder, sich dem anpassend, was ihm selbst zu Ohren kam. Natürlich ging es in keiner Weise spurenlos an ihn vorbei, in ihm steigerte sich die Lust sogar sehr, welche er wiederum auf den Jüngeren umleitete.
Cazran schlang sich immer enger an ihn, er hörte und fühle dessen Herz wie wild schlagen und wie sich ein eigenes daran anpasste. Er genoss auch den süßen Schmerz in der Schulter, ließ ihn selbst etwas kräftiger zubeißen, allerdings ohne seine vampirischen Zähne, ohne das wirklich Blut floss. Er mochte es wie ungehalten der Jüngere unter ihm wurde, ihn schon fast etwas grob an den Haaren zog und nach einem Kuss verlangte, welchen er sogleich auch bekam. Er war leidenschaftlich und verlangend und auch blutig, wegen dem Biss den Cazran ihm zufügte. Sein schweres Atmen steckte den Vampiren an und ließ ihn nur noch unnachlässiger werden.
Doch irgendwann erreichte der Kater den Punkt höchster Lust und wandte sich unter ihm als würde er unter Strom stehen. Zerias grinste breit und Lustverhangen, drückte den zitternden Körper noch näher an seiner heißen Haut, während seine Hand in langsamen geschmeidigen Bewegungen überging und seine Körpermitte nur noch sanft neckte und streichelte.
Der Weißhaarige biss abermals in seine Halsbeuge, während er selbst grinsend erneut die Lippen zu dessen Hals senkte und leicht zwickende Bisse verteilte, ohne aber zu fest die Zähne zu versenken. Seine Zunge strich immer wieder wie samt über die Haut, während seine Atmung sich beruhigte und er sich nur gemächlich und langsam an den Jüngeren drückte. Seine Lippen fanden eine Stelle, die von keinem normalen Shirt verdeckt werden würde, allerdings auch nicht mitten am Hals war und saugten sich dort sacht fest. Zerias‘ Zunge strich darüber, und seine Hand kraulte sanft die Innenschenkel des Jüngeren, ehe er langsam hochwanderte und die Fingerspitzen und Nägel nur mit dem Hauch einer Berührung über die Bauchmuskeln streifen ließ, den Mund fester ansaugen ließ um dort einen roten Fleck entstehen zu lassen. Er gab ein wohliges Brummen von sich, strich über Cazrans Brust mit denselben leichten Berührungen und biss nun etwas fester in den Bereich rund um den Knutschfleck. Alles meins~…
__________________
Mit Zitat antworten
  #1757 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 02:47
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.265
Simoleons: 467.625
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Cazran

Der Biss des Älteren, seine Berührungen und Laute, die Bewegung, einfach alles zusammen hatte Cazran schließlich irgendwann den Rest gegeben und während da unten nun alles so unglaublich heiß und kribbelig war und einfach nur unglaublich empfindlich während es langsam wieder abebbte, konnte er spüren wie auch die Berührungen langsamer, geschmeidiger und sanfter wurden. Nach wie vor vernebelte ihm die ganze Lust das Hirn und auch diese Berührungen taten dem Gefühl keinen Abbruch. Genau genommen fühlte es sich sogar ausgesprochen angenehm an auch wenn es ihn dazu veranlasste sich abermals ein wenig unter ihm zu winden, die Beine enger um ihn zu schlingen und sich an ihn zu schmiegen.
Er spürte den Körper über sich, wie er sich ruhig an ihn drückte, spürte wie sein Herzschlag sich langsam wieder zu beruhigen begann und die Lippen des Älteren seinen Hals absuchten. Auch wie dieser zu saugen begann bemerkte er, reagierte allerdings nur mit einem kurzen, sachten Schauer darauf. Langsam ließ er seine Beine von den Hüften des Älteren rutschen, zog dabei die Hose auch noch endgültig über dessen Hintern und Oberschenkel nach unten, während er spürte wie er weiter gekrault und gestreichelt wurde.
Ein kribbelndes Gefühl folgte den Berührungen, ließ eine sachte Gänsehaut auf seinem Körper entstehen. Auch das saugen am Hals wurde immer fester und ging schließlich in einen Biss über, während die Hand nun seine Brust erreicht hatte. Ein wohliger Laut kam dem Jüngeren über die Lippen und er begann sogar kurz wieder zufrieden zu schnurren während er für wenige Augenblicke den Kopf zur Seite neigte damit Zerias besser an die Stelle kam mit der er sich gerade beschäftigte.
Allerdings kam irgendwann, während sein Herz und seine Atmung sich langsam wieder beruhigten und die Lust abebbte, auch sein klareres Denken wieder, ließ die Verstörtheit in einem neuen Maß entfachen. Vollkommen irritiert ließ er seine Arme einfach fallen, drückte sich ein wenig in die Matratze als wolle er dadurch mehr Abstand zwischen ihnen schaffen und starrte aus verstört blickenden Augen zu dem Älteren auf.
Seine Beine winkelte er neben dem Körper des Vampirs an, wollte sie eigentlich etwas auseinander drücken um noch mehr Abstand zu schaffen, entschied sich dann allerdings unbewusst dagegen und lehnte sie stattdessen sogar locker gegen die heißen Oberschenkel Zerias'.
Er war so endlos irritiert und verstört und verstand gar nicht wirklich wie das hatte passieren können. Er wusste was passiert war, er war ja nicht blöd. Aber nicht das warum. Warum hatte er so reagiert?!
Fest presste er die Lippen aufeinander, biss sich in die Unterlippe und starrte wieder in das Gesicht seines Gegenübers, zögerte kurz und murmelte schließlich sichtlich verstört:
"Das... du hättest nicht.... warum... der Körper... ist seltsam... das war alles seltsam..."
Er zögerte abermals, schien wirklich mit sich zu hadern und fügte schließlich zögerlich und mit ausweichendem Blick hinzu:
"Aber nicht schlecht.... trotzdem war es seltsam. Aber nicht schlecht!"
Warum zur Hölle wiederholte er sich jetzt in dem waas er sagte?! Einmal hätte ja wohl gereicht! Verdammt nochmal! Ja gut er wollte sichergehen dass der Ältere auch ja nicht dachte es hätte ihm nicht gefallen. Aber was? Warum interessierte ihn das überhaupt?! Er verzog vor lauter Verstörtheit abermals das Gesicht, wand sich noch einmal unruhig unter dem Kerl und schien weg zu wollen, es sich dann aber plötzlich anders zu überlegen.
Denn nun schlang er sogar wieder die Arme um den Mann, allerdings um die Brust und vergrub auch sein Gesicht in eben dieser, murmelte leise und sich ein wenig an ihn schmiegend:
"Wir sollten das nochmal machen... ich meine nicht nochmal machen!!! Nicht!!!"
Oder doch? Nein nicht! Verdammt nochmal!!! Sein Kopf war so durcheinander, er wusste gar nichts wirklich mit sich anzufangen, schmiegte sich schon allein deshalb noch mehr an den Kerl über sich und ließ seine Fingerspitzen eher zaghaft über dessen Rücken kraulen. Und auch sein nach wie vor weißer Schweif legte sich vorsichtig um die Hüften des Kerls, schmiegte sich an dessen heiße Haut und strich sogar mit der Spitze ein wenig darüber. Die Hitze die von Zerias Körper ausging, entfachte ein angenehm heißes Gefühl auf seiner Seele, während er durch seinen Schweif die des Älteren 'streichelte'. Normalerweise vermied er sowas ja aber im Augenblick war es okay und fühlte sich einfach unglaublich angenehm an.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!

Geändert von Nekooky (31.12.2016 um 03:02 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1758 (permalink)  
Alt 31.12.2016, 13:35
Benutzerbild von Suminia
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 201.749
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 403 Danke für 104 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Fast schon süffisant Grinsend beobachtete der Vampir, wie Cazran sich unter seinen Berührungen windete, piesackte ihn zusätzlich sacht mit den Zähnen und strich mit den Händen über seinen Körper, als er sich an ihn schmiegte.
Langsam beruhigte sich die vor Lust triefende Stimmung, doch ihr Nachhallen war noch deutlich zu spüren. Als der Weißhaarige seine Beine absetzen wollte, zog er auch die Hose, welche immer noch offen und nur so halb über seinem Hintern war, endgültig hinunter, sodass diese nun in seinen Kniekehlen hing. In seiner geschickten und ruhigen Bewegung, entfernte er sie nun gänzlich und spürte seine nur noch so halb angespannte Mitte umso deutlicher. Doch schenkte er dieser keiner Beachtung, da genoss er doch wesentlich lieber das Schnurren, und versengte seine Zähne etwas tiefer in die Haut des Jüngeren und sog noch ein wenig mehr.
Doch dauerte es nicht sonderlich lange, bis er fühlte wie sich die Hände etwas gegen ihn stemmten und er blickte mit seinen blitzblauen Augen in den weißen des Jüngeren, sein Blick ließ an Intensität keinesfalls nach, selbst als er sah das dessen Verstörtheit langsam wieder hoch kam. Bedauerlich, aber leider zu erwarten gewesen. Er schien sich nach und nach mehr lösen zu wollen, doch einfach kurz abzuwarten und zu sehen was passierte war eine Gute Taktik. Cazran lehnte schließlich seine Beine wieder an ihn, ehe er irritiert anfing zu sprechen.
Während er mit sich haderte, beugte sich Zerias nur wieder vor, ließ die Lippen und die Zunge nur weiter lasziv über dessen Hals wandern und grinste dabei still in sich hinein, als er dessen Beteuerungen hörte, das es doch gar nicht schlecht gewesen war. Seine Zungenspitze fuhr über die Haut unter sein Ohr, ehe er das Ohrläppchen streifte, seine Zungenspitze sacht über das weiche Fell fuhr und es zwischen seine Zähne brachte. Sanft aber durchaus bemerkbar biss er hinein als er sich wiederholte.
„Keine Sorge..“, seine tiefe melodische Stimme raunte ihm fast etwas heiser ins Ohr, sein Atem lief ganz bewusst über das benetzte Fell. „Es war mehr als deutlich das es dir gefallen hat~“
Er hob den Blick vor dem Gesicht des Weißhaarigen und Grinste sacht süffisant, während seine Finger über die sachte Haut fuhren und ihn weiter reizten. Zerias ließ sich von der Verstörtheit in seinem Blick keinesfalls aus der Ruhe bringen und dies zahlte sich wohl auch aus, als der jüngere sich schließlich an seine Brust schmiegte und etwas für ihn fatales sagte.
Das Grinsen des Vampirs wurde ein Ticken breiter, das Funkeln in seinen Augen etwas spielerischer. „Gib halt zu das es dir gefällt~“, raunte er in einer etwas höheren Stimmlage und fuhr mit den Nägeln an der Seite des Jüngeren entlang.
Er spürte wie sich Cazran näher an ihn schmiegte und die Finger über seinen Rücken kraulten. Ein angenehmes Prickeln lief ihm über die Haut, welches sofort verstärkt wurde, als das weiche Fell des Schweifes sich um seine Hüfte legte und seiner Haut schmeichelte. Kurz wandte er sich sacht unter der Berührung, genoss es allerdings in vollen Zügen.
Zerias zog ihn wieder in seine kräftigen Arme und lehnte sich über die andere Seite des Jüngeren, sodass er nicht am Schweif lag, sorgte dafür das der Kater sich mit ihm um rollte und so fast zur Gänze auf ihm lag. Seine heißen Hände und Finger strichen sacht massierend über den Rücken, während er ihn näher an sich zog und den angenehmen Duft des Jüngeren ihm in die Nase stieg. Seine Atmung war ruhiger und gleichmäßiger, er genoss die Nähe und die Berührungen vom weichen samt des Schweifes. Es hatte ihm tatsächlich gefehlt.
__________________

Geändert von Suminia (01.01.2017 um 15:16 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1759 (permalink)  
Alt 01.01.2017, 15:37
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.265
Simoleons: 467.625
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Cazran

Beiläufig registrierte Cazran wie der Ältere sich seiner Hose nun gänzlich entledigte, achtete aber nicht weiter darauf. Naja zumindest nicht mehr als so, dass er jetzt die angenehm warme Haut seiner Oberschenkel direkt auf der seinen spüren konnte. Kurz rieb er sogar unbewusst mit seinen eigenen Schenkel ein wenig darüber, rieb dadurch quasi Haut an Haut, ließ die Beine dann jedoch wieder locker angewinkelt dagegen gelehnt.
Als er dann auch langsam wieder ein wenig 'klarer' wurde und sein Hirn nicht mehr irgendwelche komischen Aktionen veranlasste, war er natürlich sehr verstört und vermittelte dies wohl auch recht deutlich. Nur schien Zerias das irgendwie so gar nicht zu kümmern. Denn statt zu warten während der Jüngere mit sich haderte, beugte er sich einfach vor und machte weiter! Verteilte - durchaus angenehm - kribbelige Spuren auf seinem Hals und sorgte dadurch dafür, dass das seltsame Gefühl etwas langsamer abebbte als es das wohl sonst getan hätte. Er bekam sogar wieder eine ganz sachte Gänsehaut.
Da hatte er auch schon sein von weißem Fell bedecktes Ohr erreicht, biss sogar ein wenig hinein und verursachte dadurch ein elektrisierendes Gefühl welches ihn kurz erschauern ließ. Fast schon hastig bewegte er den Kopf zur Seite, versuchte innerlich seine Seele wieder zu 'beruhigen' während er Zerias einen vorwurfsvollen Blick zuwarf. Dessen Worte allerdings - und die Art wie er sie von sich gab - jagten weitere Schauer durch seinen Körper und ein sachtes Zittern über seine Seele. Verdammt nochmal konnte er das nicht lassen?! Sein Ohr war empfindlich in dem... Moment mal... warum war er... was? Egal er würde sich darüber später Gedanken machen, gerade war er definitiv zu abgelenkt.
Da spürte er auch schon wie die Finger weiter über seinen Körper strichen, seine Haut reizten und ihn dazu brachten sich wieder an den Älteren zu schmiegen. Den Blick des Mannes auf seine Worte hatte Cazran nicht gesehen, dafür aber mehr als deutlich gehört was er dazu sagte und gespürt was er tat. Abermals lief ihm ein Schauer durch den Körper, ließ seine Haut an den Stellen kribbeln, als er auch schon unwillig murmelte:
"Hat es... vielleicht... aber wir sollten das trotzdem nochmal - NICHT nochmal machen... es ist... seltsam..."
Hastig hatte er sich verbessert bevor er den ganzen Satz nochmal falsch ausgesprochen hätte. Warum sagte dieser Mund was er wollte?! Beziehungsweise was er nicht wollte! Verdammt nochmal. Und warum schmiegte er sich überhaupt noch an ihn?! Vielleicht sollte er lieber mal auf Abstand gehen.
Aber andererseits... er war so schön warm und bequem. Und er mochte es gekrault zu werden. Okay und warum kraulte er ihn dann statt sich selbst kraulen zu lassen? Naja gut warum auch nicht. Er wollte eben gerade. Trotzdem unterbrach er das kraulen über Zerias Rücken, wenn auch eher weil dieser sich plötzlich bewegte.
Einen Moment später war auch schon Cazran oben, lag fast zur Gänze auf ihm und wurde wieder sehr angenehm im Rücken massiert. Das gefiel ihm. Sofort kam ihm wieder ein Schnurren über die Lippen und er regte sich ein wenig unter den Berührungen, rückte sich etwas zurecht und brachte dabei eines seiner Beine zwischen die des Älteren, verursachte dadurch natürlich auch gleich mal ein gewisses bisschen Reibung an gewissen Stellen. Gut spürbaren Stellen für Cazran.
Hm das lag irgendwie unpraktisch. Wohl der Grund aus dem er mit seinem Oberschenkel auch noch ein wenig mehr herum werkelte und alles zwischen den Beinen des Älteren etwas bequemer zurecht rückte. War ja schließlich gerade nicht mehr ganz so weich wie es normal war und da musste es schon richtig liegen damit es nicht unbequem gegen seinen Oberschenkel drückte! Jetzt rieb es nur seitlich daran, das war okay.
Während er damit beschäftigt gewesen war, hatte er gar nicht wirklich registriert wie sich sein Schweif nun über den Oberschenkel des Älteren gewickelt hatte und regelrecht daran geschmiegt war. Und als er es sah, war sein Blick sehr starr genau darauf gerichtet. Ganz so als könne er gar nicht fassen was er da gerade mit seinem Schweif tat. Trotzdem blieb er liegen, hatte seine Wange auf Zerias Brustkorb gebettet und starrte weiterhin den Schweif an. So als wolle er ihn hypnotisieren aber nach wie vor zu fassungslos um zu reagieren. Seine Arme hatte er ebenfalls angewinkelt, die Hände auf Zerias Brustkorb, neben seinen eigenen Kopf gelegt und streichelte beiläufig über die heiße Haut.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #1760 (permalink)  
Alt 01.01.2017, 16:31
Benutzerbild von Suminia
Forenlegende
 

Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 1.469
Simoleons: 201.749
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 403 Danke für 104 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Scheinbar hatte auch der Kater gefallen am fehlen seiner Hose gefunden, Zerias selbst genoss die Tatsache das er sich ein wenig an seinen Beinen rieb durchaus und grinste still in sich hinein.
Der Vampir genoss stillschweigend die Reaktionen des Jüngeren, als er ihn mit Lippen und Zunge neckte, grinste dabei sogar sacht als er die Gänsehaut erblickte. Schließlich schien er sich aus seinen Fängen befreien zu wollen, zog den Kopf zur Seite und sah ihn vorwurfsvoll an, doch auf den vollen Lippen des Älteren zierte nur ein leicht süffisantes Grinsen. Während das Gesicht des Jüngeren eindeutig sagte, er solle das was er tat unterlassen, sprach sein eigenes Bände darüber, dass er gewiss nicht vorhatte dieser Bitte nachzukommen. Ganz gewiss nicht. Der Spaß fing eben erst an.
Er amüsierte sich über die Worte des Jüngeren, wäre ihm am liebsten gleich wieder an den Kragen gegangen, doch schob er dies noch kurz auf.
„Gut das ich mich von deinen wirren Worten nicht irritieren lasse“, meinte er grinsend und strich ihm mit einem Finger zart über das Fell am Ohr. „Am Ende würde ich noch denken, du würdest sowas nicht nochmal erleben wollen~“
Als er schließlich die Position gewechselt hatte, Cazran aber immer noch in den starken Armen hielt, ihn sogar sacht an sich drückte, genoss er nur zu gerne das Schnurren, welches ihm über die Lippen kam. Er schloss sogar die Augen, grinste still als er sich unter den Streicheinheiten windete. Recht schnell öffnete er ein Auge wieder so halb und beobachtete den Jüngeren und was er mit seiner Körpermitte tat. Was hatte er da bitte vor?
Die Reibung nahm zu und ganz automatisch musste Zerias das Becken wie bei einer stoßenden Bewegung kurz wegdrücken und die Luft etwas schärfer einsaugen. Er spürte wie die erigierte Mitte, welche sich langsam beruhigt hatte, wieder ‚munterer‘ wurde, doch am Zustand änderte sich noch nichts. Doch der Kater hörte nicht auf, werkte weiter wie eine Katze die nestelte um sich ihren Platz zu bequemen. Er war schon kurz davor sich das Bein des Jüngeren zu schnappen und es über sich quasi zur anderen Seite zu legen, als er es endlich schaffte sich mit seiner Mitte auf einen Platz zu einigen. Durch die ganze Reibung war auch wieder ein wenig mehr Blut nachgeströmt, und auch der Schweif der sich um seinen Schenkel legte machte es nicht einfacher. Ein prickelndes Gefühl lief über seine Haut und Zerias ließ die unbewusst angehaltene Luft langsam wieder aus seinen Lungen aus, hörte es sich doch ein wenig wie ein allzu genussvolles Seufzen an.
Er genoss das samtig weiche Fell auf der Haut, konnte die Augen wieder schließen, während seine Finger weiter auf den Rücken des Weißhaarigen wanderten und er sich am Streichen an der Brust erfreute. Von der Entrüstung des Jüngeren, wegen des Verhaltens seines Schweifs, bekam er nicht viel mit, sah er doch nur dessen Hinterkopf. Doch ließ er eine Hand seinen Nacken kraulen, sacht in Richtung Hals und Ohr wandernd um ihn weiter zu necken, während ein sachtes Grinsen in seinen Zügen lag.
__________________
Mit Zitat antworten
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
flure, gänge, teil

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum