Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Sims 3 Tagebücher
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #21 (permalink)  
Alt 07.05.2014, 08:58
Benutzerbild von Simsi68
Forenguru
 

Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 3.236
Simoleons: 1.383.669
Abgegebene Danke: 6.628
Erhielt 9.850 Danke für 2.899 Beiträge
Meine Stimmung:
Simsi68 eine Nachricht über ICQ schicken Simsi68 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Halloooo

@ Ephy:
Zitat:
Ich bin so froh, dass Jannick sich dazu entschieden hat, auszuziehen! Er wird sicherlich seinen Weg machen.
...der anfangs sicherlich nicht leicht für ihn wird.
Zitat:
Bei so einer Familie… Da braucht man echt keine Feinde mehr. Ich kenne solche Familienmitglieder, die einen nicht in Ruhe lassen können, sondern immer mehr sticheln… Das hilft NIEMANDEM!
Allerdings... Es ist sehr hart, wenn man so alleine da steht!
Zitat:
Egal wie Jannicks Haus aussehen mag, es ist sein erstes eigenes Haus und er kann stolz darauf sein, dass er so sparsam gewesen ist! Und dass er jetzt alle Freiheiten hat, die ein junger Mann in einer Stadt haben kann.
Ja, ne... Aber ob er die halt auch nützen kann. Ob er aus sich raus kann, ist die Frage. (Ich denke, du weißt was ich damit meine.)
Zitat:
Danke für das tolle Kapitel!
Gerne - und ich danke dir für´s dabei sein und kommentieren, meine liebe Sam!

* – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – *

@ cheli24:
Zitat:
also ich muss ehrlich gestehen, bei Yannik‘ s Geschwistern fehlen mir bisweilen die Worte.
Tja... Ich glaube, die fehlen jedem hier.
Zitat:
Hat sich denn nie einer in der Familie die Frage gestellt, ob seine Fettleibigkeit eventuell durch eine Krankheit verursacht wird? Warum sind die Eltern denn nie mit ihm zu einem Arzt gegangen, der dies hätte abklären können?
Diese Fragen werden dir bald beantwortet
Zitat:
Also, ich kann ihn vollkommen verstehen, dass er von zuhause ausgezogen ist. Dieses ständige Verhöhnen und die permanenten Sticheleien können einem auf den Wecker gehen.
Und wie! So ist das ja kein Leben!
Zitat:
Aber um seiner Gesundheit willen, sollte er unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das kann auf‘ s Herz und alles mögliche schlagen.
Auch das wird bald geklärt werden
Zitat:
Schön, dass er von dem Erbe seines Großvaters noch etwas übrig hat.
Er hatte sich das Erbe seiner Großeltern komplett gespart gehabt, ja und das war sein großer Vorteil
Zitat:
Im Gegensatz zu seinen Geschwistern, die ihr Erbe lieber verprassen und den Eltern auf der Tasche liegen, als ihr Leben endlich einmal sinnvoll zu gestalten.
*Ironie an* Ach warum? Sie sind von Beruf "Kinder"; kriegen alles von den Eltern was sie brauchen und können ihr Leben einfach nur genießen, ohne sich Sorgen zu machen... Was will man denn mehr?! *Ironie aus*
Zitat:
Das hat Yannik ihnen voraus, er hat den Schritt gewagt und sich von seiner Familie abgenabelt.
Bestimmt wird es anfangs schwer für ihn werden, alles so alleine durchziehen... Aber wir werden sehen!
Und übrigens, kleiner dezenter Hinweis: "meinen" Jannik hier schreibt man mit "J" und nicht mit "Y"
Zitat:
Ich würde ihm jemanden wünschen, der sich seiner annimmt, ob Mann oder Frau.
Das ist lieb von dir, dass du ihm so etwas wünscht
Damit hätte er alles, was er NIE zuvor hatte!
Zitat:
Also los, hopp hopp Yannik, nimm‘ Dein Leben in die Hand.
Süß, wie du ihm zuredest! *knuddl*
Zitat:
Das war wieder ein sehr schönes Kapitel, toll geschrieben und wie immer klasse Bilder.
Danke Marga, das freut mich
Zitat:
Jetzt bin ich aber gespannt, wie es weitergeht, das Häuschen von innen aussieht und freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Schön
Danke für´s dabei sein und deinen lieben Kommentar


Und das nächste Kapitel kommt auch schon morgen, wobei ich noch nicht sagen kann wann; im Zweifelsfall abends...


Viele liebe Grüße
eure Simsi (Astrid)
__________________

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Simsi68 für den nützlichen Beitrag:
Akeelah (07.05.2014), cheli24 (07.05.2014), Lovely (08.05.2014)
  #22 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 11:29
Benutzerbild von PrestonStormerFilm
Simlisches Orakel
 

Registriert seit: 13.03.2013
Ort: Eurosat
Beiträge: 11.623
Simoleons: 839.281
Abgegebene Danke: 4.353
Erhielt 4.232 Danke für 2.208 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Huhu

Lange ist es her, dass ich bei allen möglichen FS weitergelesen habe.
Irgendwie hatte ich so ne Zeit, da ging das irgendwie einfach nicht.
Aber irgendwie ist jetzt meine Neugierte und mein Wille wieder geweckt worden und ich will hier wieder lesen.
Dann mache ich doch den Anfang bei deiner frisch angefangenen FS, ich hoffe ich werde hier noch gut als Leser aufgenommen.

Ich finde den Anfang der Story wirklich interessant!
Und Janik tut mir echt richtig leid. der Arme!
Bisher bestand sein Leben nur aus Verspottet werden und auf die Figur achten, er scheint keinerlei Freude erlebt zu haben. :/
Und nun ist eralso in Starlight Shores ... soso, dann bin ich mal gespannt, was er dort so erleben wird. In der Stadt der Menschen in Model-Maßen.
Vielleicht erreicht er dort ja irgendetwas, dass sein Leben verändert.
Aber erstmal bin ich gespannt, wie es in dem Haus aussieht.
Ich muss aber sagen, in seiner Situation wäre mir auch egal gewesen, wie Wohnraum aussieht, hauptsache nicht teuer und weg von zu Hause.
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.c:
__________________


-Ein Blick in deine Augen und ich bin glücklich-
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PrestonStormerFilm für den nützlichen Beitrag:
Simsi68 (08.05.2014)
  #23 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 13:50
Benutzerbild von Simsi68
Forenguru
 

Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 3.236
Simoleons: 1.383.669
Abgegebene Danke: 6.628
Erhielt 9.850 Danke für 2.899 Beiträge
Meine Stimmung:
Simsi68 eine Nachricht über ICQ schicken Simsi68 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

@ Preston:
Zitat:
Lange ist es her, dass ich bei allen möglichen FS weitergelesen habe.
Irgendwie hatte ich so ne Zeit, da ging das irgendwie einfach nicht.
Tja... Phasen gibt´s, die gibt´s nicht
Zitat:
Aber irgendwie ist jetzt meine Neugierte und mein Wille wieder geweckt worden und ich will hier wieder lesen.
Dann mache ich doch den Anfang bei deiner frisch angefangenen FS, ich hoffe ich werde hier noch gut als Leser aufgenommen.
Das freut mich! Und selbstverständlich wirst du als Leser wieder aufgenommen, ganz klar
Zitat:
Ich finde den Anfang der Story wirklich interessant!
Und Janik tut mir echt richtig leid. der Arme!
Bisher bestand sein Leben nur aus Verspottet werden und auf die Figur achten, er scheint keinerlei Freude erlebt zu haben. :/
Das stimmt... Leicht hatte er es mit Sicherheit nicht, wie man in den Ausschnitten seines bisherigen Lebens gesehen hat... :-/
Zitat:
Aber erstmal bin ich gespannt, wie es in dem Haus aussieht.
Ich muss aber sagen, in seiner Situation wäre mir auch egal gewesen, wie Wohnraum aussieht, hauptsache nicht teuer und weg von zu Hause.
Ich glaube, dass dies auch für Jannik der springende Punkt und somit das Wichtigste war, als er sich für dieses Häuschen entschieden hat
Zitat:
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Danke für deinen netten Kommentar, Domi :hug:

Und ein neues Kapitel folgt gleich im nächsten Post

Bis gleich!
__________________

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Simsi68 für den nützlichen Beitrag:
PrestonStormerFilm (08.05.2014)
  #24 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 14:21
Benutzerbild von Simsi68
Forenguru
 

Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 3.236
Simoleons: 1.383.669
Abgegebene Danke: 6.628
Erhielt 9.850 Danke für 2.899 Beiträge
Meine Stimmung:
Simsi68 eine Nachricht über ICQ schicken Simsi68 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Kapitel 3: Mein neues zu Hause… --> Teil 1

So, und hier kommt auch schon die nächste Folge, welche ich wegen zu vieler Bilder in 2 Teile splitten musste.

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit


Kapitel 3: Mein neues zu Hause… --> Teil 1

So… Also das hier ist mein Wohnzimmer. Es ist nicht schön, aber es reicht mir für den Anfang. Und vor allem gehört es mir! Mir ganz allein! Und niemand verspottet mich mehr... Jedenfalls hier nicht!
Ich habe einen Sessel, einen Fernseher – wenn auch alles alt ist; ein Bücherregal für meine Kochbücher…
Achja, habe ich schon erwähnt, dass ich liebend gerne koche und backe? Nicht? Na, dann habe ich das hiermit getan.
Ich habe das auch oft zu Hause getan, in der Hoffnung, dass ich davon auch mal etwas abbekomme, aber … weit gefehlt!

Tja, ich werde mir wohl bald einen Job suchen müssen, denn ich muss ja schließlich von etwas leben… Und den Rest vom Erbe meiner Großeltern möchte ich nicht einfach so aufbrauchen, sondern sinnvoll anlegen und sparen!
Gelernt habe ich ja Wirtschaftsprüfer; aber nur theoretisch in der Schule, da ich nach Abschluss der Lehre – diese bestand aus 3 Jahren Schule ohne Lehrstelle – keine Stelle bekam.

Okay, weiter geht´s mit der „Führung“: die Türe rechts neben mir führt übrigens in mein … naja, sogenanntes Schlafzimmer, welches ich euch aber zum Schluss zeigen werde.

Click the image to open in full size.

Ja, und das hier, das ist meine Küche… Klein, aber mein! Ich ändere einfach das Sprichwort, denn „fein“ ist diese Einrichtung bestimmt nicht. Ich denke, ihr werdet mir recht geben…

Das Nötigste ist aber dort drinnen vorhanden: Kühlschrank, Herd, Mikrowellen-Gerät, Kaffee-Maschine, Küchenschränke und eine Spüle; und auch eine uralte Waschmaschine befindet sich in der Küche, da im Badezimmer dafür kein Platz ist. Aber das werdet ihr auch gleich noch sehen…

Vor der Küche steht ein kleiner Tisch und ein Stuhl. Mehr brauche ich ja auch gar nicht.

Die Türe, rechts neben der Küche, führt in das besagte kleine Badezimmer…

Click the image to open in full size.

…das auch alles andere als schön ist, aber es reicht, um zu duschen, Zähne zu putzen, Hände zu waschen und die Toilette ist auch brauchbar. Also, was will man mehr?!

Click the image to open in full size.

Ja, und zum Schluss möchte ich euch auch noch mein … naja, Schlafzimmer zeigen. Okay, ich weiß, schön und wohnlich ist es nicht, aber ich kann hier schlafen und das ist das Wichtigste.
Nein… Das Wichtigste für mich ist eigentlich nur, dass ich hier meine Ruhe von meinen nervigen Geschwistern und meiner Mutter habe. Dass mich niemand mehr verspottet… Jedenfalls vorerst nicht, da ich in dieser Stadt ja auch noch niemanden kenne! Und ich glaube, das ist auch ganz gut so.

Unter dem alten, schäbigen Bett, das wie alles andere ebenfalls in dem Häuschen herinnen stand, habe ich das wenige Hab und Gut regelrecht hineingestopft, da ich ansonsten absolut keinen Stauraum habe. Nun ja, ich hatte ja ohnehin fast nichts besessen; nur ein paar Klamotten, Bücher und Zeitschriften – und nicht zu vergessen: mein Smartphone, das ich zum 16. Geburtstag von meinem Opa bekommen hatte, welches wohl das wertvollste Geschenk war, das ich je bekommen hatte; und es ist immer noch das wertvollste Stück, das ich besitze…

Ein total farbverschmierter, alter Schreibtisch und ein ebenso alter, aber noch angeblich funktionsfähiger Computer stand auch bereits im Raum, wie auch das alte, schäbige Bett, das Beistelltischchen mit einer Nachttischlampe darauf und eine Naturholz-Kommode.

Wie mir im örtlichen Rathaus aufgrund meiner Nachfrage mitgeteilt wurde, bewohnte dieses Häuschen bis vor ein paar Monaten ein armer alter Mann, der plötzlich schwer krank in das örtliche Krankenhaus eingeliefert werden musste. Doch … von dort kam er nicht mehr zurück nach Hause. Er starb.

Nun ja, und jetzt wohne ich hier…

Click the image to open in full size.


* ~ – ~ * - * ~ – ~ * - * ~ – ~ * - * ~ – ~ * - * ~ – ~ *

(Zu eurer besseren bildlichen Vorstellung: Dieses Bild zeigt die Frontseite des Hauses.)

Click the image to open in full size.

(Und dieses Bild zeigt die Rückseite des kleinen Hauses.
Ein kleiner Teil des Grundstücks wurde bereits vor Jannik´s Zeit in Starlight Shores bzw. in diesem Häuschen, eingezäunt , worin Brennholz für den mit Holz beheizbaren Ofen gelagert wurde und immer noch wird.)

Click the image to open in full size.

Jannik hatte sich einen dünnen Pullover und eine Strickjacke angezogen, da es draußen mittlerweile für ein T-Shirt zu kühl geworden war, obwohl die Sonne noch herrlich vom Himmel schien. Aber das brauchte einen an einem späten Herbst-Nachmittag auch nicht zu wundern…
Er nahm sein Lieblings-Buch „Tipps und Tricks für gelungenes Kochen und Backen“ mit nach draußen, setzte sich wieder auf seinen alten Klappstuhl und genoss die warmen Sonnenstrahlen, während er in dem Buch weiter las, das er schon vor einiger Zeit erneut zu lesen begonnen hatte. Seit er das Buch besitzt, hatte er es bereits schon mehrmals durchgelesen.

Click the image to open in full size.

Er las, bis sich die Sonne schließlich hinter den Bergen am Rande von Starlight Shores verkroch und den Platz, an dem Jannik saß, in Schatten tauchte.
Er legte das Buch unter den Stuhl auf den Boden und rieb sich fröstelnd die Hände…
Uuuuh, jetzt ist es aber kühl geworden! Und vor allem so schnell! Ich werde wohl besser jetzt ins Haus gehen…

Click the image to open in full size.

Er nahm das Buch wieder unter dem Stuhl heraus und setzte sich damit in Bewegung…

Click the image to open in full size.

Als er im Haus angekommen war, fiel sein Blick mal wieder auf den Bücherstapel auf dem kleinen Beistell-Tischchen…
Die Bücher muss ich unbedingt auch mal einsortieren… Aber jetzt heize ich hier erst mal ein, denn es ist kalt hier drinnen. Und anschließend mache mir etwas zu essen. Ich habe nämlich Hunger!

Jannik gab etwas gehacktes Holz in den Ofen und zündete es mit Hilfe eines Stückchens alten Zeitungspapier an.

Click the image to open in full size.

Aaaaaaah, diese herrliche Wärme…
Jannik seufzte und stocherte ein wenig im knisternden Feuer herum.
Hunger… Ich habe Hunger!

Click the image to open in full size.

Jedoch störte ihn wieder der Anblick der nicht in das Bücherregal einsortierten Bücher...
Nein, das werde ich noch eben erledigen, bevor ich mir etwas zu essen mache!

Gedacht, getan…
Schon ein paar Minuten später waren die Bücher in dem alten Bücherregal verstaut und nun sah es gleich viel ordentlicher in dem kleinen Wohnzimmer aus.
Zu guter Letzt stellte Jannik noch die schmale Glas-Vase mit den unechten Narzissen, die er beim Einzug in das kleine Haus irgendwo in einer Ecke gefunden hatte, auf das scheinbar selbstgezimmerte Beistelltischchen.

Click the image to open in full size.

Danach öffnete Jannik die knarrende Tür zum Badezimmer und betrat den kleinen Raum.
So, nun noch Händewaschen und dann aber… Sonst verhungere ich hier noch!

Click the image to open in full size.

Anschließend begab sich Jannik in die kleine Küche zum Kühlschrank, öffnete diesen und suchte nach Essbarem…
Was haben wir denn daaaaaaa… Mal sehen: 1 Tomate, 1 rote und 1 grüne Paprika-Schote, ein Stückchen Zwiebel, eine halbe Salat-Gurke, noch etwas vom grünen Salat, ein Stückchen Käse, 2 Scheiben Schinken und noch 2 hartgekochte Eier von gestern. Das reicht aus, um einen tollen, herzhaften Salat zu zaubern.

Click the image to open in full size.

Und schon machte sich Jannik an die Arbeit. Er schnitt sämtliche Zutaten klein: manche in Streifen und manche in Würfel…

Click the image to open in full size.

Auaaaaa! Verdammt… rief Jannik und verzog sein Gesicht. Er hatte sich doch tatsächlich mit diesem großen scharfen Messer in den Finger geschnitten! Nicht fest, aber es genügte, dass sein Finger blutete und die Schnittstelle wie Feuer brannte.
Ich bin doch ein Tölpel, also echt, sowas ist mir ja schon lange nicht mehr passiert! meckerte er mit sich selbst.

Click the image to open in full size.

Er hielt seinen leicht blutenden Finger kurz unter das kalte Wasser aus dem laufenden Wasserhahn, damit die Blutung stoppte und setzte dann seine Arbeit fort. Die fertig geschnittenen Zutaten gab Jannik auf einen Teller und fügte noch ein paar Tropfen Sonnenblumen-Öl, ein paar Spritzer Essig, etwas Salz, einen kleinen Kleks Remouladen-Soße hinzu und vermischte dann das Ganze.
Mmmmh, lecker sieht das aus… Ich bin mir sicher, dass es auch genauso lecker schmecken wird!

Ich habe zwar all die Jahre Salat zu essen bekommen, aber dies hier ist mein Salat, meine eigene Kreation mit Schinken und Eiern, wie ich ihn zu Hause nie bekommen hatte.

Click the image to open in full size.

Mit dem gefüllten Teller in der Hand begab sich Jannik an den kleinen Tisch, nahm auf dem Stuhl Platz und begann zu essen…

Mmmmmh, schmeckt wirklich lecker! Da hab ich mich doch tatsächlich selbst übertroffen!

Aber was mir hier noch fehlt, ist etwas Musik… Etwas Unterhaltung! Ich bräuchte dringend ein Radio, weil ich den alten Fernseher nicht dauernd eingeschaltet haben möchte. Ja, ich werde, nachdem ich mein Geschirr gespült habe, losfahren und mir ein Radio besorgen… Ja, das werde ich tun!

Begeistert über seine eigene Idee aß Jannik seinen deftigen Salat gut gelaunt weiter; dabei dachte er nach…

Ich bin wirklich froh, dass ich mir sofort einen Haus-Arzt gesucht hatte, als ich hier her gezogen war und scheinbar auch einen guten gefunden habe, denn jetzt weiß ich wenigstens, dass ich keine Krankheit habe. Ja, tatsächlich: ich bin im Grunde kerngesund. Es muss nun tatsächlich an der Vererbung liegen und ausgerechnet ich musste es sein, den es damit getroffen hat.

Ach Großmutter, hättest du das nicht Pia vererben können?! Oder Sam?! Naja, was will man machen…

Der Arzt meinte im Gespräch mit mir, ich solle mit Bedacht essen, sprich nicht alles in mich hineinstopfen, da ich jetzt weiß, dass ich keine Krankheit habe. Tssss, als ob ich das tun würde!
Und wenn ich mich zu einer Diät entschließen würde, dann aber unter seiner Aufsicht.
Natürlich erzählte ich ihm, was ich all die Jahre zu Hause zu essen bekommen hatte: Salat jeglicher Art, jedoch ohne Zusatz von tierischen Produkten wie z.B. Schinken, Eier etc.; außerdem Joghurt mit Müsli etc.
Daraufhin starrte er mich nur ungläubig an und konnte es kaum fassen. Dann meinte er, als er sich wieder etwas gefangen hatte, ob denn meine Eltern nie mit mir bei einem Arzt waren?!
Nein, meine Mutter ließ mich nie von einem Arzt untersuchen; obwohl sie das auf jeden Fall hätte tun sollen. Aber das wäre für sie ja schon wieder zu viel Aufwand gewesen, hätte sie mit mir – der Schande der Familie – zu einem Arzt gehen müssen!

Der Arzt fand das alles ziemlich makaber, was da in meiner Familie abgelaufen ist und fragte mich, ob ich zu einem Psychologen möchte. Außerdem bezweifelte er nun, dass eine Diät bei mir anschlagen würde, denn das war ja all die Jahre schon sozusagen eine Diät!

Nun ja, jetzt möchte ich mich aber erst etwas hier eingewöhnen und dann kann ich immer nochmal ein Gespräch mit diesem Arzt über eine spezielle Diät oder gegebenenfalls über einen Psychologen führen, falls ich dann das Gefühl hätte einen zu benötigen und sehen, was er denn da so alles auf Lager hätte!
Momentan fühle ich mich hier jedenfalls wohl…

Click the image to open in full size.

Als er nach dem Essen die Küche mit seinem benützten Geschirr betrat, sah er zuerst aus dem Fenster…

Es ist mittlerweile dunkel… Das ist gut!

Click the image to open in full size.

…ehe er heißes Wasser in die Spüle fließen ließ, um das Geschirr mit etwas Geschirrspülmittel zu spülen.

Click the image to open in full size.

Gleich geht´s mit Teil 2 dieses Kapitels weiter!
__________________

Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Simsi68 für den nützlichen Beitrag:
Akeelah (09.05.2014), Alooar (23.09.2015), cheli24 (09.05.2014), dasmarsupilami (12.01.2015), Ephy (08.05.2014), heffalumb (20.06.2014), Lovely (08.05.2014), PrestonStormerFilm (08.05.2014), Simbina (01.06.2014), SimSorael (02.04.2015), simssweety (15.05.2014), Thalyaia (21.06.2014), Zebrastreifen (16.03.2015)
  #25 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 14:28
Benutzerbild von Simsi68
Forenguru
 

Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 3.236
Simoleons: 1.383.669
Abgegebene Danke: 6.628
Erhielt 9.850 Danke für 2.899 Beiträge
Meine Stimmung:
Simsi68 eine Nachricht über ICQ schicken Simsi68 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Kapitel 3: Mein neues zu Hause… --> Teil 2

Kapitel 3: Mein neues zu Hause… --> Teil 2

Anschließend löschte er das Feuer im Kamin, damit kein Unglück in seiner Abwesenheit passieren konnte…

Click the image to open in full size.

…und schlenderte danach in sein Schlafzimmer, um sich etwas anderes und wärmeres anzuziehen: eine Jeans, einen warmen Strick-Pullover und Straßenschuhe, denn zu Hause trug er gewöhnlich nur Schlappen.

Jannik öffnete die Haustüre…

Click the image to open in full size.

…und trat hinaus ins Freie.
Fest entschlossen – oder besser gesagt, schon beinahe sicher – dass er an diesem Abend sein erstes eigenes Radio bekommen würde, und noch dazu eines umsonst, verließ er sein kleines Häuschen, wagte sich hinaus in den Schutz der Dunkelheit, die nur durch den fahlen Schein des Mondlichts durchbrochen wurde, sofern sich keine Wolke vor diesen fernen Planeten schob.

Click the image to open in full size.

Er sah seinen alten Golf an und sagte leise: „So Alter, dann woll´n wir mal!“ und rasselte sachte mit den Schlüsseln am Schlüsselbund.

Click the image to open in full size.

Jannik stieg leise ächzend in sein Auto ein, gurtete sich an, ließ den Motor an und setzte den Wagen zurück, bis er schließlich auf der Straße angelangt war. Dann fuhr er los. Hinein in die Nacht…

Click the image to open in full size.

(Fortsetzung -> Kapitel 4 <- folgt…)
__________________

Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Simsi68 für den nützlichen Beitrag:
Akeelah (09.05.2014), Alooar (23.09.2015), cheli24 (09.05.2014), dasmarsupilami (12.01.2015), Ephy (08.05.2014), heffalumb (20.06.2014), Lovely (08.05.2014), PrestonStormerFilm (08.05.2014), Simbina (01.06.2014), SimSorael (02.04.2015), simssweety (15.05.2014), Thalyaia (21.06.2014), Zebrastreifen (16.03.2015)
  #26 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 15:12
Benutzerbild von PrestonStormerFilm
Simlisches Orakel
 

Registriert seit: 13.03.2013
Ort: Eurosat
Beiträge: 11.623
Simoleons: 839.281
Abgegebene Danke: 4.353
Erhielt 4.232 Danke für 2.208 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Also, ehrlich, ich würde Momentan echt alles machen, um solch ein Häuschen zu besitzen, wie Janik. Statt dem Sessel eine kleine Couch und ich wäre echt zufrieden mit der Bude. xD
Ich würde nämlich liebend gern weg von hier, so wie es Jannik wollte und gemacht hat. Nur leider fehlt mir das Erbe. Dx

Nun gut.
Ich finde es echt sympatisch, dass Jannik gerne kocht und backt.
Vielleicht schafft er es ja ein fünf Sterne Koch zu werden oder so.
Und jetzt will er sich noch ein Radio anschaffen, vielleicht echt eine gute idee. Musik ist nämlich etwas richtig schönes. Musik bedeutet für mich persönlich auch sehr viel.
Und er nutzt also die Nacht als Schutz, davor dass man ihn nicht richtig sieht.
Ich persönlich liebe die Nacht ja auch. *grins*
Hmmm, die Fettleibigkeit wurde ihm also vererbt. Er muss einfach lernen damit klar zu kommen. Theoretisch ist sowas ja möglich, nur hat er es schwer, da er dafür ja immer aufgezogen wurde.
Er sollte eine Frau finden, welche ihn toll findet. c:
Sowas ist immer eine Bekräftigung für das Selbstbewustsein.

Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht mit dem lieben Jannik und freue mich auf das nächste Kapitel. c:
Dieses war wirklich schön geschrieben und tolle Bildchen.
Ich mag die Hütte, hehe.
__________________


-Ein Blick in deine Augen und ich bin glücklich-
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PrestonStormerFilm für den nützlichen Beitrag:
Simsi68 (08.05.2014)
  #27 (permalink)  
Alt 08.05.2014, 22:54
Benutzerbild von Ephy
Forenguru
 

Registriert seit: 14.09.2010
Ort: Köln
Beiträge: 3.587
Simoleons: 2.113.966
Abgegebene Danke: 7.679
Erhielt 17.019 Danke für 3.231 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Am liebsten würde ich Jannik in den Arm nehmen und ihm sagen, dass nicht alle Menschen so fies und gemein sind wie seine Familie.

Seine Mutter ist wirklich nahezu ekelhaft vom Charakter - jemand hatte es bereits erwähnt, aber auch ich habe immer mehr das Gefühl, dass Jannik überhaupt nicht in diese Familie gepasst hat. Vielleicht war er wirklich adoptiert oder ähnliches - jedenfalls, sollte es nicht so sein, dann finde ich die Mutter nur noch mehr zum !

Klar, aller Anfang ist schwer, aber sein Häuschen ist doch ganz okay und er wird sicher was draus machen können. Gut finde ich, dass er trotzdem gerne kocht und sich das Essen nicht hat madig machen lassen. Als du beschrieben hast, wie er kocht und was er macht, ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen! Denn ich hatte bis dahin noch gar nicht richtig gegessen.

Ich bin mal gespannt, wo er um diese Uhrzeit ein Radio finden will. Ich kann ihn verstehen - ohne Musik bin ich auch nicht gern in der Küche oder bei der Arbeit!

Hach, ich hab ihn jetzt schon ins Herz geschlossen. Hoffentlich findet er Freunde und liebe Menschen, die ihm zeigen, dass es noch gute Menschen auf der Sims-Weltkarte gibt!

Das war ein tolles Kapitel mit vielen schönen Bildern aus seinem neuen Leben! Ich freu mich auf mehr!
__________________
Aktuelle Fotostory: Stop, full stop, finish! Kiss?


Andere Stories: 1. Just a Fool | 2. Frankie geht aufs Ganze | 3. Zuckerkuss | 4. Run to you
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ephy für den nützlichen Beitrag:
Simsi68 (09.05.2014)
  #28 (permalink)  
Alt 09.05.2014, 15:23
Benutzerbild von Akeelah
Forenguru
 
Registriert seit: 02.07.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.510
Simoleons: 330.939
Abgegebene Danke: 3.304
Erhielt 2.049 Danke für 956 Beiträge
Standard

Hallo Astrid,

heißt das, dass Jannik zuhause gebacken und gekocht hat, aber er durfte davon nichts essen? Wie gemein ist das denn. *mitdemKopfschüttel*

Sein Häuschen ist richtig schön gemütlich. Er hat alles, was er zum Leben braucht.

Toll auch, dass er beim Arzt war. Einmal durchchecken lassen kann ja nicht schaden und jetzt weiß er wenigstens, dass er nicht krank ist. Der Vorschlag vom Arzt zu einem Psychologen zu gehen finde ich gut, weil er ja jahrelang nur gemoppt wurde, vielleicht hilft es ihm ein wenig darüber zu reden. Er sollte es sich auf jeden Fall überlegen.
Ja, Vererbung ist so eine Sache, da kann man sich nicht aussuchen, was man abbekommt.

Ich kann ihn verstehen, dass er lieber im Dunkeln unterwegs ist, wenn nicht mehr soviel los ist. Aber warum bekommt er sein erstes Radio umsonst?

Wirtschaftsprüfer ist bestimmt ein super Job, aber vielleicht wäre für Jannik auch ein Job, wo kochen und/oder backen kann etwas.

Es war wieder ein toller Text und tolle Bilder. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Liebe Grüße
Heike
__________________
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden,
kannst du etwas Schönes bauen.

Erich Kästner
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Akeelah für den nützlichen Beitrag:
Simsi68 (09.05.2014)
  #29 (permalink)  
Alt 10.05.2014, 16:08
Benutzerbild von cheli24
Gehört zum Inventar
 

Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Nordbaden, BW
Beiträge: 1.769
Simoleons: 631.185
Abgegebene Danke: 5.249
Erhielt 3.927 Danke für 1.743 Beiträge
Meine Stimmung:
cheli24 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo Astrid,

Gott sei Dank hat Jannik (sorry, dass ich das verwechselt hatte, aber es gibt da unterschiedliche Schreibweisen und ich kenn es nur aus dem Amerikanischen) einen Arzt konsultiert. Zum Glück ist er nicht ernsthaft krank, hat die Fettleibigkeit aber leider von seiner Großmutter vererbt bekommen. Klar, dass er sich fragt, warum ausgerechnet ich? Das würde jeder in diesem Falle.

Aber sorry, es wäre die Pflicht der Mutter gewesen, mit ihm zum Arzt zu gehen. Ich könnte gerade losbrüllen. Was ist denn das für eine Mutter, die sich einerseits dafür schämt, dass ihr Kind zu dick ist, aber andererseits die Ursache hierfür nicht abklären lässt? Da geht mir echt die Galle hoch.

Oh Gott, er tut mir echt leid. Kein Wunder, dass er so überhaupt kein Selbstbewusstsein hat, wenn man in der eigenen Familie 18 Jahre lang keine Unterstützung erhält. Sorry, wäre das mein Bruder gewesen, dann wäre ich mit ihm zum Arzt gegangen. Ich kann diese ganze Sippschaft, die sich Familie schimpft, nicht verstehen. Aber zum Glück hat er sich jetzt von seiner Familie abgenabelt und beginnt ein neues Leben.

Hm, ich hoffe, dass er bald einen Job findet, vielleicht ja doch als Wirtschaftsprüfer, denn die Theorie kommt ihm hierfür ja zugute. Die Praxis kommt meist von alleine, je länger er daran arbeitet. Wir waren alle einmal die „Neuen“ in unseren Jobs und Berufen, ne.^^


Sein Trailer kann sich doch sehen lassen, das Wichtigste hat er und vor allem, er ist sein alleiniger Herr. Wenn er erst einmal einen Job hat und Geld damit verdient, kann er sich nach und nach alles andere dazu kaufen. Ich wünsche es ihm wirklich von Herzen.

Ja und ein Radio wäre für mich auch ein wichtiges Utensil. Ich geniesse es, wenn es auch mal ganz ruhig ist, aber im Großen und Ganzen höre ich schon gerne Musik. In Jannik‘ s Fall natürlich noch verständlicher, da er ganz alleine ist und niemanden zum Reden hat.

Schade, dass er sich nur bei Dunkelheit hinaustraut, um in die Stadt zu fahren. Es ist klar, er schämt sich wegen seines Aussehens, aber nicht jeder ist perfekt oder kann es sein.

Das mag ich z. B. in den USA, da stört sich keiner daran, wie man herum läuft. Diejenigen, die da glotzen, sind meistens Touristen und insbesondere viele Deutsche. Das muss ich leider sagen. Letztes Jahr haben wir diesen Unterschied deutlich gemerkt. Bis auf Miami waren wir in amerikanischen Hotels, die sich mittlerweile immer mehr dem Standard der Europäer anpassen. Es ging beim Frühstück recht locker und gemütlich zu. Man ist auch mit den einen und anderen Amerikanern ins Gespräch gekommen und man begrüßte sich grundsätzlich, wenn man morgens den Fahrstuhl betrat, um zum Frühstück zu gehen. Unser Hotel in Miami hingegen war unter europäischer Führung (ich glaube, Schweizer oder Franzosen^^). Das hat schon morgens im Fahrstuhl angefangen. Meinst Du, da hätte auch nur einer seine Klappe aufbekommen und ein Good Morning herausgebracht? Beim Frühstücksbuffet bin ich mir vorgekommen, als wäre ich irgendwo auf Mallorca. Ein Gedränge, dieses sture auf der Stelle stehenbleiben und nicht einen Millimeter vor- oder zurück zu bewegen, dass man überhaupt mal an den Orangensaft kommt. Die typische deutsche Mentalität. Na ja, kann man eben nichts machen.


Das war wieder ein sehr schönes Kapitel, super geschrieben, klasse Gedankengänge und wie immer super Bilder. Jetzt bin ich aber gespannt, ob er einen Radio bekommt und wie es im nächsten Kapitel weitergeht.

LG Marga


P.S. Eine Frage: fällt Dir bei den Bildern 10 + 11 im ersten Teil etwas auf?^^
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu cheli24 für den nützlichen Beitrag:
Simsi68 (10.05.2014)
  #30 (permalink)  
Alt 11.05.2014, 13:30
Benutzerbild von Simsi68
Forenguru
 

Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 3.236
Simoleons: 1.383.669
Abgegebene Danke: 6.628
Erhielt 9.850 Danke für 2.899 Beiträge
Meine Stimmung:
Simsi68 eine Nachricht über ICQ schicken Simsi68 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Huhuuuuu

Vielleicht habt ihr ja heute schöneres Wetter als ich Bei mir sieht´s aus, als würde jeden Moment alles vom Himmel fallen! *lach*


@ Preston:
Zitat:
Also, ehrlich, ich würde Momentan echt alles machen, um solch ein Häuschen zu besitzen, wie Janik. Statt dem Sessel eine kleine Couch und ich wäre echt zufrieden mit der Bude.
Heheeeee, na dann...
Zitat:
Ich finde es echt sympatisch, dass Jannik gerne kocht und backt.
Vielleicht schafft er es ja ein fünf Sterne Koch zu werden oder so.
Mal sehen, wohin es ihn letztendlich verschlägt, ne...
Zitat:
Und jetzt will er sich noch ein Radio anschaffen, vielleicht echt eine gute idee. Musik ist nämlich etwas richtig schönes. Musik bedeutet für mich persönlich auch sehr viel.
Mit Musik geht alles besser; jede Arbeit und einfach alles, ne...
Ist bei mir auch so, bei mir düdelt auch den ganzen Tag die Stereoanlage Und bin ich im Auto unterwegs, dann läuft eine CD mit meinen Lieblings-Songs
Zitat:
Und er nutzt also die Nacht als Schutz, davor dass man ihn nicht richtig sieht.
Tja... Meinst du? Vielleicht hat er aber auch etwas ganz anderes vor, wozu er die Dunkelheit braucht. Immerhin ist er sich ja sicher, dass er es umsonst bekommt
Zitat:
Ich persönlich liebe die Nacht ja auch. *grins*
Dann kannst du dich ja mit Jannik zusammen tun und mit ihm durch die Nacht ziehen
Zitat:
Hmmm, die Fettleibigkeit wurde ihm also vererbt. Er muss einfach lernen damit klar zu kommen. Theoretisch ist sowas ja möglich, nur hat er es schwer, da er dafür ja immer aufgezogen wurde.

Genau das ist das Problem... Er selbst würde vielleicht damit zurecht kommen, da er es nicht anders kennt, aber da er jahrelang immer dafür verspottet wurde... Hm... Naja, wir werden sehen, was er daraus macht

Zitat:
Er sollte eine Frau finden, welche ihn toll findet. c:
Sowas ist immer eine Bekräftigung für das Selbstbewustsein.
Ohjeeee, ja... Sicherlich wär´s nicht schlecht, aber eben mit seinem geringen Selbstbewusstsein jemanden kennen zu lernen - sei es weiblich oder männlich - könnte sich als schwierig herausstellen...
Zitat:
Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht mit dem lieben Jannik und freue mich auf das nächste Kapitel.
Das freut mich sehr! Danke!
Zitat:
Dieses war wirklich schön geschrieben und tolle Bildchen.
Ich mag die Hütte, hehe.
Auch das freut mich natürlich sehr! (: Danke schön - und danke auch für deinen netten Kommentar!

* – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – *

@ Ephy:
Zitat:
Am liebsten würde ich Jannik in den Arm nehmen und ihm sagen, dass nicht alle Menschen so fies und gemein sind wie seine Familie.
Das ist ja total olieb von dir, Sam!
Zitat:
jemand hatte es bereits erwähnt, aber auch ich habe immer mehr das Gefühl, dass Jannik überhaupt nicht in diese Familie gepasst hat.
Stimmt... Er ist wirklich schon von der Art her - nicht nur von der Statur - komplett anders als der Rest der Familie...
Zitat:
Klar, aller Anfang ist schwer, aber sein Häuschen ist doch ganz okay und er wird sicher was draus machen können.
Das freut mich sehr! Danke dir *knuddl*
Zitat:
Als du beschrieben hast, wie er kocht und was er macht, ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen! Denn ich hatte bis dahin noch gar nicht richtig gegessen.
Ohjeeee *lach* Jaaaa, sowas kann schnell gehen!
Zitat:
Ich bin mal gespannt, wo er um diese Uhrzeit ein Radio finden will.
Tja... Wer weiß was er vor hat?!
Zitat:
Ich kann ihn verstehen - ohne Musik bin ich auch nicht gern in der Küche oder bei der Arbeit!
Ich auch nicht *lach* Bei mir spielt auch den ganzen Tag das Radio *grins*
Zitat:
Hach, ich hab ihn jetzt schon ins Herz geschlossen.
Uuuiii, das freut mich total *beinahe rundum grins*
Zitat:
Hoffentlich findet er Freunde und liebe Menschen, die ihm zeigen, dass es noch gute Menschen auf der Sims-Weltkarte gibt!
Das wollen wir doch hoffen, ne...
Zitat:
Das war ein tolles Kapitel mit vielen schönen Bildern aus seinem neuen Leben! Ich freu mich auf mehr!
Danke dir, Sam - und danke für deinen lieben Kommentar! *knuddl*

* – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – *

@ Akeelah:
Zitat:
heißt das, dass Jannik zuhause gebacken und gekocht hat, aber er durfte davon nichts essen? Wie gemein ist das denn. *mitdemKopfschüttel*
Richtig, so scheint es wohl gewesen zu sein ):
Zitat:
Sein Häuschen ist richtig schön gemütlich. Er hat alles, was er zum Leben braucht.
Ja, so gesehen schon...
Zitat:
Toll auch, dass er beim Arzt war. Einmal durchchecken lassen kann ja nicht schaden und jetzt weiß er wenigstens, dass er nicht krank ist.
Jetzt weiß´er wenigstens, wie er dran ist, ne...
Zitat:
Ich kann ihn verstehen, dass er lieber im Dunkeln unterwegs ist, wenn nicht mehr soviel los ist. Aber warum bekommt er sein erstes Radio umsonst?
Tjaaaaa, wer weiß schon was er vor hat...
Zitat:
Wirtschaftsprüfer ist bestimmt ein super Job, aber vielleicht wäre für Jannik auch ein Job, wo kochen und/oder backen kann etwas.
Dann können wir also gespannt sein, wo es ihn letztendlich hin verschlägt, ne...
Zitat:
Es war wieder ein toller Text und tolle Bilder. Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Danke schön, Heike, das freut mich sehr - und danke auch für deinen lieben Kommentar! *knuddl*

* – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – * – *

@ cheli24:
Zitat:
Gott sei Dank hat Jannik (sorry, dass ich das verwechselt hatte, aber es gibt da unterschiedliche Schreibweisen und ich kenn es nur aus dem Amerikanischen) einen Arzt konsultiert.
Kein Problem, wollte nur mal darauf hinweisen *grins*
Ja, klar... So weiß er jetzt wenigstens wie er dran ist, ne...

Zitat:
Aber sorry, es wäre die Pflicht der Mutter gewesen, mit ihm zum Arzt zu gehen.
Natürlich wäre es das gewesen, aber was will man machen, ne?! Es war ihr alles andere scheinbar - leider leider - wichtiger!
Zitat:
Da geht mir echt die Galle hoch.
Neeee, lieber nicht Ist nicht so toll *Gesicht verzieh und nochmal lach*
Zitat:
Sorry, wäre das mein Bruder gewesen, dann wäre ich mit ihm zum Arzt gegangen.
Du, ja... und sicher auch jeder andere hier, aber leider nicht Pia und Samuel!
Zitat:
Aber zum Glück hat er sich jetzt von seiner Familie abgenabelt und beginnt ein neues Leben.
Jetzt kann´s bei Jannik doch eigentlich nur mehr aufwärts gehen, oder? *grins*
Zitat:
Wenn er erst einmal einen Job hat und Geld damit verdient, kann er sich nach und nach alles andere dazu kaufen. Ich wünsche es ihm wirklich von Herzen.
Danke dir, das ist lieb! *knuddl*
Zitat:
Ja und ein Radio wäre für mich auch ein wichtiges Utensil. Ich geniesse es, wenn es auch mal ganz ruhig ist, aber im Großen und Ganzen höre ich schon gerne Musik.
Ja, ist bei mir nicht anders *grins*
Zitat:
Schade, dass er sich nur bei Dunkelheit hinaustraut, um in die Stadt zu fahren. Es ist klar, er schämt sich wegen seines Aussehens, aber nicht jeder ist perfekt oder kann es sein.
Stimmt... Aber wer weiß, vielleicht hat er ja etwas ganz anderes vor, etwas das niemand von euch auch nur erahnen kann oder will...
Zitat:
Das mag ich z. B. in den USA, da stört sich keiner daran, wie man herum läuft.
Krass, was du da geschrieben hast... So ein sagenhafter Unterschied?! Der Wahnsinn! *Kopf schüttel*
Zitat:
Das war wieder ein sehr schönes Kapitel, super geschrieben, klasse Gedankengänge und wie immer super Bilder. Jetzt bin ich aber gespannt, ob er einen Radio bekommt und wie es im nächsten Kapitel weitergeht.
Danke schön, Marga - und auch vielen Dank für deinen langen und lieben Kommentar! *knuddl*
Zitat:
P.S. Eine Frage: fällt Dir bei den Bildern 10 + 11 im ersten Teil etwas auf?^^
Oooooh, ööööhm, uuuups Da haben meine Hände wohl schneller gehandelt als mein Kopf gedacht hat, sorry!
Ööööhm, deshalb tu mir bitte den Gefallen und denk dir beim 2. Bild das Bücherregal leer *lach*


Für alle:
Mir ist aufgefallen: Ihr habt euch zwar Gedanken gemacht, wo er denn z.B. um die Zeit ein Radio her haben will... Und wieso umsonst? Das finde ich auch wirklich super!
Aber niemand hat auch nur ansatzweise daran gedacht, dass Jannik vielleicht nicht so lieb + nett + anständig sein könnte. Vielleicht ist er gar nicht so, wie er nach außen hin scheint *grins*


Am Dienstag, den 13.05.2014 gibt´s übrigens ein neues Kapitel!


Liebe Grüße und noch einen schönen restlichen Sonntag!
Eure Simsi (Astrid)
__________________

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Simsi68 für den nützlichen Beitrag:
cheli24 (11.05.2014), PrestonStormerFilm (11.05.2014)
 
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum