Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Foren-RPG > RPG Play
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #141 (permalink)  
Alt 17.03.2020, 17:19
Benutzerbild von Melonenkernchen
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.694
Simoleons: 358.031
Abgegebene Danke: 1.065
Erhielt 1.190 Danke für 505 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Noch immer untröstlich sah die Vampirin wieder zu ihrem Skizzenbuch und rieb grob den Dreck von den Seiten. Das Papier fing sogar schon an sich zu wellen! Das war absolut nicht gut. Sie schlug es wieder zu und versuchte verzweifelt das dreckige Wasser rauszuquetschen. Viel brachte das aber leider nicht. Sie hoffte wenigstens, dass sie die Erde, sollte es dann irgendwann getrocknet sein, abwischen konnte. Die Weißhaarige ließ sie aber weiterhin nicht aus den Augen. Sie hatte sich auf ihren Platz gesetzt und scheinbar ihren Bleistift gefunden! Er war unbeschadet. Immerhin etwas.
Auf ihre Frage antwortete sie scheinbar ehrlich. Zumindest hörten sich ihre Worte ernsthaft. Als könnte man ihr vertrauen. Kurz dachte Sharon an diesen Koruru, der aber irgendwie wohl auch zu Robin gehörte.. Er hatte sie ganz schön reingelegt, als er sie überredet hatte, Kazrans Sachen zu durchwühlen. Das Mädchen vor ihr machte aber nicht den Eindruck, als hätte sie überhaupt irgendwelche bösen Absichten gegenüber irgendjemanden.
Kurz betrachtete die Vampirin die Gestalt noch einmal ausgiebig, als ihr auch schon der Schweif auffiel. Er wirkte fast wie der Schweif eines Einhorns! Kurz überlegte sie, ob es sein könnte, dass das Mädchen eins war. Aber Sharon kannte Einhornblut und die Weißhaarige hatte weder Menschliches noch Einhornblut! Vielleicht ein Einhorngeist! Aber ein Geist mit Sicherheit.
"Ich bin auch eine Schülerin. Seit wann unterrichten sie Geister am Internat?" Zwar gab es Geschichten von Geistern am Internat, aber unterrichtet wurden ihres Wissens nach keine!
Auch Sharon streckte sich um den Stift zu erreichen, den die Weißhaarige ihr reichte und kam nicht umhin gleich ihre ganze Hand in ihre zu nehmen, um zu untersuchen, ob sie überhaupt aus fester Materie war. Und tatsächlich... sie war nicht nur eine Erscheinung, sondern sie war materiell. Etwas erschrocken zog sie ihre Hand mit dem Stift wieder zurück und sah sie verblüfft an. Also doch kein Geist? Vielleicht halluzinierte sie auch. Das wäre dann aber eine ziemlich reale Halluzination, bis auf das Fehlen des Blutes. "Warum hast du kein Blut in dir?" meinte sie immernoch perplex, aber doch deutlich entspannter als zuvor. Sie würde ihr schon nichts böses tun und sollte sie versuchen sie zu überreden, Kazrans Sachen durchzuwühlen, konnte sie ja immer noch ablehnen! "Und das mit dem Erschrecken macht nichts! Ich hab dich nur nicht bemerkt.. es ist ja nichts passiert!" meinte sie zu dem Mädchen, das sich als Nyati vorgestellt hatte und schenkte ihr sogar ein schwaches Lächeln, während die Wiedergänger unter ihnen immernoch versuchten sie in die Finger zu kriegen. Was für eine Geduld und Ausdauer die hatten... aber bekamen ja auch nichts mit, sie konnten nicht denken und nicht fühlen. Sie waren einfach nur totes Fleisch, was verflucht war für immer anderen Lebewesen aus Fleisch hinterherzujagen, bis sie irgendwann in Einzelteile zerfielen.
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.
Mit Zitat antworten
  #142 (permalink)  
Alt 17.03.2020, 17:48
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.334
Simoleons: 482.087
Abgegebene Danke: 318
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nyati

Es tat Nyati Leid, dass das Skizzenbuch der jungen Frau so dreckig geworden war und das nur weil sie sie erschreckt hatte. Vielleicht hätte sie sich vorher bemerkbar machen sollen. Oder gar nicht erst etwas sagen sollen! Aber jetzt ließ es sich ja leider nicht mehr rückgängig machen. Ob sie es wohl irgendwie wieder gut machen konnte? Sie schien jedenfalls nach wie vor sehr misstrauisch zu sein. Das konnte Nyati verstehen, sie war auch immer sehr misstrauisch. Zumindest meistens. Aber da die Brünette so rein war, hatte war sie nicht ganz so misstrauisch wie sonst.
Leider sprach sie noch immer nicht mit ihr, schien sie lediglich mustern zu wollen, was Nyati noch ein bisschen nervöser machte. Unruhig spielte sie weiter mit ihrem Puschel und biss sich sacht auf der Unterlippe herum. Vielleicht war sie ja verärgert wegen dem Skizzenbuch. Ob sie ihr vielleicht das leere schenken sollte, dass sie noch in der Tasche hatte? Oder sie malte ihr einfach ein neues und holte es dann aus dem Bild heraus! Das war eine gute Idee! Sie könnte ja auch die Bilder aus ihrem alten Bild in das neue Skizzenbuch übertragen mit ihrer Fähigkeit. Sie musste nur aufpassen, dass nichts davon lebendig wurde während sie es materialisierte.
Endlich sprach die Ältere und es stellte sich heraus, dass sie ebenfalls eine Schülerin war! Das war toll! Vielleicht könnten sie ja Freunde werden, bisher kannte die Weißhaarige hier nämlich noch niemanden. Die meisten Schülerinnen waren so unrein, dass Nyati sich lieber fern von ihnen hielt. Sie machten ihr Angst. Nur dass das scheinbare Vampirmädchen sie für einen Geist hielt ließ sie verwundert die Augenbrauen hochziehen.
"Ich bin kein Geist!"
Doch das schien sie wohl schon selbst erkannt zu haben als sie ihr den Stift aus der Hand nahm. Sie wirkte sehr verblüfft. Verwunderte und vorsichtig zog die 14 Jährige ihre Hand wieder zurück und musterte ihr Gegenüber neugierig, mit schräg gelegtem Kopf. Da fragte sie auch schon etwas seltsames. Kein Blut? Sie dachte kurz nach und erwiderte dann mit einem lieben, etwas schüchternen Lächeln:
"Ich komme nicht aus dieser Welt, wahrscheinlich deshalb."
Ja wenn sie recht überlegte, floss durch ihre Adern Farbe. Das war ja nicht normal in dieser Welt, also war die Ältere wohl deshalb verwundert. Aber woher wusste sie das? Nyati war doch gar nicht verletzt.
"Woher wusstest du das?"
Nachdenklich musterte sie, sie wieder und legte nun auch ihre wieder freie Hand auf ihren Puschel, strich sanft durch den Nebel der sich in Nebelschwaden um ihre Finger schlängelte. Er fühlte sich kühl und warm zu gleich an und ein bisschen so als würde man mit den Fingern durch Wasser gleiten.
Scheinbar war sie wegen dem Buch doch nicht böse, zumindest klangen ihre Worte danach. Und da Nyati keinen Grund sah weshalb die Ältere sie deshalb belügen sollte, glaubte sie ihr einfach. Ein aufmunterndes Lächeln erschien in ihrem Gesicht als sie auf das Skizzenbuch deutete und anbot:
"Wenn du magst, dann kann ich deine Bilder in ein neues Skizzenbuch übertragen. Immerhin bin ich ja Schuld, dass es dir in den Matsch gefallen ist!"
Sie warf einen kurzen Blick nach unten, zu den armen Wesen die nach ihnen zu angeln versuchten. Sie taten Nyati ein bisschen Leid, obwohl sie Angst vor ihnen hatten. Bestimmt waren sie furchtbar traurig weil sie dazu verdammt waren nach dem Fleisch der Lebenden zu trachten. Es war so traurig. So ein unglückliches, grausames Schicksal. Sie wünschte sie könnte ihnen helfen. Aber sie kannte keine Möglichkeit dazu. Aber vielleicht fand sie irgendwann eine, sie würde es auf jeden Fall versuchen!
Ihr Blick wandte sich wieder der Älteren zu und sie fragte mit einer Mischung aus Angst vor den Wiedergängern, Mitleid für diese und Neugierde an Sharon:
"Aber... wir sollten dafür vielleicht irgendwohin wo wir sicherer sind... ich.. ich hab Angst vor den armen Wiedergängern da unten... und... wie heißt du eigentlich? Und weißt du wie wir hier wegkommen ohne den Wesen da unten zu nahe zu kommen?"
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #143 (permalink)  
Alt 17.03.2020, 18:43
Benutzerbild von Melonenkernchen
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.694
Simoleons: 358.031
Abgegebene Danke: 1.065
Erhielt 1.190 Danke für 505 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Etwas irritiert musterte die Vampirin Nyati. Sie machte einen mehr als scheuen und ängstlichen Eindruck. Wovor wusste sie nicht. Vielleicht war sie einfach nur schüchtern. Sie machte auch keinen sonderlich starken Eindruck. Warum war sie dann hier? Hatte sie sich verlaufen? Das war nämlich kein Ort für ein so schwach wirkendes Mädchen! Aber wer wusste schon, was ihre Fähigkeit war. Es gab viele sehr starke und im Kampf nützliche Fähigkeiten, die sehr wenig mit körperlicher Kraft zutun hatten.
Wäre sie ein Geist gewesen, hätte sie natürlich wenig zu befürchten, aber da bestätigte sie ihr auch noch mal, dass sie kein Geist war. Das war sehr erleichternd! Auch wenn ihr der Gedanke immer noch nicht gefiel, dass ihr Gegenüber kein Blut hatte. Da erklärte sie ihr auch schon, warum sie keins hatte.. viel anfangen konnte die Vampirin damit jedoch nicht, nahm es aber trotzdem einfach mal hin, manche Sachen konnte man einfach nicht erklären und es spielte ja auch keine Rolle.
"Aus welcher Welt kommst du denn, wenn ich fragen darf? Und woraus besteht dein Körper dann?" Das waren tatsächlich Fragen die Sharon brennend interessierten, sie fragte sie nicht einfach so, aus Nettigkeit, oder um Zeit verstreichen zu lassen. Immerhin war es nicht gerade der geeigneteste Ort für Smalltalk. Da fragte das weiße Mädchen auch schon, woher sie wusste, dass sie kein Blut hatte und für einen Moment überlegte sie, ob sie ehrlich sein sollte. Immerhin erzählte Katan ja auch nicht jeden sofort was seine Fähigkeit war und vielleicht war das ja gar nicht so dumm. Immerhin kannte sie Nyati erst ein paar Minuten. Jedoch war sie nicht so misstrauisch wie Katan und die Jugendliche wirkte auf sie alles andere als gefährlich, oder als wolle sie sie hintergehen.
"Ich kann Blut aufspüren und mir ist aufgefallen, dass du keins hast. Nur deshalb hab ich mich auch so vor dir erschrocken. Ich verlasse mich wohl zu sehr auf diese Fähigkeit." Das war ihr auch schmerzlich bewusst geworden, als die Vampirjägerin ihr diese Fähigkeit geraubt hatte. Und auch jetzt störte es sie ungemein, dass Nyati kein Blut hatte. Kurz wischte sich Sharon über die verschmutzte Gesichtshälfte, um etwas von dem Dreck wegzukriegen, aber viel bringen tat es nicht, vor allem wenn man bedachte dass auch ihre Hände voll mit Erde waren.
Als Nyati davon redete, ihre Skizzen in ein neues Skizzenbuch zu übertragen, runzelte sie für einen Moment die Stirn. Wie meinte sie das? Wollte sie die Skizzen abzeichnen? Aber dann waren es ja nicht mehr ihre Skizzen, sondern die des Mädchens.. "Wie willst du das anstellen?" ihr Ton klang sehr zweifelnd.
Als sie jedoch vorschlug einen anderen Ort zu suchen, sah auch Sharon zu den Wiedergängern nach unten. Ja das wäre wohl schlauer, immerhin konnte sie ja jetzt eh nicht mehr zeichnen, so mit dem nassen, verdreckten Skizzenbuch. Als sie die Wiedergänger jedoch als 'arm' betitelte, hob sie eine Augenbraue fragend. Arm? Naja es war natürlich kein schönes Ende und Sharon würde auch sehr ungerne als ein Wiedergänger enden, aber sie glaubte nicht, dass sie noch irgendwas mitbekamen. Nyati war wohl sehr empathisch... vielleicht etwas zu sehr als ihr gut tat. Aber da sie ja so empathisch und unschuldig wirkte, würde sie ihr wohl den Gefallen tun und vermeiden gegen die Wiedergänger zu kämpfen.
"Dann müssen wir wohl schneller sein." meinte die Dunkelhaarige mit einem leichten Grinsen. Als Vampir konnte man die Leichen wohl einfach abhängen, aber Sharon wusste ja nicht, wie schnell Nyati war. "Kannst du denn gut klettern oder schnell rennen?" fragte sie das helle Mädchen nachdenklich. "Sonst kann ich dich auch Huckepack nehmen." Wobei es natürlich trotzdem gefährlich werden würde, vor allem wenn die Wiedergänger versuchten ihnen den Weg abzuschneiden und sie würden aufpassen müssen in keine der Pfützen zu treten. Vielleicht war es doch besser über die Bäume zu springen. "Und mein Name ist übrigens Sharon." gab sie ihr freundlich zu verstehen. "Ist das dein aller erster Tag? Oder kennst du dich im Internat schon aus?"
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.

Geändert von Melonenkernchen (17.03.2020 um 19:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #144 (permalink)  
Alt 17.03.2020, 19:45
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.334
Simoleons: 482.087
Abgegebene Danke: 318
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nyati

Ein bisschen schüchtern kratzte Nyati sich an der Wange als Sharon ihr Fragen bezüglich ihrer Herkunft stellte. So genau wusste sie das eigentlich gar nicht. So halb aber nicht komplett. Sie war schon zu lange in dieser Welt und viel zu lange in Ondes Gewalt gewesen. Sogar noch bevor sie Tommy kennengelernt hatte! Sie erinnerte sich kaum noch an ihre eigentliche Heimat. Sie wusste nur, dass es eine andere Welt war und sie Tommy ihren Schlüssel dorthin gegeben hatte.
Deshalb seufzte sie im nächsten Augenblick auch schon und guckte traurig auf ihren Puschel. Leise erzählte sie Sharon von dem was sie wusste.
"Mein Körper besteht aus Farbe. An die Welt aus der ich komme erinnere ich mich leider nicht mehr so gut weil ich schon sehr lange in dieser hier bin und meinen Schlüssel mit dem ich zurück in meine Welt komme habe ich jemandem gegeben der mir sehr viel bedeutet hat. Ich weiß aber leider nicht wo er ist."
Der Gedanke an Tommy machte sie traurig. Sie vermisste ihn und hatte schon seit Jahren nichts mehr von ihm gehört. Ob es ihm gut ging? Hatte er vielleicht ein neues Leben angefangen und sie vergessen? Würden sie sich irgendwann wiedersehen? Aber vielleicht wollte er das ja gar nicht und deshalb konnte sie ihn auch nicht finden. Der Gedanke machte sie sogar noch trauriger aber sie bemühte sich diese Gefühle herunterzuschlucken und die Ältere wieder mit einem freundlichen Lächeln anzusehen.
Immerhin war diese ja auch nicht so glücklich gerade. Ihr Skizzenbuch war schließlich dreckig geworden und vielleicht bedeutete es ihr auch sehr viel! Da wollte Nyati sie nicht auch noch mit ihrer Trauer belasten. Und eigentlich wollte sie gerade auch selbst nicht daran denken.
Die Brünette lenkte sie zum Glück ohnehin mit ihrer Antwort ab. Sie konnte Blut aufspüren? Falls sie wirklich ein Vampir war, dann war das bestimmt praktisch. Ob sie Lebewesen dann wohl schmerzlos Blut entziehen konnte? Ohne ihnen dafür wehtun zu müssen? Sie war schon drauf und dran zu fragen, überlegte es sich aber dann doch anders. Vielleicht würde ihr die Antwort nicht gefallen und jetzt war auch nicht der richtige Zeitpunkt für sowas. Deshalb nickte sie nur um zu signalisieren, dass sie zugehört hatte und erwiderte dann lieb schmunzelnd:
"Ich verlasse mich auch sehr auf meine Fähigkeit. Aber sie ist ja auch ein Teil von mir, so wie das sehen oder hören. Wäre es nicht seltsam wenn man sich nicht mehr auf einen seiner Sinne verlassen würde?"
Zumindest sah Nyati das so. Ihren Vorschlag bezüglich des Skizzenbuchs schien Sharon wohl nicht sehr überzeugend zu finden, zumindest klang ihre Antwort sehr zweifelnd. Oder besser gesagt ihre Gegenfrage. Aber das lag bestimmt nur daran, dass sie ja ihre Fähigkeit noch gar nicht kannte!
"Mit meiner Fähigkeit! Ich zeig es dir wenn wir in Sicherheit sind wenn du möchtest!"
Bekräftigend nickte sie noch einmal und blickte dann abermals zu den Wiedergängern hinunter. Sie könnte zum Internat fliegen, das wäre wohl kein großes Problem, allerdings konnte sie Sharon nicht wirklich helfen. So stark war sie leider nicht. Aber Sharon hatte da ohnehin schon eine eigene Idee wie es schien, sie wollte den Wiedergängern einfach davon laufen! War sie so schnell? Das war toll! Nyati war auch sehr flink, schließlich hatte sie ihr Leben lang das weglaufen geübt! Deshalb erwiderte sie auch sofort ganz stolz und überzeugt:
"Oh ja! Ich kann sehr schnell laufen und klettern und bin sehr flink! Ich hab mein Leben lang weglaufen trainiert!"
Wieder nickte sie mit vor Stolz geschwellter Brust und fügte dann aber noch schüchtern lächelnd hinzu:
"Ich könnte aber auch fliegen, das wäre wahrscheinlich einfacher."
Da fiel ihr noch etwas ein. Sie musste Sharon ja gar nicht so einer Gefahr aussetzen! Sie konnte doch einfach etwas zeichnen was sie retten konnte! Einen riesigen Vogel oder sowas! Aber das war vielleicht zu gefährlich... am Ende war sie nicht aufmerksam genug und es würde ein böser Vogel werden der versuchte sie aufzufressen. Nein vielleicht war laufen doch klüger. Sonst verschlimmerte sie die Situation am Ende.
Als Sharon ihr endlich ihren Namen verriet strahlte Nyati sie fröhlich an, sie freute sich ehrlich darüber. Vor allem weil sie auch noch so freundlich zu ihr war! Sie war gar nicht so böse wie sie aussah! Aber das hatte sie ja schon an ihrem reinen Wesen bemerkt. Niemand der so rein war konnte richtig böse sein!
"Ich bin schon seit ein paar Tagen hier! Ich weiß auf jeden Fall wie man zurück zum Internat kommt."
Sie guckte kurz nach unten und suchte dann nach einer Stelle von der aus man gut zum Internat laufen konnte ohne direkt durch die Wiedergänger laufen zu müssen. Das war nämlich das letzte was das junge Mädchen tun wollte. Als sie schließlich eine gefunden hatte meinte sie ganz überzeugt aber auch ein wenig ängstlich:
"Okay laufen wir!"
Und damit hüpfte sie auch schon behände von ihrem Ast auf den lockeren Moorboden und lief flink wie ein Wiesel zwischen den Bäumen hindurch in Richtung des Internats. Ihre zierliche, sanft glühende Gestalt zog dabei fast schon weiße Nebelschwaden hinter sich her, während sie doch ein sehr hohes Tempo vorlegte. Aber für Sharon dürfte es wohl trotzdem nicht schwer sein ihr zu folgen, schließlich hatte diese über 200 Jahre länger Zeit für ihr Training gehabt.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #145 (permalink)  
Alt 18.03.2020, 14:47
Benutzerbild von Melonenkernchen
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.694
Simoleons: 358.031
Abgegebene Danke: 1.065
Erhielt 1.190 Danke für 505 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Überrascht zog Sharon die Augenbrauen hoch, als Nyati meinte ihr Körper würde aus Farbe bestehen. "Farbe?" fragte sie noch einmal ungläubig nach und schüttelte dabei nachdenklich den Kopf. Das war doch eher sonderbar. Aber es war ja nicht das erste Mal dass ihr etwas Sonderbares passiert wäre, deshalb glaubte sie ihr sogar. Ihre Gedanken zu dem blonden Jungen bekam Sharon nicht mit, aber selbst wenn, hätte sie ihr wohl eher nicht helfen können.
"Bist du denn ganz alleine? Hast du niemanden, an den du dich wenden kannst?" fragte sie tatsächlich mit einer Spur aus Mitleid. Sie konnte es tatsächlich zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Diese Zeit in der sie sich gerade befand fühlte sich auch noch nicht wirklich an wie ihr Zuhause. Und so gesehen war für sie Ethan der Schlüssel, der sie wieder in ihre.. für sie.. gewohnte Zeit zurück bringen konnte. Aber zumindest war sie jetzt nicht mehr ganz alleine. Immerhin war Katan ja jetzt wieder zurück gekommen, auch wenn sie es immer noch nicht ganz greifen konnte. Dennoch fühlte es sich so an, als würde er ihr wieder die Hoffnung geben, die sie verloren hatte. Einen Antrieb und den Willen doch wieder in die jetzige Zeit zu finden und sich nicht in Büchern oder ihrer Kunst zu verlieren. Kurz schüttelte sie sich kaum merklich, um diesen Anflug der Emotionen von sich abzuschütteln. Darüber konnte sie sich wann anders Gedanken machen. Aber hier auf einem Baum, zusammen mit einem unschuldig, schwach wirkendem Mädchen, während unter ihnen die Wiedergänger versuchten nach ihnen zu greifen.. das war kein geeigneter Zeitpunkt.
"Aber wenn dein Körper aus Farbe besteht, dann brauchst du doch eigentlich nicht viel vor den Wiedergängern zu befürchten, oder?" Sie wusste jetzt nicht genau, auf welche ihrer Sinne sich die Wiedergänger verließen. War es der Geruchsinn? Oder doch eher der Sehsinn? Vermutlich sollten sie trotzdem kein Risiko eingehen und nicht einfach davon ausgehen, dass sie sicher war, nur weil ihr Körper aus Farbe bestand.
Mit den nächsten Worten, die Nyati sagte, hatte sie wohl nicht unrecht, weshalb die Vampirin ihr ein knappes Nicken schenkte. Und dennoch kam wieder die Erinnerung daran, wie sie plötzlich ihre Fähigkeit verloren hatte und sich komplett hilflos und aufgeschmissen gefühlt hatte. Aber davon würde sie dem Mädchen jetzt nicht erzählen. Wie schon erwähnt, war das eigentlich kein wirklich geeigneter Ort für Unterhaltungen.
Als Nyati von ihrer Fähigkeit sprach, wurde die Vampirin doch deutlich neugierig, man konnte sehen, wie sich in ihrer Miene etwas veränderte. Eine Fähigkeit die Zeichnungen übertragen konnte? War ihre Fähigkeit Sachen zu kopieren? Das wäre eine interessante Fähigkeit.
"Okay gut, dann würde ich vorschlagen, dass wir uns auf den Weg machen." meinte sie voller Enthusiasmus. Sie wollten wissen, was ihre Fähigkeit war!
Als das weiße Mädchen davon sprach, dass sie sehr gut im Weglaufen war, weil sie es ihr Leben lang geübt hatte, musste Sharon doch kurz auflachen. Sie wirkte so stolz dabei. Aber so gesehen war es ja auch etwas worauf man stolz sein durfte. Besser als sich überschwänglich in Kämpfe zu stürzen und sich viel besser einschätzte, als man wirklich war und deshalb noch in Gefahr geriet.. so wie Sharon...
Und fliegen konnte das Mädchen auch noch... hatte sie Flügel? Konnte sie sich verwandeln? Mit schiefgelegtem Kopf betrachtete sie wieder den Schweif, den das Mädchen hinter sich her zog. Vielleicht war sie ja wirklich ein Pegasus oder sowas in der Richtung. Aber ob das hier der richtige Ort für ein geflügeltes Pferd war? Es dürfte sehr schwierig sein im dichten Geäst zu starten. Aber das schien das Mädchen dann ja doch nicht vor zu haben sondern schlug vor zu laufen. Kurz nachdem das Mädchen vom Ast gesprungen war, schnappte sich die Dunkelhaarige auch schon ihre Tasche, um dort ihr Skizzenbuch und ihren Bleistift zu verstauen, nahm sie in die Hand und hüpfte dem Mädchen sogleich hinterher. Es dauerte gar nicht so lange, da hatte sie die weißhaarige auch schon eingeholt, blieb aber doch bei ihr, damit sie sich nicht aus den Augen verloren. Ab und zu mussten sie über die Pfützen springen oder wenn sie zu groß waren, um sie herumlaufen.. im Gegensatz zu den Wiedergängern, die einfach so ohne Probleme durch die Pfützen laufen konnten, ohne stecken zu bleiben. Wie auch immer die das machten. Dennoch bremsten die Pfützen die Körper zu einem gewissen Grad aus, weshalb die beiden die Wiedergänger doch recht schnell abgehängt hatten.
Sharon wollte schon eine andere Richtung einschlagen, als sie die lahmgelegte Mühle erreichten, die hier im Moor stand. Aus dem kleinen Fenster im Dachgeschoss leuchtete ein goldenes, geheimnisvolles Licht, was sie quasi magisch anzog. Die Mühle war ihr aber nicht ganz unbekannt und sie hatte schon von einigen Gerüchten gehört, dass niemand herausfinden konnte, um was es sich dabei eigentlich handelt und dass da wohl eine Leiter drin war, die niemals endete.
"Kommst du mit in die Mühle? Ich war da noch nie drin, ich würde mir die gerne mal ansehen." meinte sie interessiert zu dem Mädchen. "Da kannst du mir dann ja auch deine Fähigkeit demonstrieren."
Damit öffnete sie auch schon die morsche, feuchte, mit Moos überzogene Tür und kam in einen geräumigen, aber muffig riechenden Raum, in dessen Mitte sich ein riesiger Mühlstein befand.
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.
Mit Zitat antworten
  #146 (permalink)  
Alt 18.03.2020, 16:10
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.334
Simoleons: 482.087
Abgegebene Danke: 318
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nyati

Nyati entschied sich erst auf Sharons Fragen zu antworten, als sie unterwegs waren, schließlich waren sie gerade in einer gefährlichen Situation gewesen! Und die Vampirin hatte sie ja recht schnell eingeholt. Wahrscheinlich hätte sie sie sogar überholen können, zumindest nahm Nyati das an. Sharon wirkte sehr stark auf sie! So antwortete sie während dem Laufen auf die Frage danach, ob sie den niemanden hätte und ganz allein war.
"Momentan bin ich allein. Aber ich bin hierher gekommen weil ich vor 9 Jahren oder so, als ich noch klein war, eine Weile hier am Internat gewesen bin und Tommy hier kennengelernt habe. Er hat meinen Schlüssel und ich würde ihn auch gerne endlich wiedersehen."
Das erinnerte sie wieder schmerzlich daran wie sehr sie den Blondschopf vermisste. Wie er mittlerweile wohl aussah? Er musste ja auch schon vierzehn oder fünfzehn sein. Hoffentlich hatte er sie nicht vergessen. Dass Sharon sich ähnlich wie sie fühlte ahnte Nyati natürlich nicht aber sie hätte wohl sehr viel Mitgefühl für sie gehabt. Sie wusste ja war einsam es sein konnte.
Darauf dass sie nichts vor den Wiedergängern zu befürchten hätte, ließ Nyati erstmal unkommentiert. Sie wusste nicht so recht was sie darauf antworten sollte. Vielleicht hatte sie Recht, vielleicht aber auch nicht. Wer wusste schon was genau diese Wesen suchten und wie sie es zu finden versuchten. Nyati hatte zwar weder Blut noch Fleisch im herkömmlichen Sinne, allerdings war sie trotzdem ein lebendes Wesen. Nur eben nicht auf die gleiche Weise wie Sharon oder andere Lebewesen aus dieser Welt.
Dass Sharon sich offensichtlich für ihre Fähigkeit interessierte freute Nyati ein wenig, vielleicht konnte sie das mit dem besudelten Skizzenbuch dadurch ja wieder gut machen! Sie musste nur darauf achten, die Skizzen genauso wie sie waren von einem Papier auf das andere zu übertragen. Aber das würde schon klappen. Solange sie nicht zwischendrin versuchte sie lebendig oder materiell werden zu lassen war es kein so großes Problem.
Mittlerweile hatten sie die Wiedergänger auch endlich abgehängt, als ein interessantes Gebäude vor ihnen auftauchte. Es schien leer zu stehen und doch drang ein goldenes Licht aus einem Fenster im Dachgeschoss. Wie spannend! Nyati war zwar ein eher ängstliches Mädchen, doch bezog sich diese Angst eher auf Lebewesen und weniger auf Orte. Deshalb nickte sie nur ganz enthusiastisch als Sharon sie fragte ob sie mitkommen wollte.
"Oh ja unbedingt!"
Flötete sie fröhlich und trabte direkt auf das Gebäude zu. Es sah so spannend aus! Ganz interessiert betrachtete sie das morsche alte Holz der Außenwände und folgte der Vampirin schließlich nach drinnen um sich dort sogleich auch schon den alten riesigen Müllstein anzusehen. Mit großen Augen ging sie um ihn herum, blickte dann zu der Leiter und danach weiter im Gebäude herum. Es gab viel Geröll und hier und da waren Holzbalken von der Decke eingestürzt und hatten Löcher in den Boden oder die Wände gerissen und trotzdem schien es hier drinnen sicherer als dort draußen zu sein. Auch vom Wind waren sie weitestgehend geschützt und es war deutlich wärmer als außerhalb des Gebäudes. Natürlich nicht so lauschig warm wie in einem beheizten Raum aber doch zumindest auch nicht so kalt wie ungeschützt vor Wind und Wetter.
"Hmmm."
Machte sie nachdenklich und suchte sich ein trockenes Plätzchen ein Stück weit vom Eingang und dem Müllstein entfernt. Dort setzte sie sich im Schneidersitz auf den Boden und zog sich ihren schwarzen Rucksack vom Rücken. Schnell öffnete sie die Verschlüsse und den Reißverschluss, kramte ein wenig darin herum und holte ein leeres Skizzenbuch heraus. Sie klappte es auf und legte es vor sich auf den Boden, danach war sie Sharon einen auffordernden aber trotzdem ein wenig zaghaft wirkenden Blick zu und forderte sie auf:
"Wenn du jetzt eine Seite von deinem Skizzenbuch aufmachst, die du auf dieser Seite haben möchtest, dann zeig ich dir meine Fähigkeit! Oder soll ich sie dir erstmal an einer von meinen Bildern zeigen?"
Sie legte fragend den Kopf schräg und kramte in der Zwischenzeit in ihrem Rucksack nach ihrem eigenen Skizzenbuch. Es war erst halb voll und überwiegend gefüllt mit sehr fantasievollen Zeichnungen. Sie schlug eine Seite auf, auf die sie verschiedene Schmetterlingartige Wesen gezeichnet hatte, die fast ein bisschen an kleine Feen erinnerten.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #147 (permalink)  
Alt 18.03.2020, 18:05
Benutzerbild von Melonenkernchen
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.694
Simoleons: 358.031
Abgegebene Danke: 1.065
Erhielt 1.190 Danke für 505 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Nyati erzählte ihr von einem Jungen, den sie hier wohl vor neun Jahren kennengelernt hatte und für einen Moment überlegte sie, wie ihr Leben zu der Zeit wohl ausgesehen hatte... 9 Jahre.. da hatte sie noch nicht mal etwas von ihrer Fähigkeit gewusst.. also wenn man die 200 Jahre nicht mitzählte. Da war sie wohl ungefähr so alt wie Nyati jetzt. Seit dem hatte sich sehr viel verändert.
"Das tut mir Leid.. ich kenne leider keinen Tommy hier am Internat." gab sie ihr etwas mitleidig zu verstehen und Seufzte sogar leise in sich hinein. Sie konnte es verstehen jemanden zu vermissen, ohne Aussicht darauf, denjenigen jemals wieder zu sehen. Was für ein schlimmes Gespräch! Eigentlich war sie hier gewesen, um sich mal ein wenig abzulenken und jetzt kam Nyati her und erzählte ihr traurige Geschichten, die sie an ihre eigene traurige Geschichte erinnerte, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte!!
Als Nyati sich so freute, als sie vorschlug, in die Mühle zu gehen, grinste die Dunkelhaarige sie ermutigend an. Ob sie es wagen sollte die Leiter hochzuklettern? Verlockend war es ja schon. Einfach nur, um herauszufinden, ob die Gerüchte wahr waren. Es war nicht mal unbedingt das leuchten, was sie so neugierig machte. Wobei das auch sehr interessant war. Aber eine Treppe die ewig lang war klang noch viel interessanter. Sie kämpfte für einen Moment mit dem Nervenkitzel, umfasste sogar für einen Moment das morsche Holz der Treppe und setzte einen Fuß auf die erste Stufe, entschloss sich dann aber doch dazu dass das ja auch erstmal warten konnte. Immerhin war Nyatis Fähigkeit ja genauso interessant! Neugierig schaute sie zu dem Mädchen, das es sich in einer trockenen Ecke gemütlich gemacht hatte und ein leeres Skizzenbuch hervorgekramt hatte. Leere Skizzenbücher hatten eine noch viel größere Anziehungskraft auf Sharon als so eine öde, alte Holztreppe. Das war auch der Grund, weshalb sich Sharon von der Leiter entfernte und auf das Mädchen zu ging, um vor ihr in die Hocke zu gehen und das blanke Papier zu betrachten. Zeichnete das Mädchen etwa auch? Oder hatte sie einen Rucksack aus dem sie alles ziehen konnte, was sie gerade benötigte? Ersteres war wohl wahrscheinlicher.
Die Frage erübrigte sich in dem Moment auch schon, als Nyati vorschlug, es an ihren Zeichnungen zu demonstrieren. "Ich würde gerne deine Zeichnungen sehen!" antwortete sie ihr. Eigentlich war es ihr relativ egal, an welcher Zeichnung sie ihre Fähigkeit demonstrierte, sie wollte nur endlich wissen was ihre Fähigkeit war! Interessiert schaute sie auf das halb gefüllte SKizzenbuch des Mädchens und betrachtete die fantasievollen Feen auf dem Papier. "Die sehen voll gut aus!" meinte die Vampirin begeistert, als wäre sie ganz in ihrem Element. Dann setzte sie sich selbst in einen Schneidersitz und krahmte ihr eigenes, sehr verschmutztes Skizzenbuch raus, in dem alle möglichen Zeichnungen drin waren. Viele komplexe Anatomieübungen, aber auch viele Portraits, zum Teil auch von sich selbst und wenn sie sich recht erinnerte waren auch noch welche von Katan da drin.. und naturstudien. Jedoch schlug das Mädchen die letzte Seite auf, an die sie gearbeitet hatte. Die mit den Wiedergängern und der Sumpfvegetation. "Du kannst es dir aussuchen, an welchen Zeichnungen du es demonstrieren willst. Ich bin nur neugierig!"
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.
Mit Zitat antworten
  #148 (permalink)  
Alt 18.03.2020, 18:33
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.334
Simoleons: 482.087
Abgegebene Danke: 318
Erhielt 1.027 Danke für 373 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Nyati

Nyati bemerkte natürlich, dass das Gesprächsthema Sharon nicht gerade glücklich zu machen schien. Dabei hatte sie gar nicht vorgehabt über etwas Trauriges zu reden! Sie schenkte der Älteren deshalb auch direkt ein aufmunterndes, fröhliches Lächeln als sie mit warmer Stimme erwiderte:
"Das ist nichts was dir Leid tun müsste. Vielleicht finde ich ihn ja irgendwann wieder und wenn nicht, dann finde ich etwas anderes woran ich mich festhalten oder worauf ich mich freuen kann."
Auch wenn es ihr natürlich lieber wäre sie würde Tommy wiederfinden. Aber es stimmte was sie sagte, Nyati war niemand der in Trauer versank. Da konnte das Leben noch so düster und trübsinnig sein, irgendetwas Gutes konnte sie in jeder Lebenslage finden. Selbst die vielen Jahre die sie in Gefangenschaft verbracht hatte, hatten sie nicht zu einer traurigen Person werden lassen. Sie hatte ja immer noch ihre Fantasie und ihre Träume in denen sie so viele tolle Abenteuer erleben konnte!
Während sie in ihrer Tasche kramte, schien Sharon sich noch ein wenig in der Mühle umzusehen, sie schon sogar kurzzeitig versucht die Leiter hinauf zu klettern. Offensichtlich überlegte sie es sich dann aber doch anders und setzte sich zu Nyati. Eine Tatsache über die sich das junge Mädchen natürlich sehr freute. Und noch mehr freute sie sich als sie das Interesse an ihren Zeichnungen bemerkte, das war toll! Sie hatte bisher nie jemanden gehabt, dem sie sie hätte zeigen können! Und jetzt war da Sharon die sich dafür interessierte. Und sie malte auch! Mit einem strahlenden Lächeln meinte sie:
"Klar! Darf ich deine Zeichnungen dann auch angucken?"
Vielleicht könnten sie Freunde werden und zusammen zeichnen. Das wäre wirklich toll! Sharon schien auch total lieb zu sein und das obwohl sie ein Vampir war. Nyati schloss sie fast augenblicklich ins Herz. Als sie dann auch noch gelobt wurde für ihre Zeichnung von den Schmetterlingsfeen wurde sie ein wenig rot auf den Wangen und erwiderte geschmeichelt und glücklich:
"Dankeschön!"
Sie warf eine Blick auf die Seite die Sharon in ihrem eigenen Skizzenbuch aufgeschlagen hatte und meinte ganz begeistert:
"Ich finde deine Zeichnung auch voll gut! Sie sieht so echt aus! Du kannst wirklich voll gut zeichnen!" Und das meinte Nyati genau so wie sie es sagte. Sie war auch wirklich sehr interessiert daran das Skizzenbuch durchzuschauen. Solche Gelegenheiten hatte sie fast nie.
Aber vorher wollte sie ihr noch ihre Fähigkeit demonstrieren.
"Okay, ich werde sie dir erstmal an meiner Zeichnung demonstrieren, dann ist es nicht so gefährlich! Deine würde ich nur in das andere Skizzenbuch übertragen wenn du das möchtest."
Sie legte nun ihr Skizzenbuch vor sich auf den Boden und konzentrierte sich auf die Zeichnung, dabei wurde auch ihr weiß glühendes Horn auf der Stirn langsam sichtbar, fast so als würde man einen Schleier zur Seite ziehen. Mit einer geübten, langsamen Bewegung ließ sie ihre Finger einfach in das Papier gleiten als würde sie in Wasser langen und berührte eine der Schmetterlingsfeen mit dem Zeigefinger. Die Zeichnung begann sich vorsichtig und langsam zu bewegen, als würde sie aus einem tiefen Schlaf erwachen eine die Fee die sie berührt hatte, setzte sich auf ihren Handrücken, der sich nach wie vor innerhalb des Papiers befand.
Vorsichtig zog Nyati ihre Hand nun wieder aus dem Papier und mit ihr auch die kleine Schmetterlingsfee die nun auf ihrer Hand saß als wäre sie schon immer ein lebendes Wesen dieser Welt gewesen. Sie schüttelte kurz ein wenig ihre Flügelchen, wobei ein bisschen weiß glitzernder Staub zu Boden fiel und hüpfte dann einfach von Nyatis Hand.
Sie breitete ihre Flügel auf und flog elegant zu Sharon, setzte sich auf deren Knie und guckte sie mit neugierigen Blicken an, demonstrierte dabei sehr deutlich wie echt und lebendig sie war.
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
  #149 (permalink)  
Alt 23.03.2020, 18:35
Benutzerbild von Melonenkernchen
Forenguru
 

Registriert seit: 27.07.2011
Ort: In einer Melone
Beiträge: 2.694
Simoleons: 358.031
Abgegebene Danke: 1.065
Erhielt 1.190 Danke für 505 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Sharon

Es überraschte Sharon doch ungemein dass Nyati noch so hoffnungsvoll war und das, obwohl sie jemanden verloren hatte und nicht fand und auch noch ganz alleine war. Hatte sie nicht mal eine Familie? Wenn die Vampirin schon alleine an die Zeit dachte, an der sie sich alleine in ihr Zimmer gesperrt hatte, weil sie nichts in Aussicht hatte, woran sie sich klammern konnte, bekam sie schon Kopfschmerzen. Sie sagte aber auch nichts weiter dazu, immerhin wollte sie das Thema ja lieber meiden. Viel spannender war jetzt herauszufinden, was Nyatis Fähigkeit war! Es war tatsächlich schön sich mit jemanden über Kunst zu unterhalten und Nyati schien ihr Kompliment auch sehr zu freuen, was Sharon mit einem breiten Grinsen kommentierte. "Ich hoffe da ist nichts zu Persönliches drin, aber wenn du möchtest, dann gerne!" Wenn sie sich recht erinnerte hatte sie nichts gezeichnet, was ihr unangenehm war, anderen zu zeigen (außer vielleicht Katan) also würde das schon klar gehen!
Als das Mädchen ihr Kompliment erwiderte, kam das Lächeln auf ihren Lippen wieder zum Vorschein. "Danke." meinte sie ehrlich. Zwar hatten schon einige ihre Zeichnungen gesehen, vor allem wenn sie es im Unterricht tat, aber ein Kompliment von jemanden, der selbst zeichnete, bedeutete dann doch mehr, als von jemanden, der gerade mal ein Strichmännchen hinbekam. Als Nyati davon sprach, dass es gefährlich wäre wenn sie ihre Fähigkeit an Sharons Zeichnungen ausprobierte, legte die Dunkelhaarige den Kopf ein bisschen schief. Gefährlich? Warum sollte es gefährlich sein? "Ja gerne!" antwortete sie aber nur als das Mädchen vorschlug ihre Zeichnungen zu übertragen. Und da sah sie auch schon, warum das Ganze hätte gefährlich werden können, wenn sie ihre Skizzen genommen hätten, denn da führte Nyati ihre Hand in das Blatt Papier und zog einfach eines ihrer gezeichneten Feenwesen heraus. Mit großen Augen beobachtete Sharon das Geschehen. Die Fee wirkte tatsächlich quick lebendig. "Irre!" meinte sie ein wenig sprachlos, als die Fee auch schon zum Flug ansetzte und sich auf ihr Bein setzte. Sie konnte tatsächlich die kleinen Füßchen auf ihrer Haut spüren. "Die Fähigkeit ist unglaublich vielfältig und nützlich!" gab sie Nyati begeistert zu verstehen und streckte der Fee ihren Finger hin, ganz so, als wolle sie sich 'vorstellen'.
"Kannst du denn auch selbst komplett im Papier verschwinden? Immerhin scheint es ja wie ein 'Portal' zu sein." Sie guckte kurz das Mädchen fragend und mit einem noch immer ungläubigen Lächeln an, ehe sie auch schon wieder begann sich mit der kleinen Fee zu beschäftigen.
__________________
Sadness just wants to show how beautiful happiness is.
Mit Zitat antworten
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
moor, tiefschwarzes

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum