Zurück   Das große Sims 3 Forum von und für Fans > Die Sims 3 - Forum > Die Sims 3: Kreative Ecke > Sims 3 Tagebücher
Registrieren Blogs Hilfe Benutzerliste Sims 4 Forum Spielhalle Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #51 (permalink)  
Alt 02.11.2014, 16:19
Benutzerbild von suppenhuhn33
Forenlegende
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Großefehn
Beiträge: 1.390
Simoleons: 490.827
Abgegebene Danke: 2.869
Erhielt 1.750 Danke für 855 Beiträge
Meine Stimmung:
Blog-Einträge: 1
Standard

So jetzt habe ich es geschafft wieder auf zu holen Blöder Umzug hat sehr viel Zeit gekostet.
Das war ein sehr trauriges Kapitel, und kurz hatte ich auch was Pipi in den Augen

Und der Typ zum Schluss war sehr gruselig,bin mal gespannt wie es weiter geht..


Also ich kenne die Serie Grimm, habe bis jetzt jede Folge geschaut und ich kann dich beruhigen, bis jetzt konnte ich keine Parallelen zu der Serie finden
Aber ich bin mal gespannt was der Name Grimm ,mit deiner Geschichte zu tun hat. Denn bis jetzt konnte ich auch keine Parallelen zu den Märchen von denen finden(und ich kenne fast alle)
Aber die Geschichte gefällt mir trotzdem sehr gut
__________________
Als Gott die Männer schuf, versprach er, das ideale Männer an jeder Ecke zu finden sein werden & und dann machte er die Erde rund!!!!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu suppenhuhn33 für den nützlichen Beitrag:
Minchen (04.11.2014)
  #52 (permalink)  
Alt 05.12.2014, 18:42
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 321.021
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Ein spätes Hallöchen und Dankeschön
@Pota: Hast du etwa mal den Namen gegoogelt? hihi mal sehen ob du recht hast Vielen lieben Dank für dein Kommi ^^

@Tausi: Ebenfalls sorry, dass ich erst jetzt Danke sage Bei mir war es ebenfalls so: Viel um die Ohren. Wo bleibt nur die Zeit, wenn man sie mal braucht? Tja, was ist nur mit Neo passiert? Wird Hanna das selbe tragische Schicksal erwarten? Wer weiß, wer weiß Ich war übrigens echt verwundert, dass es den Namen "Neo" wirklich gibt xD Beim zappen huschte ein Matrix-Ausschnitt über den Fernseher, wo genau in dieser einen Zappsekunde der Name fiel ^^ Echt cool und reiner Zufall xD

@Suppenhuhn: Ich war auch ein bisschen traurig, als ich das geschrieben hatte. Aber das war so ein kleiner Gedanke, den sich in meinen Kopf gepflanzt hatte und den ich unbedingt mit einbauen musste. Ich bin froh, dass es keine Parallelen zu der TV-Serie gibt ^^ Und wenn doch, sind sie nicht beabsichtigt xD Wie der Name "Grimm" mit dem ganzen zusammenhängt, erfährst du noch Danke für dein Kommentar ^^




Ich versuche demnächst hier mal weiter zu machen. Ich hatte ein kleines Schreibtief und konnte nicht mal einen ordentlichen Satz zustande bringen. Aber jetzt ist das Kribbeln in den Fingern zurück.



__________________________

Nächstes Kapitel: Deumus
(Erscheint voraussichtlich am 14.12.)
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker

Geändert von Minchen (12.12.2014 um 11:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
Schmusekatze (05.12.2014)
  #53 (permalink)  
Alt 14.12.2014, 11:16
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 321.021
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard Kapitel 7

Deumus


„Hörst du nicht? Du sollst verschwinden!“
Die Panik stand Katan ins Gesicht geschrieben. Seine Augen waren weit aufgerissen und seine Blicke wanderten zwischen Deumus und Sophie hin und her.
„Katan, was geht hier...?“
„ICH HAB GESAGT DU SOLLST VERSCHWINDEN!“, schrie Katan und schubste sie von sich um sie zum Laufen zu drängen.

Click the image to open in full size.

Leider etwas zu stark, sodass Sophie ins Stolpern geriet und auf den Boden fiel. Sie verstand die Welt nicht mehr. Was ging hier nur vor sich? Wieso hatte Katan nur so eine Angst?
„Katan...“, setzte sie wieder an, schluckte aber die Worte 'was will er von dir' runter und schrie nur so laut sie konnte: „PASS AUF!!!“
Doch es war zu spät. Mit einer überragenden Geschwindigkeit stieß sich Deumus vom Boden ab und landete sanft nur ein paar Zentimeter vor Katan auf dem Boden. Seine Lippen bewegten sich kaum merklich und flüsterten Katan etwas zu. Sie verstand kein Wort, konnte aber an Katans Gesichtsausdruck erkennen, dass es etwas grauenhaftes gewesen sein muss. Sein sonst so brauner Teint färbte sich in ein kränklich aussehendes weiß und sein ganzer Körper fing an zu zittern.
„Und jetzt entschuldige mich. Ich möchte mich mit deiner kleinen Freundin mal unter vier Augen unterhalten. Du würdest nur stören.“
Ehe er den Satz ausgesprochen hatte, legte er den Zeige- und Mittelfinger gegen Katans Schläfe und sprach ein paar Worte.

Click the image to open in full size.

Eine Zeitlang passierte nichts. Doch dann, wie aus dem Nichts, fing Katans Körper an zu zucken als würde er mehrere kleine Stromschläge hintereinander bekommen. Erst ganz langsam und dann immer heftiger. Obwohl er weder schrie noch sonst sich irgendetwas anmerken ließ, wusste sie, dass er Schmerzen hatte. Dieser Anblick war die reinste Folter.
„Bitte hör auf. Ich flehe dich an. Hör auf! Du tust ihm weh!“, schluchzte Sophie leise. Sie wäre am liebsten aufgesprungen und zu ihm hin gerannt. Hätte gerne geschrien und einfach auf diesen Deumus eingeprügelt. Doch sie schaffte es nicht.
„Von mir aus...“, seufzte Deumus enttäuscht und zog seine Hand zurück. Mit einem schmerzhaften Aufprall landete Katan auf dem sandigen Boden und blieb reglos liegen.

Click the image to open in full size.

Mit zitternden Knien richtete sich Sophie auf.
Oh lieber Gott! Sei bitte nicht tot!
„Nicht so schnell, kleine Sophie. Ich habe dir einen Gefallen getan, jetzt bist du dran den zu erwidern.“

Click the image to open in full size.

Mit langsamen Schritten bewegte sich Deumus auf Sophie zu. Die hauchdünnen, roten Adern unter seinen Augen pulsierten im Rhythmus zu seinen Schritten und seine schwarzen Augen funkelten sie mit einer Mischung aus Belustigung und Verlangen an. Sie konnte nicht anders als diesem Blick stand zu halten. Jeder zwanghafte Versuch wegzuschauen, schien sie nur noch mehr an seine Augen zu fesseln. Es war wie eine Art Hypnose in der sie gefangen war und aus der sie aus eigener Kraft nicht mehr herauszukommen schien.
Um sich herum nahm sie nichts mehr wahr. Weder den dunklen Himmel, der voller Stolz seine Sterne präsentierte, noch den immer noch regungslos daliegenden Katan ein paar Meter neben ihr.
Sie blendete alles aus – bis auf diese Augen. Mit jedem Schritt, den Deumus näher kam, wurde dieser hypnotische Zustand schlimmer. Ihr Herzschlag verlangsamte sich und der Atem wurde flacher. Sie fühlte sich wie eine Marionette, die nur auf den Befehl ihres Meisters wartete. Würde er ihr befehlen zu springen, würde sie keine Sekunde zögern und springen, ohne diese Anweisung in Frage zu stellen.
Mit einem Mal endeten die Schritte und Deumus blieb stehen.
Sophies Herz raste und sie rang nach Luft, wie Jemand, der fast ertrunken wäre. Deumus hatte den Blick von ihr abgewendet und schaute grinsend auf eine alte Taschenuhr, die er aus der Hosentasche hervor geholt hatte. Verwirrt schaute sie sich um und versuchte einen klaren Gedanken zu fassen. Katan! Sofort kniete sie sich zu ihm und atmete erleichtert auf. Sie konnte seinen Puls am Handgelenk spüren.
„Gott sei Dank! Du lebst!“, schluchzte sie und wischte sich mit dem Ärmel ihres Pullis die Tränen aus dem Gesicht.

Was ist hier gerade passiert?
Wer ist nur dieser Deumus?
Woher kennt der Hanna und mich?


Plötzlich nahm sie einen kaum hörbaren Atem an ihrem rechten Ohr war. Der Geruch von Blut breitete sich aus und verpestete die Luft. Schnell hielt sich Sophie die Hand vor den Mund und die Nase um diesen Geruch nicht einzuatmen. Doch es half nichts. Der metallische Geruch bahnte sich einen Weg durch ihre zusammengepressten Finger und hinterließ dort einen unangenehmen, metallischen Geschmack.

Click the image to open in full size.

Angewidert sprang sie auf und rannte blindlings ein paar Schritte zurück. Der penetrante Geruch von Blut war verschwunden und erleichtert – fast schon süchtig - atmete sie die kühle Nachtluft ein.
„Ohhh, ich bin ein bisschen beleidigt!“, hauchte Deumus belustigt in ihr Ohr. Reflexartig zuckte Sophie zusammen und drehte ihren Kopf in die Richtung, aus der das Flüstern kam. Doch da war Niemand. Ihr Herz machte einen kurzen Aussetzer.
„Was ist los Sophie?“, hauchte er in das andere Ohr.
Sie schaute wieder in die Richtung der flüsternden Stimme, doch wieder war nichts zu sehen. Ihr Herzschlag nahm an Tempo zu und drohte sich zu überschlagen. Sophie drehte sich einmal um ihre eigene Achse, konnte Deumus aber nirgendwo entdecken. Sie wusste, dass er nicht weg war.

Der kalte Wind ließ die Bäume gespenstisch wild hin und her schaukeln. Wolken zogen auf und verdunkelten innerhalb weniger Sekunden, den sternenklaren Himmel. Nicht einmal das Mondlicht hatte eine Chance durch die dunkle Masse zu gelangen. Die Glühbirnen der Straßenlaternen, die normalerweise den kleinen Parkweg beleuchteten, fingen zu flackern an bis sie mit einem lauten Knall in tausend Einzelteile zersprangen. So erlosch das letzte bisschen Licht und was zurückblieb, war eine rabenschwarze Nacht. So dunkel, dass sie nicht einmal die Hand vor ihren eigenen Augen sehen konnte. Sanft, kaum merklich, streifte etwas an ihrem rechten Arm. Es war nur ganz kurz, doch die Panik schnellte in Sophie hoch. Wie gelähmt stand sie da. Tausend Gedanken schossen ihr durch den Kopf – zu schnell um sie einfangen und ordnen zu können. Ein Finger strich ihr über den linken Arm. Leises Kichern zerriss die angespannte Stille der Nacht.

Click the image to open in full size.

„Hast du Angst, kleine Sophie?“, flüsterte Deumus. Er stand direkt vor ihr. Blutgetränkter Atem strömte aus seiner Lungen und hauchte ihr sanft ins Gesicht. Langsam begriff sie, was hier vor sich ging. Er spielte mit ihr.
„Ich habe keine Angst vor dir, Deumus!“, flüsterte sie leise zurück, wenig überzeugt von ihren eigenen Worten. Aber es tat gut sich zu wehren.
Als hätte er ihre Gedanken gelesen, lachte er los:„Du hast ganz schön Mumm, dass muss man dir lassen. Wobei … ist es wirklich Mut oder nicht doch pure Dummheit?“
Dann beruhigte er sich ein wenig und seine Stimme erschien plötzlich hinter ihr. Diesmal drehte sie sich nicht um. Sie stand da, die Augen geschlossen und versuchte sich auf eine ruhige Atmung zu konzentrieren. einatmen...ausatmen...einatmen...ausatmen
„Was willst du von mir?“, fragte sie, diesmal mit einer wesentlich festeren Stimme.
Obwohl der Wind lautstark durch die Bäume pfiff, hörte und spürte sie jede seiner Bewegungen. Mal kam ein leises Lachen von vorne, mal ertönte es hinter ihr und ein anderes Mal direkt von der Seite in ihr Ohr. Scheinbar versuchte er ihr Angst zu machen – sie zu verunsichern. Doch sie ließ sich nicht darauf ein. Nicht mehr.

Das einzige, was wir zu fürchten haben, ist die Furcht selbst.

„Was willst du von mir, verdammt nochmal? Wieso versteckst du dich in der Dunkelheit? Hör auf mit deinen Spielchen!“
Endlich hörte das Lachen auf und Schritte näherten sich ihr. Er stand jetzt wieder vor ihr. Schlagartig war es still.
„Ich habe eine Frage an dich“, flüsterte er ganz leise und kam noch einen Schritt näher. Sophie konnte die Kälte spüren, die von ihm ausging und ihr Selbstvertrauen verschwand schlagartig.
„Was würdest du alles auf dich nehmen um ein geliebtes Menschenleben zu retten?“ Ohne auf eine Antwort zu warten, schnippte er mit den Fingern und ein kleines weißes Licht erschien. Es war nicht viel größer als ein Tischtennisball und doch erhellte es mit seiner unglaublichen Kraft den halben Park.

Click the image to open in full size.

Fröhlich tanzte es in der Luft auf und ab. Es war wunderschön. Sophie wusste nicht warum, aber diese beruhigende Wärme, die von dem Licht ausging, kam ihr bekannt vor. Dann hielt sie in ihrer Bewunderung inne und schaute genauer hin. In der kleinen Lichtkugel huschten kleine Linien hin und her, als würden sie ihren Platz suchen. Nach und nach konnte man in dem Chaos etwas erkennen und als dann auch die letzte Linie sich auf ihren Platz gesellte, war das gezeichnete Bild eindeutig. „Oh nein...“
Mit zittriger Hand strich sie über das Porträt einer jungen Frau. Sie kannte sie. Jede einzelne Linie kannte sie in und auswendig.
„Du kennst sie ja, Sophie. Und du liebst sie. Wie weit würdest du also gehen, um das Leben deiner Schwester zu retten?“
Ein triumphierendes Lächeln breitete sich auf Deumus Gesicht aus. Jetzt hatte er sie und konnte mit ihr spielen. Warum Hannas Leben in Gefahr ist, wusste sie nicht, aber sie hatte in der letzten Stunde genug mitbekommen um zu wissen, dass mit dem Typen nicht zu spaßen war. Dass er kein Mensch sein konnte, war ihr sofort klar. Doch was war er dann? Egal was er war, er würde keine Sekunde zögern um einem Menschen Leid zuzufügen.

Click the image to open in full size.

„Was willst du von mir?“, wiederholte Sophie nur und schaute ihm ins Gesicht. Während sein Grinsen immer breiter wurde, entwickelte sich langsam ein neues Gefühl in ihr. Hass.
„Was ich von dir will, kleine Sophie? Zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Du bist noch nicht soweit. Bis dahin wird deiner Schwester nichts zustoßen. Ich bin ja kein Unmensch!“, lachte Deumus und fuhr mit leiser Stimme fort: “Bald werden die Würfel fallen und die Figuren über das Brett ziehen. Mal sehen wer gewinnt.“
Mit einem weiteren Fingerschnippen verschwand die kleine Lichtkugel wieder. Die Wolken hatten sich verzogen und der kleine Parkweg wurde vom Mondlicht schwach erleuchtet. Deumus war verschwunden.
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker

Geändert von Minchen (21.12.2014 um 12:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
Mari (15.12.2014), Oreonya (14.12.2014), Schmusekatze (14.12.2014), suppenhuhn33 (16.12.2014), Tausendfach (14.12.2014)
  #54 (permalink)  
Alt 14.12.2014, 20:15
Benutzerbild von Tausendfach
Simlisches Orakel
 

Registriert seit: 15.06.2009
Ort: die Insel
Beiträge: 5.416
Simoleons: 770.490
Abgegebene Danke: 2.416
Erhielt 5.368 Danke für 2.071 Beiträge
Standard

Ich weiß genau, dass ich solche Sachen so in aller Stille und Dunkelheit der Nacht eigentlich nicht lesen sollte - und wenn ich diese Nacht nicht schlafen kann, dann ist das ganz allein Minchens Schuld ....

Nein - natürlich nicht

Aber dieses Kapitel hatte schon etwas sehr Unheilvolles.
Wer ist dieser Kerl?
Ein Handlanger des Grimm oder der Grimm selbst?

Katan tut mir auch leid - der Arme konnte seine Sophie nicht beschützen.
Und Sophie?
Mutig war sie, aber hilft es ihr?
Und Hanna.
Ach - was wird nur aus den beiden? ...

Liebes Minchen - da du jetzt ja wieder da bist - mach schnell weiter - ich will Auflösungen ...
__________________
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Tausendfach für den nützlichen Beitrag:
Minchen (14.12.2014)
  #55 (permalink)  
Alt 16.12.2014, 20:14
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 321.021
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Danke für dein Kommi, Tausi
Zitat:
Ich weiß genau, dass ich solche Sachen so in aller Stille und Dunkelheit der Nacht eigentlich nicht lesen sollte - und wenn ich diese Nacht nicht schlafen kann, dann ist das ganz allein Minchens Schuld ....
hahahaha So schlimm war es doch gar nicht (ich kann noch fieser werden :P)

Zitat:
Aber dieses Kapitel hatte schon etwas sehr Unheilvolles.
Wer ist dieser Kerl?
Ein Handlanger des Grimm oder der Grimm selbst?
Tja... Deumus... was bist du nur und was willst du hier?

Zitat:
Katan tut mir auch leid - der Arme konnte seine Sophie nicht beschützen.
Und Sophie?
Mutig war sie, aber hilft es ihr?
Und Hanna.
Ach - was wird nur aus den beiden? ...
Ohhh ich hab da schon so meine Pläne mit Sophie und Hanna Aber welche, werde ich nicht verraten. Allerdings wirst du vll im nächsten Kapitel erkennen, wem ich welche Rolle gegeben habe ^^

Zitat:
Liebes Minchen - da du jetzt ja wieder da bist - mach schnell weiter - ich will Auflösungen ...
Das ist lieb Ich wollte evtl schon Freitag was posten *hust* alleine schon xD

Vielen Dank auch an die "Danke-Klicker" Ich freue mich immer tierisch über Kommentare und Likes
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
Schmusekatze (17.12.2014)
  #56 (permalink)  
Alt 17.12.2014, 23:31
Benutzerbild von cheli24
Gehört zum Inventar
 

Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Nordbaden, BW
Beiträge: 1.769
Simoleons: 631.539
Abgegebene Danke: 5.249
Erhielt 3.927 Danke für 1.743 Beiträge
Meine Stimmung:
cheli24 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo Minchen,

toll, dass es weitergeht. Ich hatte zwar anfangs etwas Schwierigkeiten, mich wieder in die Story hineinzufinden, aber mit jedem Satz kam die Erinnerung wieder.

Du hast das Kapitel ganz toll in Szene gesetzt, wirklich klasse gemacht. Also, dieser Deumus ist ein Dämon, so viel dürfte mal sicher sein. Er besitzt die Fähigkeit, Menschen in seinen Bann zu ziehen, sie zu manipulieren, sie gegen ihren Willen, gewisse Dinge verrichten zu lassen. Er spielt mit ihnen. Das hat man ganz deutlich gespürt, wie er immer wieder versucht hat, über Sophie die Oberhand zu gewinnen. Auch ist er in der Macht, Menschen Böses zuzufügen, sie in Trance zu versetzen. Er spielt mit ihren Ängsten. Es bereitet ihm Vergnügen, ihnen zu zeigen, wie allmächtig er ist.

Warum sich Deumus auf Hannah und Sophie eingeschworen hat, könnte vielleicht indirekt etwas mit Katan zu tun haben. Wahrscheinlich hat er auch längst bemerkt, dass Sophie Katan irgendwie mag.^^ Also ich glaube, Deumus ist weniger an den Mädchen interessiert, sein Augenmerk gilt eher Katan. Vielleicht, weil er das Gute herauskehrt und Dämonen wie Deumus zur Strecke bringen will? Das wäre eine Möglichkeit. Ich denke, irgendetwas verbindet die beiden, teilen sie wahrscheinlich auch das gemeinsame Schicksal der Unsterblichkeit.

Vermutlich will Deumus Sophie testen, wie wichtig ihr ihre Schwester ist. Und er verlangt einen Beweis und ich befürchte, der wird sie kaum begeistern und uns Leser nicht gefallen. Eine Schwester gegen die Andere? Was hat er nur vor? Ich bin so gespannt.


Das Kapitel war klasse geschrieben, sowohl Texte als auch Dialoge und die Bilder dazu waren auch super. Mir hat das mit der Kugel sehr gut gefallen, tolle Bearbeitung. Alles in allem hat es mich wieder sehr begeistert und ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf das nächste Kapitel.

LG cheli24
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu cheli24 für den nützlichen Beitrag:
Minchen (18.12.2014)
  #57 (permalink)  
Alt 18.12.2014, 19:12
Benutzerbild von Minchen
Forensuperstar
 

Registriert seit: 29.07.2012
Ort: Märchenwald
Beiträge: 944
Simoleons: 321.021
Abgegebene Danke: 3.336
Erhielt 1.848 Danke für 721 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Ohhhhhhhh daaaanke Cheli

Zitat:
oll, dass es weitergeht. Ich hatte zwar anfangs etwas Schwierigkeiten, mich wieder in die Story hineinzufinden, aber mit jedem Satz kam die Erinnerung wieder.
Ja ich weiß ^^ Ich hatte hier schon länger nichts mehr gepostet Aber freut mich, dass du trotzdem noch hinterher kamst

Zitat:
Du hast das Kapitel ganz toll in Szene gesetzt, wirklich klasse gemacht. Also, dieser Deumus ist ein Dämon, so viel dürfte mal sicher sein. Er besitzt die Fähigkeit, Menschen in seinen Bann zu ziehen, sie zu manipulieren, sie gegen ihren Willen, gewisse Dinge verrichten zu lassen. Er spielt mit ihnen. Das hat man ganz deutlich gespürt, wie er immer wieder versucht hat, über Sophie die Oberhand zu gewinnen. Auch ist er in der Macht, Menschen Böses zuzufügen, sie in Trance zu versetzen. Er spielt mit ihren Ängsten. Es bereitet ihm Vergnügen, ihnen zu zeigen, wie allmächtig er ist.
Wow, das hast du ja jetzt echt gut beschrieben! Genauso sollte er auch rüber kommen! Bei dir in der Beschreibung klingt er ja teilweise noch fieser xD Ich glaube, dass ich das gut finde *auf die Liste schreib* Dass Deumus ein Dämon ist, hast du richtig erkannt ^^ Und weißt du was? Er wird auch noch ein kleines bisschen grausamer Aber das hast du nicht von mir!

Zitat:
Warum sich Deumus auf Hannah und Sophie eingeschworen hat, könnte vielleicht indirekt etwas mit Katan zu tun haben. Wahrscheinlich hat er auch längst bemerkt, dass Sophie Katan irgendwie mag.^^ Also ich glaube, Deumus ist weniger an den Mädchen interessiert, sein Augenmerk gilt eher Katan. Vielleicht, weil er das Gute herauskehrt und Dämonen wie Deumus zur Strecke bringen will? Das wäre eine Möglichkeit. Ich denke, irgendetwas verbindet die beiden, teilen sie wahrscheinlich auch das gemeinsame Schicksal der Unsterblichkeit.
Klasse Theorie! Und sowas liebe ich ja sowieso Die ganzen Theorien, die immer wieder aufgestellt werden, sind wirklich inspirierend! Aber ob du Recht hast, wirst du dann iiiiirrrrgenndwann mal erfahren

Zitat:
Das Kapitel war klasse geschrieben, sowohl Texte als auch Dialoge und die Bilder dazu waren auch super. Mir hat das mit der Kugel sehr gut gefallen, tolle Bearbeitung. Alles in allem hat es mich wieder sehr begeistert und ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Das ist soooo lieb von dir! Ich hatte ja schon die Befürchtung, dass das Kapitel nicht so gut ankommt. Umso mehr freue ich mich darüber, dass es dir gefällt VIIIIEEEEELLLEEEEEN DAAAAAANK



Nächstes Kapitel kommt am 06.01.
__________________
Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewußt, die dem entgehen, der nur nachts träumt.

Edgar Allan Poe
(1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker

Geändert von Minchen (04.01.2015 um 18:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Minchen für den nützlichen Beitrag:
cheli24 (18.12.2014)
  #58 (permalink)  
Alt 16.04.2015, 16:31
Benutzerbild von Nekooky
Super-Moderator
 

Registriert seit: 25.02.2014
Ort: Airy-fairy-wonderworld
Beiträge: 3.266
Simoleons: 468.968
Abgegebene Danke: 309
Erhielt 1.020 Danke für 366 Beiträge
Meine Stimmung:
Standard

Zitat:
Zitat von Minchen Beitrag anzeigen
Nächstes Kapitel kommt am 06.01.
*guckt demonstrativ aufs Datum* Tss tss tss Minchen ich glaube das mit dem Datum müssen wir nochmal üben u.u

Alsoooo jetzt bin ich endlich dazu gekommen mal alles zu lesen ey XD Dabei woltle ich eigentlich gar keine Sims 3 Storys mehr lesen weil ich hier eh so gut wie gar nicht aktiv bin :'D
Aber ich muss sagen, dass ich sie echt richtig gut und spannend finde 8) So düstere Fantasy Storys mag ich ja eh voll gern
Und ich finde sie ist auch echt gut geschrieben 8) Auch wenn manchmal Sätze sind die mich verwirren weil du in der Zeit hin und her springst x'D Aber ich kenne mich mit sowas nicht so aus, also ob das richtig ist und sich so gehört oder wie auch immer :'D
Es ist mir nur aufgefallen XD Aber es hat jetzt nicht besonders gestört oder so Ich finde es auch richtig schön wie bildhaft du teilweise schreibst *-*
Man kann sich das alles richtig toll vorstellen >w< Auch dass du den Geruch nach Blut beschrieben hast und so (Schätze mal sein Atem wenn ich das richtig verstanden habe XD) find ich klasse
Bin ja gespannt wer Deumus jetzt genau ist xDD Vielleicht er die wieder lebendig gewordene Leiche von Katans Bruder XD Wer weiß :'D Aber nee glaub ich nicht... aber man kann nie wissen! XD Bei Fantasy ist alles möglich! :'D

So und jetzt lass mich hier nicht umsonst nen Kommi gemacht haben ja! XD schreib weiter XD Tss tss tss von wegen 06.01.! XD
__________________
Don't climb the wall.
No.
Seriously.
Don't. Climb. The. Damn. Wall!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Nekooky für den nützlichen Beitrag:
Minchen (16.04.2015)
 
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fantasy, grimm, story

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an
Gehe zu





Wir brauchen Deine Unterstützung!

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.


Maxis, Electronic Arts, EA Games, Die Sims™, Die Sims™ 2, Die Sims™ 3, Die Sims™ Geschichten, MySims™ und MySims™ Kingdom sind eingetragene Warenzeichen und © Copyright Electronic Arts Inc.

vBCredits v1.4 Copyright ©2007 - 2008, PixelFX Studios
APB Forum